Digitalisierung der Primarschule?

Die umstrittenen Forderungen des Wirtschaftsverbandes Economiesuisse zur umfassenden Digitalisierung der Primarschule zeigen klar, wozu die überzogenen Zielsetzungen des neuen Lehrplans verleiten können.

Weshalb keine Bargeldeinzahlungen?

Vier Jahre sind es her, seit man unsere gut frequentierte Poststelle «Gellert Basel 20» aufgehoben hat. In unseren dicht bevölkerten Quartieren Gellert, Lehenmatt und Breite ist es nicht einmal mehr möglich, Bargeldeinzahlungen zu machen.

Aschenbrödel-Syndrom

Selbstverständlich sind sexuelle Übergriffe, kürzlich Thema in allen Medien, streng zu ahnden. Nun konnten sich aber etliche Frauen eine Show-Karriere aufbauen, indem sie sich nicht rechtzeitig wehrten, sich nun aber nachträglich, nach erreichtem Ziel, wegen Übergriffen beklagen.

«Sie verweigern jede Kooperation»

Leserbrief zu «Schweizerzeit», Nr. 4/2018

«Bannon» – Marketingcoup des Jahrzehnts

Die landesweite Medienberichterstattung nach dem kürzlichen Bannon-Auftritt lässt neidlos anerkennen, dass die «Weltwoche» ohne Zweifel den Marketingcoup des Jahrzehnts geliefert hat.

Gesinnungs-Indoktrination

Die Abstimmung liegt einige Jahre zurück: Zürcherinnen und Zürcher haben damals die Volksinitiative «Mundart im Kindergarten» recht deutlich angenommen – obwohl sich die seinerzeitige Herrscherin über die Bildungsdirektion, SP-Frau Regine Aeppli, mit allen ihr ergebenen Amtsfunktionären mit Händen und Füssen gegen diese Initiative gestemmt hatten.

Jahre der Schande (Teil 2)

Im ersten Teil seiner treffenden Analyse zum Wesen der «68er» hat Zeitzeuge Hans Scharpf insbesondere auf die «Väter» und die ideologischen Wurzeln der «Bewegung» hingewiesen.

Trump setzt Europa unter Druck

US-Präsident Donald J. Trumps Agenda lautet: «America First» und «Make America Great Again». Ihr Ziel ist es, die Einkommenssituation der breiten US-Bevölkerung zu verbessern.

Europa 2018

Roland Baader war einer der überzeugendsten Verfechter eines freiheitlichen Europas. Immer Mitte Februar, am Wochenende, das Baaders Geburtstag am nächsten liegt, treffen sich Freunde des 2012 Verstorbenen zu einer Gedenkveranstaltung.

Wer steckt hinter «Femen»?

«Femen» ist eine 2008 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew gegründete Gruppe, die sich als feministisch definiert und durch provokative Aktionen internationale Beachtung gewonnen hat.

«Schweizerzeit»-Schnäppchen: Online-Abo für nur Fr. 30.- pro Jahr

Sie wollen wissen, was alle 14 Tage in der «Schweizerzeit» steht, möchten aber kein;gedrucktes Magazin erhalten? Dann ist unser Online-Abo für nur Fr. 30.- pro Jahr genau das Richtige für Sie!

Neues Videoformat: «Schweizerzeit»-WEGWEISER

Der «Schweizerzeit»-Wegweiser gibt die Richtung vor, weist den Weg! Immer montags und donnerstags äussern sich Mitglieder der «Schweizerzeit»-Redaktion zu wichtigen, aktuellen Themen. Bleiben Sie am Ball – informieren Sie sich laufend auf unseren Kanälen auf Youtube und Facebook.

Armee-Abschaffer im Abseits

Der Bundesrat ruft zu einem Grundsatzentscheid auf: Ja oder Nein zu einem das Land schützenden Luftschirm. Die Armeegegner lamentieren: Man müsse dem Volk die Typenwahl, nicht den Grundsatzentscheid vorlegen! Genau wissend: Allein im von ihnen angestrebten Typenwahl-Durcheinander kann jene Verwirrung herangezüchtet werden, welche Luftverteidigung und Armee zu Fall bringen kann.

Freiwillige Familienplanung aufwerten

Die Verbesserung der Gesundheit der Mütter ist eines von acht Milleniums-Entwicklungszielen der UNO. Warum die freiwillige Familienplanung nicht als eigenständiges Ziel aufgeführt und unterstützt wird, ist mir unverständlich.

Poststellenschliessungen ohne Ende?

Unsere Poststelle in Lotzwil BE, einer rasch wachsenden Gemeinde mit derzeit rund 2’500 Einwohnern, ist ein gut geführter Betrieb mit zwei Schaltern.

Die Sache mit den Buh-Rufen

Bei der Rede von Donald Trump in Davos habe es Buh-Rufe gegeben. Anwesende im Saal stellten fest, dass diese Rufe in der ARD-Tagesschau unnatürlich laut waren – als hätten sie den Präsidenten übertönt.

Eine wahre Geschichte

Meine Frau, bis August 2017 (damals 55-jährig) als Zahntechnikerin beschäftigt, wurde zusammen mit zwei Kolleginnen entlassen «infolge schlechter Auftragslage». Sie meldete sich bei der örtlichen RAV.

Kriminelle Ausländer ausschaffen

Wir brauchen nicht mehr Gefängnisse, sondern Politiker, die dafür sorgen, dass kriminelle Ausländer ausgeschafft werden.

Reset?

Lob für Bundesrat Ignazio Cassis: Er habe den Reset-Knopf, einen neuen Ansatz in den Verhandlungen mit der EU gefunden, deren Ziel die «institutionelle Einbindung» der Schweiz in die Strukturen der EU ist. Ein freies Schiedsgericht solle eingesetzt werden, wenn zwischen Bern und Brüssel Meinungsverschiedenheiten zu bereinigen seien.

Das Unding muss Unding bleiben

1992 hat die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS) massgeblich dazu beigetragen, die institutionelle Anbindung an die EU zu verhindern. Zusammen mit dem AUNS-Gründungspräsidenten Dr. Christoph Blocher und dem Geschäftsführer, alt Nationalrat Dr. Otto Fischer, engagierten sich Tausende von Mitgliedern gegen den Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

«Stille Eroberung»

Zvi Jecheskeli, ein bekannter israelischer Fernseh-Journalist arabischer Abstammung, wollte wissen, inwieweit es einem muslimischen Fundamentalisten möglich ist, nach Deutschland einzureisen und Kontakt zu radikalisierten Muslimen aufzunehmen. Seine Reportage zeigt eindrücklich, wie sehr die europäischen Staaten dabei sind, sich grundlegend zu verändern.

Bundesgericht als «Lagerkiller»

Schon vor einiger Zeit haben die Richter in Lausanne ein Kopftuchverbot der Schule Bürglen (TG) als unverhältnismässig bezeichnet und aufgehoben. Ende 2017 folgte nun der zweite Streich.

Wie reagiert die Schweiz?

Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände verbünden sich gegen die SVP. Gemeinsam wollen sie die Aufhebung der Personenfreizügigkeit verhindern.

«Schweizerzeit Polit-Stammtisch»: Aufzeichnungen Mai und Juni 2018

Seit September 2017 wird die Fernseh-Sendung «Schweizerzeit Polit-Stammtisch» im Haus der Freiheit jeden dritten Freitag im Monat auf dem Schweizer TV-Sender Schweiz5 ausgestrahlt. Interessierte haben die Gelegenheit, die Sendungen als Publikumsgast live mitzuverfolgen! Die Aufzeichnungsdaten von April bis Juni 2018 stehen fest.

«Schweizerzeit Polit-Stammtisch»: Nächste TV-Ausstrahlung am Freitag, 16. März 2018 um 21:00 Uhr

Keine Lust auf die zum unerträglichen «Dreinreder- und Niederbrüll-Format» verkommene Arena auf SRF? Am Freitagabend, 16. März 2018, um 21:00 Uhr auf Schweiz5 wird die nächste TV-Sendung «Schweizerzeit Polit-Stammtisch» ausgestrahlt! Seien auch Sie dabei!