Radikal durchgreifen

Wer Polizisten und das Bahnpersonal planlos angreift, gehört eingesperrt!

Trauerspiel um Gripen

Da verstehe einer die Mitglieder der Sicherheitskommission (SIK): Ein Grossteil von ihnen sieht nach unendlichen Debatten die Notwendigkeit der Beschaffung des schwedischen Militärjets Gripen ein.

Geschmacklosigkeit

Der Tod eines Mitmenschen ist in jeder Hinsicht eine traurige Angelegenheit, ungeachtet dessen Taten. Nicht aber bei David Roth, dem Vizepräsidenten der SP. Er stosse auf den Tod von Margaret Thatcher an, liess er geschmacklos über Facebook verlauten.

Alkoholverkaufsverbot bringt nichts

Jetzt soll es also, gemäss Entscheid des Bundesrates, ein Alkoholverkaufsverbot zwischen 22 und 6 Uhr geben. Damit sollen Alkoholexzesse der jungen Bevölkerung wenn nicht verhindert, so zumindest eingedämmt werden. Das ist ein kurzsichtiger Entscheid, der die Falschen trifft und das Problem nicht stoppt.

Volkswahl des Bundesrates: Parlamentarier fürchten um Einfluss

Mit Blick auf die Abstimmung vom 9. Juni behaupten Gegner der Volkswahl des Bundesrates, die Stimmbürger seien nicht in der Lage, den Bundesrat direkt zu wählen, weil sie die Kandidaten zu wenig kennen. Bei der Wahl der Kantonsregierungen kennt das Stimmvolk die Kandidaten auch nicht wesentlich besser. Es kann sich aber via Medien, Wahlveranstaltungen und Parteiempfehlungen ein Bild von den Kandidaten machen. Es ist somit nicht einzusehen, dass etwas, das auf Kantonsebene funktioniert, auf Bundesebene nicht funktionieren soll.

Schweizer schlechter behandelt als EU-Bürger

Es ist ungeheuerlich: In der Schweiz zahlte ich – als langjähriges Mitglied der SMUV und der Unia – als Maschinenschlosser 36 Jahre Beiträge an die Arbeitslosenkasse. Nun bin ich im letzten September arbeitslos geworden und erhalte kein Arbeitslosengeld.