Hirnabschaltung

Nach der Hirnabschaltung der Deutschen folgt nun scheinbar auch die totale Hirnabschaltung in der Schweiz; mit der möglichen Abschaltung des KKW Mühleberg schon 2013. Dies geschieht dank einem Urteil von Juristen und Richtern und nicht durch ausgebildete Fachleute z.B. vom Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI), welche über die Sicherheit von KKW entscheiden. Das «Blackout» bei den linken Schweizer Richtern und allen Mitte-Links-Politikern hält weiterhin an, denn Dummheit ist ansteckbar und nachplapperbar.

Im Westen nichts Neues

Zur Anhörung und Beantwortung unbequemer Fragen der Nationalräte Blocher, Freysinger und Mörgeli in Sachen Hildebrand spielt der Bundesrat wie immer in aller Unschuld die Arschkarte – oder ein wenig zivilisierter ausgedrückt – er versucht krampfhaft, den Stein der Weisen zu personifizieren.

Bussen für Cannabis-Konsumenten

Der Nationalrat entschärfte das Sanktionsregime für Cannabiskonsumenten. Schon 12-jährige werden an Schulen zum Kiffen verführt, was scheinbar nicht bis ins Parlament vorgedrungen ist. Polizei und Strafverfolgern werden mit diesem Entscheid die Mittel im Kampf gegen Dealer entzogen. Wir sind empört! Es zeigt aber, dass durch die Hintertür die Legalisierung der Einstiegsdroge Nr. 1 weiter angestrebt wird.

Schweiz muss Kontrolle über Einwanderung zurückgewinnen

Das Bevölkerungswachstum ist die Hauptursache für den Kulturlandverlust infolge Überbauung. Die immer grössere Einwanderung führt somit zu einer Verminderung der Produktionsgrundlage für die bäuerliche Bevölkerung.

Kriminelle Ausländer haben kein Recht auf das Schweizer Bürgerrecht!

Das neue Bürgerrechtsgesetz, über das wir am 11. März 2012 im Kanton Zürich abstimmen, will neu einen Rechtsanspruch auf den Schweizer Pass schaffen. Dies bedeutet, dass ein Ausländer gegen die Gemeinde klagen kann, wenn sein Einbürgerungsgesuch abgelehnt wird. Diese Neuerung ist ein massiver Einschnitt in die Gemeindeautonomie, denn so entscheiden künftig nicht mehr die Gemeinden, sondern die Gerichte darüber, wer eingebürgert wird und wer nicht.