Die Bundesratswahlen sind abgeschlossen. Dies wünschen sich die schwarz/roten Genossen. Aber sind sie es wirklich – wenn es sich um eine Wahl handelte, welche in einer Bananen-Republik kaum schlimmer hätte sein können. Wenn es sich kleinkarierte Umverteiler-Parteigenossen erlauben eine grosse Wählerschaft einfach zu brüskieren, dann muss man diese Fehlzünder eben belehren.

Belehren kann man sie, wenn alle SVP-Wähler für eine begrenzte Zeit keine Steuern mehr entrichten. Nach dem Motto: Kein Mitspracherecht = kein Geld. Übrigens: Warum wurde Ueli Maurer nicht ebenfalls abgewählt? Ich hatte ohnehin den Eindruck, dass es ihm egal gewesen wäre. Mit Volksverschauklern der obersten Klasse zusammenzuarbeiten, ist ohnehin kein Zuckerschlecken!

Armin Riedo,
Vuadens FR

 

20.12.2011 | 1142 Aufrufe