Endlich geht der Sozialist Guldimann in Rente, nachdem er sich für die Zürcher SP in den Nationalrat hat wählen lassen. Wie geplant, hat er einem Juso-Kommunisten Platz gemacht. Zwischenzeitlich hat Guldimann in der Schweiz Hunderttausende von Franken abgesahnt. Als «Internationalrat» – und dennoch «urban» (Berlin). Grossartig und einzigartig.

René Rauber, Aesch

13.04.2018 | 7778 Aufrufe