Bewaffnete Missionare

Die westlichen Interventionsmächte ziehen ihre Truppen zurück aus den Kriegsschauplätzen Irak, Afghanistan und Libyen, ohne Siegesparaden, mit unguten Ahnungen von kommenden Bürgerkriegen in instabilen Regionen, mit erschöpften Kriegsmaschinerien, mit Stapeln von Büchern und Studien über «lessons learned» und Rechtfertigungen der Akteure, mit hin- und hergebogenen Kriegszielen, mit gewandelten Militärdoktrinen und verbreiteter Entfremdung militärischer und politischer Führer.

Eine Welt ohne Souveränität

Das Beispiel der Europäischen Union macht deutlich, dass staatliche Souveränität nicht nur durch die offensichtliche Anwendung von Macht und Gewalt vermindert werden kann.

Von Akademikern und politischen Falschmünzern

Am Anfang stand ein Journalist: Andri Rostetter, fürs St. Galler Tagblatt schreibend, mit Namen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dieser Schreiber persönlich anwesend war am Bildungsparteitag der SVP am 24. März dieses Jahres in Ebnat-Kappel. Jedenfalls sind ihm einige Stichworte aus dem dort diskutierten Papier über die «Lehrer-Lehre» bekannt. Er schloss diesen am 27. März einige etwas «eigenständige Überlegungen» an und erteilte dazu drei «Experten» das Wort – um das Ganze mit einem sehr speziellen Bild «abzurunden».

Geld-Untergang

Der Verdacht verdichtet sich: Die masslose Euro-Schwemme, mit der die Staats- und Regierungschefs die hoffnungslos in der Überschuldung versinkenden Euro-Länder glaubten vor der Pleite bewahren zu können, entwickelt sich zu einer tödlichen Bedrohung von Wirtschaft, Finanzordnung und Demokratie in Europa.

Roma, Rechtsprechung, Ventilklausel, Saisonnierstatut

Es ist immer das gleiche Muster: Ein Missstand zeichnet sich ab oder ist sogar schon klar belegt, jemand thematisiert die Sache – und Personen, welche sich persönlich für sozial, gutherzig, kultiviert und intellektuell halten, brechen mit sonst leider kaum zu beobachtendem Engagement in masslose Empörung aus. Viel Aufwand, Zeit und Geld wird investiert, jedoch – wie immer – nicht etwa gegen den Missstand selber, vielmehr gegen diejenigen, welche es wagten, den Missstand zu erwähnen.

Sicherere Renten dank Goldmünzwährung

Am 22. Mai erhält die Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) die Chance, einen Entscheid von historischer Tragweite zu fällen. Auf Basis der Parlamentarischen Initiative 11.407 «Schaffung eines Goldfrankens» soll in der Schweiz eine neue, zusätzliche Währung in Form von Goldmünzen geschaffen werden.

Die «Lehrer-Lehre» als Alternative

Die Lehrer-Ausbildung nach Konzept der Pädagogischen Hochschulen ist als gescheitert zu bezeichnen: Weder können die Pädagogischen Hochschulen den Volksschulen der Schweiz den von diesen benötigten Nachwuchs an Lehrern gewährleisten, noch kann die Ausbildung der Pädagogischen Hochschulen den Jung-Lehrern jene Fähigkeiten vermitteln, welche diese in der täglichen Arbeit mit ihren Klassen benötigen.