Ein Volk von Entführern

Verwandte, die mit Kindern einen Ausflug ins Ausland unternehmen, werden auf Vorrat der Entführung verdächtigt – gleichzeitig wollen die Behörden – bei rund 15‘000 Betroffenen – bei Mädchenbeschneidungen von keiner einzigen registrierten Straftat wissen. Was läuft hier falsch?

Vom üblen Spiel der Vaterlands-Verächter

Links-Grün, seit Jahrzehnten armeefeindlich, will Volk und Stände über den Flugzeug-Typ entscheiden lassen, der unsere Flugwaffe wie-der auf Vordermann bringen soll. Nicht aber über die Grundsatzfrage «Ja oder Nein zu einem tauglichen Luftschirm über der Schweiz». Ver-helfen Scheinbürgerliche diesem linken Ansinnen zum Durchbruch, dürfte es um die Schweizer Armee geschehen sein.

Säntisblick-Frühschoppen 2018 mit Bundesrat Ueli Maurer

Der traditionelle Säntisblick-Frühschoppen bietet am Sonntag, 10. Juni 2018 ein hochkarätiges Programm. Bundesrat Ueli Maurer spricht an dieser öffentlichen Veranstaltung zum Thema «Die Schweiz und ihre Herausforderungen». Sie erwartet ein Anlass in gemütlicher Atmosphäre bei wunderbarem Ausblick.

Hanebüchene Wissenslücken

Nach Vorgaben von Economiesuisse will Christoph Franz, Verwal- tungsratspräsident des Chemie-Riesen Roche, der Schweizer Bevölke- rung die Unverzichtbarkeit des EU-Rahmenvertrags weismachen. Aber weder politisch noch wirtschaftlich sind seine Argumente stichhaltig. Der Rahmenvertrag hat mit Marktzugang gar nichts zu tun. Stattdessen beraubt er sämtliche Wirtschaftsbetriebe der Schweiz unverzichtbarer Handlungsfreiheit.

Souveränität auf Zeit

Die Schweiz ist Thema in Brüssel. Denn zu Luxemburg, beim EU-Gerichtshof, ist eine Klage hängig. Mit der Schweiz im Visier: Es dürfe nicht sein, dass in einem dem Schengen-Vertrag unterworfenen Land jedem Wehrmann, der seine Wehrpflicht erfüllt hat, die persönliche Waffe zu persönlichem Besitz überlassen werde.

Dank an Ulrich Schlüer

Ich danke alt Nationalrat Dr. Ulrich Schlüer, dass er die unsägliche Geschichtsklitterung im neuen Geschichtslehrmittel für die Volksschule enthüllt und mit Erfolg dagegen protestiert hat.

Russland-Hetze?

Muss man den «geduldigen» Herrn Putin von Russland (gemäss Achim Wolf, «Schweizerzeit» Nr. 8/2018) jetzt auch noch loben, weil er einem Grossverbrecher hilft, dessen weniger geliebte Untertanen mit Giftgas zu «beglücken»?

«Moderner» Schulunterricht

Ich konnte kürzlich an einem Besuchstag einer «modernen» Unterrichtsstunde in einer zweiten Primarklasse beiwohnen. Einige Kinder mussten die 8er-Reihe üben, während andere im gleichen Raum laut schwatzend etwas anderes trieben.

Der Islam als Landeskirche?

1848, als unsere einmalige Bundesverfassung aus der Taufe gehoben wurde, war der Islam in Europa noch kein Thema. Die Religionsfreiheit bezog sich auf Religionen des abendländischen Kulturkreises.

Ja zum Verhüllungsverbot

Die Burka erinnert an den radikalen Islam und dessen blutige Auswirkungen im Vorderen Orient, in Nord- und Westafrika und an die Terroranschläge in christlichen Ländern (Siehe Pressemitteilung, 1.12.2017: «Terroristen richten in Pakistan ein Blutbad an. Sie waren als Burka-tragende Frauen getarnt.»)

«Aufdecken, anpacken, ausmisten»

Zum Thema EU («Schweizerzeit» Nr. 7/2018) wäre noch zu ergänzen, dass die tollen EU-Funktionäre – um nicht zu sagen Steuergeld-Verschleuderer – meistens ehemalige Politiker sind, die als abgehalftert, also unfähig, nach Brüssel abgeschoben wurden.

Die Wahrheit zum Handelskrieg USA-China

Mit seinen jüngsten handelspolitischen Massnahmen zielt Washington voll und ganz auf China ab – und nicht etwa auf die EU oder auf andere Handelspartner. Es geht Washington darum, dass sich Chinas Volkswirtschaft für Liberalisierung und Marktreformen öffnet.

Damals in der Armee – und heute?

Ich könnte noch lange von meinen Diensterlebnissen – über die «Welt von gestern» (Stefan Zweig) – erzählen. Seitdem ich im heissen Sommer 1969 in die Motorisierte Infanterie-RS in Bière eingerückt bin, habe ich unglaublich viel Positives, aber auch Negatives erlebt.

Massive illegale Grenzübertritte durch «Flüchtlinge»

Hans-Rudolf Wyss hat – als einfacher Bürger, nicht als Behördenmitglied – mit einer Einzelinitiative den Gemeinderat von Seuzach bei Winterthur aufgefordert, Bundesbern zur Überprüfung des Asylstatus der Seuzach zugewiesenen Asylanten anzuhalten.

Abstimmen über Kampfjet-Typen?

Am 8. November 2017 legte sich der Bundesrat auf ein Kostendach von acht Milliarden Franken für die Luftverteidigung fest. Am 9. März 2018 beschloss er, den hohen Betrag dem Volk noch vor der Wahl des Kampfjet-Typs vorzulegen.

Ja zum Einwanderungs-Diktat

Medienjubel bricht aus: Bundesrat Cassis’ Schiedsgerichts-Vorschlag könnte den Durchbruch zum EU-Rahmenvertrag herbeiführen. Eine Mehrheit – inklusive SVP-Wähler – befürworte ihn. So künden es die Schlagzeilen.

Ein Schiedsgericht entscheidet – also kein Problem?

Der Bundesrat will uns bezüglich Rahmenvertrag weismachen, mit einem Schiedsgericht müssten wir keine fremden Richter akzeptieren. Das klingt zwar gut, kommt aber einem politischen Selbstmord gleich.

Was will die Selbstbestimmungs-Initiative?

Die Selbstbestimmungs-Initiative will die bewährte Ordnung wieder herstellen. Volk und Kantone sollen weiterhin bestimmen, was in der Schweiz als höchstes Recht gilt. Sie sind der Souverän und Verfassungsgeber.tionalrat kritisierte den Artikel.

«Nächster Halt – Bundeshaus»

Nach meinem Artikel («Schweizerzeit» Nr. 8/2018) zu den Entschädigungen der Bundesparlamentarier hat die «Schweizerzeit» viele positive Rückmeldungen erhalten. Eine kritische Stimme gab es allerdings auch: Ein langjähriger Nationalrat kritisierte den Artikel.

Neid als höchste Form der Anerkennung

Gegenwärtig schreiben sich noch immer beleidigte linksliberale FDP-Exponenten die Finger wund gegen Christoph Blocher. Denn er hat sie einst wegen ihrer miserablen Leistung blossgestellt.

Luzerner «Europaforum» – ein überflüssiges Ritual

«Alle Jahre wieder», ist man geneigt zu sagen zu dieser überflüssigen EU-Jubelveranstaltung – ausnahmslos bestückt mit Schweizer EU-Hörigen, ein paar Ministern aus EU-Staaten und fast ausnahmslos willfährigen Mainstream-Journalisten.

Der Beweis für erfolgreiche Eigenständigkeit

Rede von Václav Klaus, ehemaliger Staatspräsident der Tschechischen Republik, gehalten an der Mitgliederversammlung der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS) vom 28. April 2018 in Bern.

Kapitäne oder Coaches?

Eine gute Volksschule steht und fällt mit starken Lehrerpersönlichkeiten, die den Klassenunterricht sowie ergänzende Lernformen souverän gestalten. Für ihre verantwortungsvolle Aufgabe braucht die Lehrerschaft eine praxisnahe Ausbildung und eine realistische Bildungspolitik.

Wie der Tilsiter in die Schweiz kam

Einst verbreiteten Schweizer Auswanderer die Kunst des Käsens in alle Herren Länder – auch nach Ostpreussen. Doch endlich kommt der Tilsiter wieder aus Tilsit (TG).

Staatlich tolerierter Rufmord

Ein linkes Online-Portal veröffentlicht einen anonymen Leserbrief, der Mitgliedern der Jungen SVP unterstellt, in einem Restaurant «Nazi-Parolen» skandiert zu haben.