In jeder Ausgabe des «Schweizerzeit»-Magazins empfiehlt Ihnen unser Büchertisch eine Auswahl brisanter Neuerscheinungen, Bestseller und Hörbücher.

«Schweizerzeit»-Büchertisch: Die Übersicht zu früheren, angebotenen Büchern (hier klicken)

 

Bestellungen an:

«Schweizerzeit»-Bücherdienst, Postfach 54, 8416 Flaach
Tel. 052 301 31 00, Fax 052 301 31 03, buechertisch@schweizerzeit.ch

Der «Schweizerzeit»-Bücherdienst kann Ihnen jedes vom Buchhandel lieferbare Buch vermitteln. Die Versandkosten für Sendungen bis Fr. 100.– betragen Fr. 8.–, Sendungen über Fr. 100.– sind versandkostenfrei.

 

DDR und PLODDR und PLO

Die Palästinapolitik des SED-Staates

Lutz Maeke

Die Auswertung der Archive des untergegangenen «Arbeiter- und Bauernparadieses» DDR fördern in regelmässigen Abständen neue weltpolitische und zeitgeschichtliche Zusammenhänge zutage. Die PLO erfuhr durch die DDR nachdrückliche Unterstützung. Wie weit sie ging, wer genau davon profitierte, gegen wen – selbstverständlich Israel – die Unterstützung im einzelnen geleistet wurde: Das dokumentiert diese Neuerscheinung ausführlich. Man erfährt auch, wie und warum seitens der PLO der DDR auch mit gewissen Reserven begegnet worden ist.

De Gruyter/Oldenbourg, Berlin/Boston 2017, 549 S., geb., Fr. 131.–

 

Buch des Jahres 2017

Buch des Jahres 2017

Hsg. Hansheinrich Leuthold; viele Autoren

Ein attraktiver Bildband mit kurzen erläuternden Texten zu jenen Geschehnissen, die im Jahr 2017 Schlagzeilen ausgelöst haben – teilweise nur in der Schweiz, teilweise aber auch rund um den Erdball. Politik, Kultur, Sport, Wirtschaft – Schweizerisches und Internationales zusammengefasst in einem Bildband, der wohl geeignet ist, allzu rasch Vergessenes wieder in Erinnerung zu rufen und in den richtigen Zusammenhang zu stellen

swissprofessionalmedia AG, Basel 2017, 304 S., geb., reich illustriert, Grossformat, Fr. 79.–

 

Unterwegs in Nordkorea

Unterwegs in Nordkorea

Eine Gratwanderung

Rüdiger Frank

In Nordkorea scheint einiges in Bewegung zu geraten. Ob das tatsächlich oder nur zum Schein stattfindet – das ist von aussen schwer zu beurteilen. Deshalb dürfte das Buch eines Publizisten, der Nordkorea während über eines Vierteljahrhunderts häufig bereist hat, auf besonderes Interesse stossen. Das Buch ist geeignet, zu manchen Aspekten die Realität zu vermitteln, aber auch vor Illusionen und abgehobenen Hoffnungen zu warnen. Interessantes aus einem Land, das noch fast niemand kennt.

DVA, München 2018, 351 S., geb., ill., Fr. 30.40

 

Schwyzerdütsch für AnfängerSchwyzerdütsch für Anfänger

Die 2000 wichtigsten Wörter, Helvetismen und Redensarten

Ruth Troxler, Thomas Gsteiger

Unterhaltendes, oft auch längeres Nachdenken auslösendes Wörterbuch zu Mundartausdrücken und Mundartwörtern, die mehr und mehr im heute dominierenden Multi-Kulti unterzugehen drohen. Das Buch ist sorgfältig und sehr übersichtlich gestaltet. Durch Aneignung und Nutzung der träfsten Ausdrücke trägt man dazu bei, dass Sprache vielfältig und auch im Alltag lebendig bleibt. Ein Lesevergnügen!

Fona, Lenzburg 2016 (4. Auflage), 159 S., geb., ill., Fr. 19.90

 

Neat – Neue Entschleunigte Alpen-TransversaleNeat – Neue Entschleunigte Alpen-Transversale

In 26 attraktiven Tageswanderungen von Basel nach Chiasso

Reto Weber

Was die Neat ist, weiss inzwischen jedermann. Ein passionierter Wanderer hat das Stichwort Neat zum Anlass genommen, Wanderungen zwischen Basel und Chiasso, also zwischen den beiden Endpunkten der Neat zu erschliessen, zu beschreiben und zu illustrieren – kurz: Den Lesern zum Selbstentdecken vorzuschlagen. Entstanden ist ein zweifellos gelungener Wanderführer, der, weil er die Gesamtroute in täglich oder einzeln zu bewältigende Etappen zerlegt, viele Freunde in der ganzen Schweiz finden wird.

Ott, Bern 2018, 202 S., brosch., ill., Fr. 38.90

 

Kinder im Netz globaler Konzerne

Kinder im Netz globaler Konzerne

Der Lehrplan 21 als Manipulations-instrument

Judith Barben

Ein hervorragendes Buch zu den Folgen der Bürokratisierung des Schulunterrichts, die unsere einst weltweit bewunderte Volksschule aushöhlt und zerstört. Judith Barben dokumentiert dazu Hintergründe, die aus internationalen Vereinbarungen und Konventionen resultieren, denen Schweizer Bürokraten heute selbstherrlich höhere Gültigkeit zuordnen als hier in der Demokratie entstandenen Verfassungsartikeln und Gesetzen. Eine fundierte Diagnose zur andauernden Krise der Volksschule, auf die man gewartet hat.

Eikos, Baden 2018, 187 S., brosch., Fr. 26.60

14.03.2018 | 1029924 Aufrufe