Die Ziele dieser diktatorischen EU werden immer deutlicher. Das ist Eingeweihten allerdings schon lange klar: Ein rücksichtsloses, zentralistisch geführtes Staatssystem, worin der einzelne Staat völlig aufgeht, wehrlos gemacht wird und einzig nach der Pfeife der Zentrale tanzen muss!

Die Bezeichnung EUdSSR ist absolut angebracht und berechtigt. Es ist nichts anderes als eine milde, sozialistische Form eines früheren, kläglich gescheiterten, unsäglichen, östlichen Systems. Sie greifen nun sogar arrogant eine wichtige, tragende, freiheitliche Säule unseres Landes an. Es wird immer deutlicher, dass wir mit den zwei folgenschweren, übel verharmlosten Vorlagen Schengen und Personenfreizügigkeit bös und hinterhältig über den Tisch gezogen wurden! Genau wie dies die Gegner damals klar und deutlich dargelegt hatten.

Es wird schliesslich nichts anderes übrig bleiben, als diese unseligen, nicht funktionierenden Verträge zu kündigen. Es sei denn, dass Bern nun endlich deutlich und klar den nötigen Tarif erklärt. Ansonsten provoziert man Unfrieden im Land. Man hat zudem das bestimmte Gefühl, dass sie sich gescheiter mit ihren Dauer-Krisen beschäftigen sollten.

Peter H. Kuhn,
Regensdorf-Adlikon

11.03.2016 | 1687 Aufrufe