Christoph Franz, der deutsche «Roche»-Chef, behauptet, dass Roche ohne Rahmenvertrag jährlich einige hundert Millionen Franken «verlieren» werde. Eigenartig: Wir sind weder im EWR noch in der EU, und Franz hat sich deswegen bislang nie beschwert.

Hat er seine Behauptung als Stimmungsmache im Auftrag von Economiesuisse gemacht? Wie viele hundert Millionen konnten Roche und Franz gewinnen, nur weil sie in der Schweiz sind? Und wieviel würde der Rahmenvertrag nach heutigem Wissensstand die Schweizer Steuerzahler kosten?

Hans Reifschneider, Glattbrugg

14.06.2018 | 1064 Aufrufe