Offensichtlich unterschätzen Sie die proaktive Vorgehensweise der Grossbanken wie der Credit Suisse. Die hat ihren Kunden die Hosen schon längst runtergelassen. In den AGB 12.13 steht auf Seite 4 Art. 16 fettgedruckt: «Der Kunde entbindet hiermit die Bank von der Geheimhaltungspflicht und verzichtet auf das Bankkundengeheimnis, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der Bank notwendig ist».

Interessanterweise ist dies offenbar stillschweigend sowohl von den CS-Kunden als auch der Politik akzeptiert worden. Wer reisst schon gerne den Mund auf, wenn er mit runtergelassenen Hosen dasteht.

Franz-Xaver Spörri,
Zell ZH

29.05.2014 | 1707 Aufrufe