In letzter Zeit sind wieder sehr viele Fehler bei Beurteilungen von Sexual- und Gewaltstraftätern gemacht worden. Kuschelrichter behandeln Straftäter mit solcher Nächstenliebe, dass für die Opfer nichts übrig bleibt.

Die Strafen mit Unterricht im Thai-Boxen, Reitstunden uswc. sind sehr angenehme Massnahmen für die Täter. Besser wäre es, den Steinbruch am Zugerberg zu reaktivieren und Schwerverbrecher von morgens bis abends Steine klopfen zu lassen. Kleinkriminelle können am Anfang für wenige Wochen und beim Wiederholungsfall länger zu dieser Massnahme verurteilt werden. Ich glaube, diese Therapie hilft der Allgemeinheit mehr als die gängigen Therapien. Dies ist eine Bestrafung, welche von der Bevölkerung auch als solche wahrgenommen wird.

Der Kuscheljustiz muss endlich Einhalt geboten werden.

Martin Jaberg,
Wohlen

05.12.2013 | 1715 Aufrufe