Auf unseren Autobahnen droht der Kollaps. Darum will der Bundesrat bis 2030 13,5 Milliarden Franken ins Nationalstrassennetz investieren. Diese enorme Investition ist die Quittung für die Personenfreizügigkeit mit ihrer ungehinderten Zuwanderung und dem entsprechenden Mobilitätswachstum. Offenbar braucht es noch mehr Staustunden, bis die Hintersten und Letzten begriffen haben, dass die Zuwanderung mit der Begrenzungs-Initiative endlich reduziert werden muss.

Alex Schneider, Küttigen

22.02.2018 | 2318 Aufrufe