Russland-Hetze?

Muss man den «geduldigen» Herrn Putin von Russland (gemäss Achim Wolf, «Schweizerzeit» Nr. 8/2018) jetzt auch noch loben, weil er einem Grossverbrecher hilft, dessen weniger geliebte Untertanen mit Giftgas zu «beglücken»?

«Moderner» Schulunterricht

Ich konnte kürzlich an einem Besuchstag einer «modernen» Unterrichtsstunde in einer zweiten Primarklasse beiwohnen. Einige Kinder mussten die 8er-Reihe üben, während andere im gleichen Raum laut schwatzend etwas anderes trieben.

Der Islam als Landeskirche?

1848, als unsere einmalige Bundesverfassung aus der Taufe gehoben wurde, war der Islam in Europa noch kein Thema. Die Religionsfreiheit bezog sich auf Religionen des abendländischen Kulturkreises.

Ja zum Verhüllungsverbot

Die Burka erinnert an den radikalen Islam und dessen blutige Auswirkungen im Vorderen Orient, in Nord- und Westafrika und an die Terroranschläge in christlichen Ländern (Siehe Pressemitteilung, 1.12.2017: «Terroristen richten in Pakistan ein Blutbad an. Sie waren als Burka-tragende Frauen getarnt.»)

«Aufdecken, anpacken, ausmisten»

Zum Thema EU («Schweizerzeit» Nr. 7/2018) wäre noch zu ergänzen, dass die tollen EU-Funktionäre – um nicht zu sagen Steuergeld-Verschleuderer – meistens ehemalige Politiker sind, die als abgehalftert, also unfähig, nach Brüssel abgeschoben wurden.

Die Wahrheit zum Handelskrieg USA-China

Mit seinen jüngsten handelspolitischen Massnahmen zielt Washington voll und ganz auf China ab – und nicht etwa auf die EU oder auf andere Handelspartner. Es geht Washington darum, dass sich Chinas Volkswirtschaft für Liberalisierung und Marktreformen öffnet.

Damals in der Armee – und heute?

Ich könnte noch lange von meinen Diensterlebnissen – über die «Welt von gestern» (Stefan Zweig) – erzählen. Seitdem ich im heissen Sommer 1969 in die Motorisierte Infanterie-RS in Bière eingerückt bin, habe ich unglaublich viel Positives, aber auch Negatives erlebt.

Massive illegale Grenzübertritte durch «Flüchtlinge»

Hans-Rudolf Wyss hat – als einfacher Bürger, nicht als Behördenmitglied – mit einer Einzelinitiative den Gemeinderat von Seuzach bei Winterthur aufgefordert, Bundesbern zur Überprüfung des Asylstatus der Seuzach zugewiesenen Asylanten anzuhalten.

Abstimmen über Kampfjet-Typen?

Am 8. November 2017 legte sich der Bundesrat auf ein Kostendach von acht Milliarden Franken für die Luftverteidigung fest. Am 9. März 2018 beschloss er, den hohen Betrag dem Volk noch vor der Wahl des Kampfjet-Typs vorzulegen.

Ja zum Einwanderungs-Diktat

Medienjubel bricht aus: Bundesrat Cassis’ Schiedsgerichts-Vorschlag könnte den Durchbruch zum EU-Rahmenvertrag herbeiführen. Eine Mehrheit – inklusive SVP-Wähler – befürworte ihn. So künden es die Schlagzeilen.

Ein Schiedsgericht entscheidet – also kein Problem?

Der Bundesrat will uns bezüglich Rahmenvertrag weismachen, mit einem Schiedsgericht müssten wir keine fremden Richter akzeptieren. Das klingt zwar gut, kommt aber einem politischen Selbstmord gleich.

Was will die Selbstbestimmungs-Initiative?

Die Selbstbestimmungs-Initiative will die bewährte Ordnung wieder herstellen. Volk und Kantone sollen weiterhin bestimmen, was in der Schweiz als höchstes Recht gilt. Sie sind der Souverän und Verfassungsgeber.tionalrat kritisierte den Artikel.

«Nächster Halt – Bundeshaus»

Nach meinem Artikel («Schweizerzeit» Nr. 8/2018) zu den Entschädigungen der Bundesparlamentarier hat die «Schweizerzeit» viele positive Rückmeldungen erhalten. Eine kritische Stimme gab es allerdings auch: Ein langjähriger Nationalrat kritisierte den Artikel.

Neid als höchste Form der Anerkennung

Gegenwärtig schreiben sich noch immer beleidigte linksliberale FDP-Exponenten die Finger wund gegen Christoph Blocher. Denn er hat sie einst wegen ihrer miserablen Leistung blossgestellt.

Luzerner «Europaforum» – ein überflüssiges Ritual

«Alle Jahre wieder», ist man geneigt zu sagen zu dieser überflüssigen EU-Jubelveranstaltung – ausnahmslos bestückt mit Schweizer EU-Hörigen, ein paar Ministern aus EU-Staaten und fast ausnahmslos willfährigen Mainstream-Journalisten.

Der Beweis für erfolgreiche Eigenständigkeit

Rede von Václav Klaus, ehemaliger Staatspräsident der Tschechischen Republik, gehalten an der Mitgliederversammlung der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS) vom 28. April 2018 in Bern.

Kapitäne oder Coaches?

Eine gute Volksschule steht und fällt mit starken Lehrerpersönlichkeiten, die den Klassenunterricht sowie ergänzende Lernformen souverän gestalten. Für ihre verantwortungsvolle Aufgabe braucht die Lehrerschaft eine praxisnahe Ausbildung und eine realistische Bildungspolitik.

Wie der Tilsiter in die Schweiz kam

Einst verbreiteten Schweizer Auswanderer die Kunst des Käsens in alle Herren Länder – auch nach Ostpreussen. Doch endlich kommt der Tilsiter wieder aus Tilsit (TG).

Staatlich tolerierter Rufmord

Ein linkes Online-Portal veröffentlicht einen anonymen Leserbrief, der Mitgliedern der Jungen SVP unterstellt, in einem Restaurant «Nazi-Parolen» skandiert zu haben.

Spielwiese für Denunzianten

Der deutsche Fernsehmoderator Jan Böhmermann ruft seine zwei Millionen «Follower» auf, «rechte Trolle» anzuschwärzen, auf dass letztere – wenn die erhoffte koordinierte Beschwerdewelle einsetzt – auf der Social Media-Plattform «Twitter» gesperrt werden und ihre Reichweiten gänzlich verlieren. Ein Gutmensch auf Kriegsfuss mit der Meinungsäusserungsfreiheit – im Zeitalter einbrechender Massenmedien ein offenbar bewährtes Geschäftsmodell, um das persönliche Ansehen innerhalb der eigenen Filterblasen aufzupolieren.

Übler Betrug

Als «Inländer» hat die Schweiz jeden EU-Bürger anzuerkennen. Deshalb sind ältere Schweizer auf dem Arbeitsmarkt jüngerer Billig-Konkurrenz aus dem EU-Ausland schutzlos ausgeliefert. Und sie müssen, bevor sie Ergänzungsleistungen erhalten, zuerst ihr eigenes Vermögen aufbrauchen. Gegenüber illegalen Einwanderern sind sie krass benachteiligt. Diese erhalten alles – auch wenn sie nie nur auch einen Franken an Schweizer Sozialwerke geleistet haben.

Neues Geschichtslehrmittel: Längst widerlegte Behauptungen zum «J-Stempel»

Pressecommuniqué: Das Lehrmittel «Verfolgt und vertrieben» ist in der vorliegenden Form für den Unterricht nicht brauchbar. Es muss zurückgezogen und bezüglich der J-Stempel-Geschichte gründlich überarbeitet werden.

Willige Komplizen?

Die Medien – fast alle Medien – jubeln: Endlich hat die SVP Wahlen verloren! Sie wittern Morgenröte.

Gefährliche Russland-Hetze

Die wiederholte Russlandhetze der USA, der EU und vieler westlicher Regierungen und der Medien ist meines Erachtens gefährlich, dumm und irrational.

Digitale Zukunft?

Wie stark unsere (digitale) Zukunft von einem makellosen Funktionieren der Stromversorgung abhängt, beweist u.a. der kürzliche NZZ-Artikel «Backofenuhren müssen nochmals justiert werden.» Ursache war das Versagen von zwei der sechsundzwanzig EU-Netzbetreiber.