Dr. Michael Reiterer, der EU-Botschafter in der Schweiz wird per Ende Jahr zurücktreten. Während seiner vierjährigen Amtszeit versäumte er keine Gelegenheit, uns den EU-Beitritt aufzudrängen.

Deshalb könnte er – bevor er uns für immer verlässt – noch folgenden Ratschlag erteilen: Die EU sei bekanntlich eine Erfolgsgeschichte, ein Hort der Einigkeit und ein Garant für Stabilität und gemeinsamen Wohlstand. Um ebenfalls davon zu profitieren, müsse die Schweiz den EU-Beitritt und die Übernahme des Euros schnellstens beschliessen. Sonst könnte es nämlich zu spät sein, weil es den Euro und die EU vielleicht bald nicht mehr gibt!

Otto Weiersmüller,
Uetikon am See ZH

15.12.2011 | 1825 Aufrufe