Die vielen Medienberichte rund um die US-Präsidentenwahl waren eindeutig: Der 45. Präsident der USA ist eine «Sie» und heisst Clinton. Kein Zweifel. Über Trump keine einzige positive Berichterstattung. Trotzdem wurde er gewählt. Und jetzt?

Nach wie vor wird Trump immer wieder als unberechenbar beschrieben. Unberechenbarkeit ist bekanntlich Gift für die Börsen. Darum meine Frage: Warum schnellte der amerikanische Börsenindex Dow Jones – genau entgegen den medialen Voraussagen – am Tag nach der Wahl Trumps auf ein neues Rekordhoch, und warum steigt er seither unaufhörlich auf immer neue Höchstwerte? Sind denn die Anleger dumm? Investieren Sie naiv in Firmenaktien eines Landes, welches in Zukunft unberechenbar sein wird?

Und nun lese ich im «Bündner Tagblatt» den Leitartikel von Enrico Söllmann und freue mich. Da bringt ausgerechnet ein Journalist aus Graubünden die Sache ungeschminkt auf den Punkt und wagt sich, die Dinge beim Namen zu nennen – gegen den Mainstream. Alle Achtung!       

Mario Cortesi, Chur

31.01.2017 | 762 Aufrufe