Sani Abacha

Nun hat sich unsere Landesregierung also entschieden: das – vermutlich grösstenteils durch unsere Entwicklungshilfe angehäufte und in der Schweiz eingebunkerte – Vermögen des ehemaligen nigerianischen Diktators Sani Abacha wieder zurück in dessen Heimatstaat zu transferieren.