Wie weiter im Handelskrieg mit den USA?

US-Firmen geniessen in der Schweiz absolute Rechtssicherheit. Weder sind sie permanent im Fadenkreuz spitzfindiger Ermittler und Richter, noch kassieren sie exorbitante Bussen. Ganz anders die Schweizer Firmen in den USA. «Bashing Switzerland» (auf die Schweiz einschlagen) hat dort Tradition.

Renten für Mörder

Noch schlimmere Zustände in der modrigen Schweiz, als zu Zeiten römischer Dekandenz und Sittenverfalls im alten Rom. Heil dir, Helvetia... die mittelamerikanischen Bananenrepubliken lassen grüssen!

London. Die Resultate von Mulit-Kulti frei Haus am Fernsehmonitor!

Ein solches Szenario ist auch im Vielvölker-Kleinstaat Schweiz in naher Zukunft durchaus denkbar. Die vielen jungen Ausländer, die sich nicht integrieren lassen und in Ghettos aufwachsen, die man sich selbst überlässt und nicht sanktioniert, könnten dann die Aktionisten sein.

Unfassbares Massaker macht tief betroffen und wütend

Der Tagesanzeiger vom 26.7.11 hinterlässt bei mir jedoch Kopfschütteln. Sollen alle Religions- und Islamkritiker nun mundtot gemacht werden? Darf man nicht mehr sagen, dass der Islam nur schwer mit einer freiheitlichen Rechtsordnung vereinbar ist? Muss man etwa nachbeten, was uns bestimmte Gutgläubige immer vorsagen: «Alle Religionen sind gleich wertvoll»? Darf man vielleicht sogar nicht mehr aus dem Koran zitieren ohne in eine rechte Ecke gedrängt zu werden?

Neues Europa: Statt Vollbeschäftigung und Wohlstand, Krise und Inflation der Nullen

In seiner historischen Ansprache auf dem Münsterplatz in Zürich, hatte Winston Churchill die Vision eines Europas mit wirtschaftlicher Kraft durch Abbau der Handelshemmnisse und gegenseitige Unterstützung durch Leistungsbereitschaft. Wenn er heute sehen könnte, was aus seiner Vision geworden ist, würde er wohl kaum lobende Worte finden.

Fuckdoor?

Im Rahmen der schweizerischen Lehrplanvereinheitlichung unter dem Label «Lehrplan 21» soll Sexualkunde in der Volksschule flächendeckend als fächerübergreifende Unterrichtsthematik eingeführt werden. Einzelne Politgrössen sprechen im Rahmen der geplanten Wissenserweiterung bereits von «Pornokompetenz» (!) seitens der Primarschülerinnen und Primarschüler.

Zum Attentat in Norwegen

Das Attentat in Norwegen hat uns betroffen gemacht. Wie kann jemand im ideologischen Wahn Dutzende Menschen töten? Für uns Normaldenkende sind solche Taten nicht nachvollziehbar. Bezeichnenderweise gibt es nun Kreise, die in der aktuellen Trauer- und Abklärungsphase aus dieser Tragödie skrupellos politisches Kapital zu schlagen versuchen.