Es ist wichtig, dass immer wieder darauf aufmerksam gemacht wird, wohin diese Schuldenwirtschaft führt. Über 50 Prozent arbeitslose Jugendliche: Das muss automatisch einmal in einer Eskalation enden.

Was machen sonst junge aktive Leute ohne sinnvolle Beschäftigung. Man sieht das auch in Ägypten. Tausende von jungen Leuten machen Radau, weil schlicht die Perspektive fehlt und man sieht, wie in anderen Ländern der Honig fliesst.

Die Tiefzinspolitik hat zwar Konsequenzen für die Pensionskassen. Ich selbst beziehe eine PK-Rente von gut 3000 Franken. Diese bleibt immer gleich. In meinem Falle sind die tiefen Zinsen (und damit die tiefe Inflationsrate) kein Nachteil, denn ich kann auch in fünf Jahren noch meinen Lebensstandard aufrecht erhalten, was ich bei einer merklichen Inflation nicht mehr könnte. So oder so, vieles liegt im Argen.

Otto Gerber,
Wädenswil

20.12.2012 | 2440 Aufrufe