Was berichten die schweizerische Monopol-Fernseh- und Radiogesellschaft, was die Zeitungen? Die Schweiz wählt, Wahlgewinner der Nationalratswahlen sind GLP und BDP – Wahlverlierer sind SVP, FDP, CVP und SP. So tönt es im Fernsehen, im Radio und in den Zeitungen in der Schweiz. Was sind die effektiven Resultate?

SVP 26.6 Prozent, SP 18.7 Prozent, FDP 15.1 Prozent, CVP 12.3 Prozent, GPS 8.4 Prozent, GLP 5.4 Prozent, BDP 5.4 Prozent etc. In Tat und Wahrheit ist der Wahlsieger mit Abstand die SVP! Ein schlagender Beweis ist damit erbracht, dass SRG und Zeitungen nicht die Tatsachen bringen und fast durchwegs linke Gesinnungsanhänger sind.

Die Linken haben schon vor Jahren begonnen, Tatsachen wortreich zu verdrehen, inzwischen machen SRG und Medien munter dasselbe. Richtigerweise bringt Herr Paul Steiner aus Dübendorf in einem Leserbrief in der NZZ ein treffendes Beispiel der Tatsachenverdrehung: Stellen Sie sich einmal vor: Didier Cuche fährt als Erster durchs Ziel in Kitzbühel, ist aber etwas langsamer als im Vorjahr. Nun erklären die Veranstalter den Zweitschnellsten zum Sieger mit der Begründung, dieser habe seine Zeit gegenüber dem Vorjahr etwas verbessert.

Ab sofort lassen wir uns dies nicht mehr bieten. Man kann und darf den Schweizer nicht für derart bescheuert nehmen, dass man ihm/ihr alles auftischen kann!

Theobald O. Schmid,
Winkel ZH

 

31.10.2011 | 1404 Aufrufe