Nein zu erleichterten Einbürgerungen

Im nächsten Februar stimmt der Souverän unter anderem über eine neue Verfassungsbestimmung ab. Diese sieht vor, dass Personen der dritten Ausländergeneration erleichtert eingebürgert werden können.

Einbürgerungen am Fliessband!

Während die ganze Schweiz über geeignete Massnahmen zur Eindämmung der Masseneinwanderung diskutiert, vollzieht sich an anderer Front ein wahrer «Bevölkerungsaustausch» – über Masseneinbürgerungen.

Saubannerzug stoppen

Die Sozialdemokarten rufen zum Klassenkampf auf. Der Bundesrat führt ihn. Stetig unterbreitet die Exekutive Vorlagen, welche Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger schwächen. Aber das scheint niemanden aufzuregen. Das ist ein Fehler: Bürgerliche brauchen mehr Mut!

Bankrotte Italo-Banken

Wenn Renzi jetzt abdanke, werde Mario Draghi einmal mehr die Euro-Notenpresse anwerfen zwecks Rettung der bankrotten Italo-Banken.

Vorwärts zum Jahr 1967

Die Geschichte scheint in Pendelbewegungen zu verlaufen: Vom Extrem der einen Seite zum Extrem auf der anderen Seite. Der Zustand in einer vernünftigen Mitte scheint nicht allzu lange zu verharren. Das Pendeln von Übertreibung zu Übertreibung scheint vorgezeichnet.

Verleugnetes Kreuz

Anlässlich eines Besuchs der Aksa-Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem von Ende Oktober legten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, demonstrativ ihr Kreuz ab. Die Behauptung, die israelische Regierung habe ihnen dies so empfohlen, wurde von dieser umgehend dementiert.

Eine Weihnachtsgeschichte

Weihnachten stand vor der Tür, als die Nazis in das Haus von deutschen Christen eintraten, um versteckte Juden zu suchen. Die gesamte Familie stand still und zitternd in der Küche. Die versteckten Juden waren direkt unter ihrem Boden und hörten, wie die Nazis erst die Eltern und dann die Kinder einem nach dem anderen ausfragten – ohne Erfolg.

Meinungsdiktatur im EU-Imperium

In der Schweiz titelte die gesammelte politisch ach so korrekte Presse vor kurzem, als ich nach Köln wollte: «Freysinger will zu Rechtsextremisten sprechen.»

«Fake-News» – Verschwörungstheorie des Establishments

Seit Donald Trumps Wahl wissen wir: Wir sind grenzdebiler weisser Abfall, der an nichts glaubt, ausser an rassistische Fake-News. Willkommen in «postfaktischen Zeiten».

Demokratische Diktatur

Im Vergleich zur Tyrannei der Wenigen ist die Demokratie geradezu ein Segen. Hier hat nicht eine kleine Elite das Sagen. 

Der Trump-Boom kommt!

Die Präsidentschaft von Donald J. Trump wird weitreichende Veränderungen bringen, die nicht nur Amerika, sondern viele Regionen der Welt betreffen.

Ein Gesetz, das vor allem arabischen Touristen gefällt

Nach der Volksabstimmung vom 22. September 2013 – als 65,4 Prozent der Stimmbevölkerung die Tessiner Volksinitiative «Verbot der Verschleierung des Gesichts in der Öffentlichkeit» befürworteten...

«Rechtspopulisten»

Eine Angst geht um in den Ratssälen, Amtszimmern, Redaktionsstuben und auf den Theaterbühnen der westlichen Hemisphäre: Die Angst vor «Rechtspopulisten». 

Schleusen auf für Masseneinwanderung?

Der türkische Staatspräsident Tayyip Reçep Erdogan äussert seine Ansprüche resolut: Gewährt die EU türkischen Staatsbürgern nicht so schnell wie möglich Einreise ohne Visumspflicht in den Schengen-Raum, droht Erdogan, den «Flüchtlingsdeal» mit der EU zu kündigen.

Demokratie?

Ich muss in der Staatsbürgerkunde, das gab es zu meiner Zeit an der Schule noch, falsch instruiert worden sein. Denn stellen Sie sich vor, man sagte mir damals, dass das Volk und die Stände das Sagen hätten. Alles falsch!

Links-grüne Träumer

Links-grün träumt – so auch bei der Atomausstiegsinitiative, über welche wir am 27. November 2016 zu befinden haben. Stimmen wir dieser radikalen Initiative zu, so können wir schon bald die Lichter löschen, unseren technologischen Fortschritt vergessen oder aber uns zu einem grossen Anteil vom Ausland abhängig machen.

Entwicklungshilfe-Franken für Clinton

Da sind also rund eine halbe Million Schweizer «Entwicklungshilfe-Franken» aus der Deza-Kasse (Direktion für Entwicklungszusammenarbeit) an die Clinton-Stiftung geflossen – bezüglich Zweckbindung offenbar sorgfältig verschleiert.

Milliardenschwere Fehlplanung

Man kann es drehen und wenden wie man will – das Energiegesetz bringt per Saldo für unsere Industrie, das Gewerbe und den Tourismus weitere gravierende Nachteile.

Nivellierung nach unten

Eltern, Lehrmeister und Hochschulen beklagen seit Jahren den sinkenden Bildungsstand der Schweizer Volksschule. Das Fiasko ist hausgemacht, aber die Bildungstheoretiker sehen keinen Anlass zum Kurswechsel.

Die Ungläubigen ruhig schädigen

Das Gutachten eines Rechtspsychologen zu den massenhaften Übergriffen fördert erschreckende Details zutage.

Die sifa besucht die Stadtpolizei Zürich

Das ganze Jahr über stehen Polizistinnen und Polizisten im Dienste der Öffentlichkeit. Um diese Leistung zu würdigen, besucht die sifa jeweils zum Jahresende ein Polizeikorps und übergibt der Polizei als Dank ein kleines Geschenk.

Warum diese Lüge?

Wenn die Schweiz – lamentieren die Funktionäre von Economiesuisse – auf dem Volksentscheid gegen die Masseneinwanderung beharre, dann seien «die Bilateralen» bedroht. Und ohne Bilaterale wäre der Schweiz der Zugang zum EU-Binnenmarkt verwehrt. Massenarbeitslosigkeit wäre die Folge.

Herausforderung und Chance

Der Titel der Vorlage – Unternehmenssteuerreform III – tönt vielleicht etwas technisch. Aber unterschätzen wir sie nicht. Sie hat direkt oder indirekt für uns alle grosse Auswirkungen.

Ernsthaftigkeit à la Fluri

Der Volksauftrag zur Eindämmung der Masseneinwanderung könne höchstens nach einer Formel «Handgelenk mal Pi mal Hosensackwärme» berechnet werden: So verspottet Nationalrat Kurt Fluri den Souverän.

Sündenbock Kapitalismus

Es ist Mode geworden, für alle auftretenden Probleme stets ein und denselben Buhmann verantwortlich zu machen: Den «bösen Kapitalismus». Doch vielfach wissen die Leute gar nicht, was man darunter überhaupt versteht.