Ein solches Szenario ist auch im Vielvölker-Kleinstaat Schweiz in naher Zukunft durchaus denkbar. Die vielen jungen Ausländer, die sich nicht integrieren lassen und in Ghettos aufwachsen, die man sich selbst überlässt und nicht sanktioniert, könnten dann die Aktionisten sein.

Eine Aufgabe für das Berner Nullengremium, sich entsprechende Szenarien auszudenken, wie man plündernden und randalierenden Mob ohne einsatzfähige Armee in die Schranken zurück weist. Cameron in London könnte sich ja für eine Nacht die chinesische Polizei ausleihen, dann wäre der Spuk blitzartig vorüber. Die wissen, wie man mit Saubannerzügen umgeht. Hätte Vorteile für beide Seiten: Die Europäer würden wieder lernen, was «law and order» heisst und wie man plünderndes Gesindel richtig anfasst. Die armen chinesischen Dissidenten hätten endlich mal eine Verschnaufpause vor ihrer Terrorpolizei.

Wolfgang Bauer,
Winterthur ZH

10.08.2011 | 1130 Aufrufe