Liebe Leser

Auch Sie dürften inzwischen mitbekommen haben, dass vergangene Nacht in der Schweiz 52 Zeughäuser dem Erdboden gleichgemacht wurden, sodass die dort von sämtlichen Armeeangehörigen deponierten Waffen ab sofort nicht mehr verfügbar sind!

Steinbrücks Drohung, die Schweiz müsse für ihr unsolidarisches Verhalten der EU gegenüber letztlich mit Gewalt zur Vernunft gebracht werden, wurde damit in die Tat umgesetzt, sodass in wenigen Stunden mit dem Einmarsch der EU-Truppen in unsern Kleinstaat zu rechnen ist!

Das Personal der Banken wurde heute Morgen von den Geschäftsleitungen ultimativ aufgefordert, die Büroräume unverzüglich zu verlassen und sich zur Entgegennahme weiterer Direktiven in den Kantinen einzufinden, was – wie zu vernehmen war – mittlerweile auch geschehen ist.

Die oben geschilderte Geschichte würden Sie spätestens dann zu lesen bekommen, nachdem die Volksinitiative „Waffen ins Zeughaus“ am 13. Februar vom Volk angenommen werden sollte.

Der Bruch mit einer uralten schweizerischen Tradition käme geradezu einer Einladung an die vor dem Untergang stehende Europäische Union gleich, uns der Jahrhunderte alten Eigenständigkeit zu berauben und sich der noch vorhandenen Milliarden an Ort und Stelle zu bemächtigen.

Wenn Sie – liebe Landsleute – mithelfen wollen, dieses schlimmste Szenarium zu verhindern, dann legen Sie ein „Nein“ in die Urne und fordern alle Verwandten, Freunde und Bekannten auf, dasselbe zu tun!

Ihr im Ausland wohnender Freund und Patriot
Libero

 

27.01.2011 | 1303 Aufrufe