Herrn De Wecks Maxime, Relevanz sei massgebend für die Programmgestaltung der SRG, hat sich mit der  Club Extra-Ausgabe «Wehrpflicht abschaffen» selber irrelevant gemacht.

Ausser es folgen unverzüglich, noch vor den Wahlen, zur gleichen Sendezeit, mit gleichem medialen Aufwand Club Extra-Ausgaben über die ebenfalls aktuellen und nicht weniger relevanten Volksinitiativen wie «Bundesratswahl durchs Volk», «Staatsverträge vors Volk» und «Verankerung der Neutralität in der Verfassung», was nie geschehen wird, da die SRG Relevanz-Strategie SVP, AUNS, Pro Tell, Pro Milizia und Gruppe-Giardino, Anliegen systematisch ausgrenzt oder desavouiert.

Ein krasser Verstoss der von Schweizer Bürgern, Steuerzahlern und Wählern sehr grosszügig zwangsfinanzierten SRG, gegen ihren öffentlich rechtlichen Auftrag und damit eklatanter Beweis dafür, dass die SRG missbräuchlich, einseitige Meinungsbildung zugunsten der EU-Assimilation betreibt.

Orfeo Giuliani,
Jonen AG

 

30.09.2011 | 1281 Aufrufe