Von der seit Jahren herbeigeredeten Klimaerwärmung ist weder in den USA noch hier in der Schweiz etwas zu spüren. Kürzlich gaben Klimaforscher erstmals zu, dass es in den letzten 20 Jahren keine Erwärmung im befürchteten Ausmass gegeben hat: Die Temperatur ist lediglich um einen kleinen Bruchteil eines Grades angestiegen anstelle der befürchteten zwei Grad. Die Medien schwiegen selbstverständlich allesamt.

Im Kanton Bern ist man endlich zur Einsicht gekommen, dass die Misswirtschaft nicht mehr weitergehen kann. Die rotgrüne Regierung hat verordnet, den Winterdienst auf manchen Strassenabschnitten zu kürzen. Obwohl nun also weiterhin eine Schneeräummaschine den Schnee aus dem Weg räumt, wird anschliessend kein Salz mehr gestreut: Die Regierung spart somit ein paar tausend Franken im Kantonsbudget ein, welches 2012 mit 375 Mio. Franken (!) im Minus abschloss (zusätzlich zu den 1.3Mrd. aus dem Finanzausgleich) – Man erwähne: Bern hat die vierthöchsten Kantonssteuern der Schweiz.

Es kam wie es kommen musste: Innerhalb weniger Tagen ereigneten sich ausgerechnet auf vorwiegend genau diesen (vollkommen vereisten) Strecken mehrere Unfälle mit Verletzten

Leander Gabathuler,
Vizepräsident SVP Nidau

28.02.2013 | 2377 Aufrufe