Ein Auftrag von historischer Bedeutung

1992 hat die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS) massgeblich dazu beigetragen, die institutionelle Anbindung an die EU zu verhindern. Zusammen mit dem AUNS-Gründungspräsidenten Dr. Christoph Blocher und dem Geschäftsführer, alt Nationalrat Dr. Otto Fischer, engagierten sich Tausende von Mitgliedern gegen den Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

von Werner Gartenmann, Geschäftsführer AUNS, Matten bei Interlaken BE

Die Angstpropaganda der Befürworter vermochte weder zu verwirren noch zu beeinflussen. Das standhafte Nein hat bis heute dafür gesorgt, dass die Schweiz nicht EU-Mitglied ist.

Die Verlierer von damals unterliessen und unterlassen bis heute nichts, die Schweiz in die EU zu treiben. Obwohl mit dem EWR-Nein klar war, dass die Schweiz keinen freien Personenverkehr wollte, wurde die EU-Personenfreizügigkeit in ein «Päckli» geschnürt mit sechs weiteren Abkommen, damit wir über ein angeblich für die Wirtschaft «lebenswichtiges Gesamtpaket» abstimmen mussten.

(...)

Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen «Schweizerzeit»: Hier einloggen und lesen

14.03.2018 | 1695 Aufrufe