Die Schweiz hat sich am 7. Forschungsprogramm (FRP) der EU 2007-2014 mit 2,447 Milliarden Franken beteiligt. Davon sind bis zum 28.05.2014 1,559 Milliarden in die Schweiz zurückgeflossen.

Für das 8. Forschungsprogramm der EU 2014-2020 hat die Schweiz einen Beitrag von 3,955 Milliarden vorgesehen.

Seit der Abstimmung vom 9. Februar 2014 ist diese Beteiligung ungewiss und Gegenstand von Diskussionen. Wenn die Schweiz aus dem «Horizon 2020»-Programm aussteigt, geht die Forschung in der Schweiz nicht zugrunde; wir können diese Forschungskosten auch selber bezahlen, wenn wir den Geldfluss in die EU stoppen.

Alex Schneider, Küttigen AG

14.10.2016 | 3605 Aufrufe