Es ist Sommer. Die Menschen geniessen die Hochsommertage. Es ist die Zeit, welche sich besonders eignet, um in aller Stille schwergewichtige Briefpost an den medialen Vorposten vorbei zu schmuggeln.

Ein erster Blitzschlag zeigt, dass es mit der Sommerruhe bald vorbei sein wird. 18 in Malta gestrandete Nordafrikaner sind gemäss interner Abmachung mit der EU von der Schweiz stillschweigend übernommen worden. Erst viel später kam diese Verheimlichung nun ans Tageslicht.

Unsere Bundespräsidentin hat sich in anderer Sache noch weiter aus dem Fenster gelehnt. Sie hat EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso einen Brief zukommen lassen, der noch viel Staub aufwirbeln wird. Sie spricht darin von einem allgemeinen Konsens zu der bekannten Forderung nach automatischer Übernahme von EU-Recht und EU-Richtern, die in unserem Land Kontrollen über die Einhaltung von EU-Erlassen durchführen könnten. Ein eigentliches Anpassungsmodell also, das weiter geht als der vor zwanzig Jahren abgelehnte EWR. Von Konsens zu sprechen, muss als reine Lüge betrachtet werden!

Wenn jetzt kein Aufschrei aus dem Volk erfolgt, dann hat die forsche Bundespräsidentin ihr Ziel erreicht – die Schweizerische Demokratie und Souveränität auszuhebeln und zu beerdigen.

Ruedi Burger,
Burg AG

30.08.2012 | 1343 Aufrufe