Die Bundesratswahl durchs Volk brächte eine sinnvolle Demokratie-Ergänzung zum Nutzen aller Schweizer Bürgerinnen und Bürger.

Zudem müssten Bundesräte vermehrt dem Volk verpflichtet sein, könnten oder müssten sich nicht weiter in Intrigen, Gängelspiele und Mauscheleien hineinziehen lassen. Die «Nacht der langen Messer» in Bern gäbe es vor der Wahl nicht mehr. Die Wahl würde transparenter und ehrlicher.

Mark Seiler, Greifensee

05.06.2013 | 2109 Aufrufe