Im Nachbarhaus meiner Eltern hat sich der Familienvater das Leben genommen. Seine Witwe mit Kindern verkaufte die Villa, worauf die Kesb sich einschaltete zwecks Überprüfung des Preises. Sie verlangte für diese «Dienstleistung» 7'000 Franken. Nach Einschaltung eines Anwalts reduzierte die Kesb ihr Honorar auf 1'200 Franken. Kommentar überflüssig.

Verfasser der Redaktion bekannt

23.03.2017 | 11517 Aufrufe