Einmal mehr stehen wieder die Kosten der Armee zur Diskussion. Stein des Anstosses ist vor allem die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge. Nach Ansicht der Armeeabschaffer und der Linksparteien brauchten wir diese überhaupt nicht. Also sollte man sich weiterhin mit den alten, langsamen Schönwetterfliegern begnügen. Nur: Wer soll den Schutz des Luftraumes der Schweiz gewährleisten, wenn die Armee hierzu nicht mehr imstande ist?

Dann wird es ungemütlich, wenn freundliche Nachbarn die Pferde satteln wollen und die Peitsche schwingen um die schwachen Helvetier gefügig zu machen!  Wenn Bürger unseres Landes keinen Wehrwillen mehr zeigen, dann sind sie im Vornherein schon verloren und können sich nur noch unterwürfig verhalten. Wollen wir das? Wohl kaum, ausser eben die Armeeabschaffer. Und eines muss man bedenken: Sollte unsere Armee einmal so schwach sein, dass der Verteidigungsauftrag nicht mehr wahrgenommen werden kann, dann wird sich die NATO melden und uns vorrechnen, was die Verteidigung unseres Landes nun kostet, die sie jetzt für uns übernehmen muss, und das wird sehr teuer werden. 

Einmal mehr: Wer keine taugliche Armee hat, wird von andern dominiert. Deshalb braucht die Schweiz eine gute, glaubwürdige und fähige Armee!  Im Klartext: Wer für eine eigenständige Schweiz stimmt, wählt SVP!

Hansruedi Eggenberg,
Zürich

 

13.10.2011 | 1755 Aufrufe