Das Schweizer Parlament hat entschieden, die islamistische Hamas in der Schweiz weder zu verbieten noch als Terrororganisation einzustufen. Laut EDA-Vorsteher Cassis will man «neutral» sein und mit der Hamas weiterhin einen «kritischen Dialog» führen.

Das ist naiv und ein grundfalsches Signal. Nationalrat Christian Imark (SVP/SO) hatte die Hamas völlig zurecht als menschenverachtende, religiös motivierte Terrororganisation eingestuft, für welche die Gewalt eine von Gott gebotene Pflicht darstellt.

Alex Feuerherdt

13.04.2018 | 7915 Aufrufe