Filippo Leutenegger, seines Zeichens Stadtrat in Zürich, will – seinem eher unspektakulären Amt als Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartementes zum Trotz – immer wieder Schlagzeilen machen. Dann eben mit Sonnenschirmen auf dem Sechseläutenplatz und mit Sonnensegeln auf dem Münsterhof. Schade nur, dass beide Gags zum Teil vom «Winde verweht» wurden und zünftig in die Hosen gingen. Man kann nur hoffen, dass die FDP eine bessere Wirtschaftspolitik betreibt als die eben beschriebene.

Hans Steffen, Eglisau

31.08.2017 | 2489 Aufrufe