Müssen künftig Kurse für Frauen angeboten werden, in denen diese lernen, dass das Sich-begrabschen-Lassen, das Erdulden von sexuellen Belästigungen, selbst Vergewaltigungen für sie eine Ehre sei?

Sind Sie der Meinung, dass der Schweizer Rechtsstaat durch verbrecherische Aktivitäten in einen rechtsfreien Schurkenstaat überführt werden soll, indem unsere Richter angehalten werden, die Zügel schleifen zu lassen?

Soll die Schweiz vermehrt finanzielle Mittel für den Bau von Haftanstalten und Gefängnissen von gehobenem Standard aufwenden, auf dass darin von den muslimischen Staaten nach Europa ausgeschaffte Kriminelle verwöhnt werden können? Denn offensichtlich haben die reichen Ölstaaten kein Geld für die Unterbringung ihrer Kriminellen; ob sie sie brauchen für die Verfolgung von Christen und anderen Minderheiten?

Sind Sie auch der Meinung, dass unser Land vertrauensvoll in die Hände straffälliger Asylanten gelegt werden kann, wonach wir nur noch aus sicherer Distanz zuschauen können, in welch kurzer Zeit es gelingen wird, unsere Demokratie zu zerstören und unser Sozialleistungssystem der Auszehrung zu überantworten?

Wenn Sie zu jenen gehören, die sich ärgern, dass es immer noch Kirchengeläute gibt, kann ich Sie beruhigen: Sobald die hier vorausgesagten Prozesse abgeschlossen sein werden, wird der Klang der Glocken durch Muezzinrufe ersetzt werden.  

Ernst Burkhart,
Bischofszell

11.03.2016 | 1710 Aufrufe