Mit dem Aufkommen der sozialen Medien haben die Informationen der etablierten Medien, aber auch die veröffentlichten Meinungen und Kommentare der Journalisten und der gewählten Politiker, ihre bisherige Leitfunktion verloren. Das bekommen insbesondere die Printmedien zu spüren. Die Meinungsbildung im Volk wird durch die sozialen Medien breiter abgestützt – und damit wird die Indoktrination durch die Mainstream-Medien erschwert. Für die Demokratie ist das ein Gewinn.

Alex Schneider, Köttigen

14.10.2017 | 993 Aufrufe