Mitte März 2016 lancierte das Egerkinger Komitee die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot». Unterzeichnen Sie jetzt diese wichtige Initiative!

In aufgeklärten europäischen Gesellschaften gehört es zu den zentralen Grundwerten des Zusammenlebens, sein Gesicht zu zeigen. Freie Menschen, Frauen und Männer, blicken einander ins Gesicht, wenn sie miteinander sprechen. Niemand darf in der Schweiz, dem Land der Freiheit, gezwungen werden, sein Gesicht zu verhüllen!

Nach dem Vorbild des Tessiner Verfassungsartikels verlangt die Volksinitiative ein nationales Verhüllungsverbot im öffentlichen Raum. Die Ausnahmen umfassen ausschliesslich Gründe der Gesundheit, der Sicherheit, der klimatischen Bedingungen und des einheimischen Brauchtums. Verboten ist einerseits, religiös motivierte Verhüllung (Burka, Niqab). Die Initiative «Ja zum Verhüllungsverbot» wendet sich aber auch ausdrücklich gegen jene Verhüllung, der kriminelle, zerstörerische und vandalistische Motive zugrunde liegen – wie bei gewaltbereiten Chaoten. Das in der Bundesverfassung zu verankernde Verbot der Verhüllung von Personen, die Straftaten begehen wollen, stellt den Schutz der öffentlichen Ordnung sicher.

Unterzeichnen auch Sie die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot»! Unterschriftenbogen können Sie kostenlos bestellen via

Sie haben schon unterzeichnet? Dann bitten wir Sie, Unterschriftenbogen in Ihrem Bekanntenkreis weiterzugeben – mit Ihrer persönlichen Empfehlung, die Initiative zu unterzeichnen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

AL