Die Nationalbank zwingt uns in die EU

Das Schweizervolk würde einem Beitritt der Schweiz zur EU niemals zustimmen. Trotzdem wird der EU-Beitritt immer unausweichlicher – dank unserer Nationalbank!

Finanzielle Repression überleben

Die Schweizer Banken haben es gut, denn sie haben die Weissgeldstrategie. Ein Dankeschön geht nach Bern an den Bundesrat, vor allem an die Finanzministerin, ein zweites nach Basel, an die Bankiervereinigung. Endlich haben wir klare und moralisch einwandfreie Regeln.

Stopp dem Gebührenwahn!

Die überbordende Gebührenflut ist seit langem eines der drängendsten Probleme der Gewerbetreibenden und Hauseigentümer im ganzen Land. Nun macht sich der Kantonale Gewerbeverband Zürich (KGV) daran, dieses Problem zu lösen.

Energiezukunft Schweiz

Der Bundesrat hat im Frühling 2011 den Ausstieg auf Raten aus der Atomenergie beschlossen. Ein katastrophaler Entscheid, welcher die sich daraus ergebenden Konsequenzen ausser Acht zu lassen scheint.

Der Staat im Staate

Schuldenkrise, Eurokrise. Banken, Währungen – ja ganze Länder scheinen in Europa vor der Implosion zu stehen. Das thurgauische Müllheim bildet eine Ausnahme.

Ohne Gold keine Freiheit

Die Feindschaft gegen den Goldstandard stammt von Wohlstaatsbefürwortern. Dies, weil der Goldstandard für sie unvereinbar mit den Haushaltsdefiziten jener Staaten ist.

«Das Todesurteil»

Christen sind Ketzer, sind unreine Parias, sind weniger als nichts, und beten dazu noch drei Götter an.

Mohammed: Vorbild für islamische Terroristen

Was die Schweizer Öffentlichkeit zum Thema «Islam» erfährt, ist zumeist eine Auswahl von Oberflächlichem und Unwahrem. Seit Jahren weigern sich Politiker und Journalisten, die Leitwerte des Islam umfassend darzustellen.

Gold kontra Geld

Mit Gold unterlegte Währungen erwiesen sich im Lauf der Weltgeschichte immer als weit solider als reine Papierwährungen.

Das notbringende Y

Seit drei Jahren warnt Wirtschaftsprofessor Max Otte die Deutschen vor den geheimen Geldcodes auf den Euro-Noten. Drei Jahre lang wurde er deswegen bloss belächelt. Doch nun stehen wir möglicherweise kurz davor, dass abertausende Bürger wertloses Papiergeld in ihren Geldbörsen spazieren tragen.

Unsere Rassismus-Industrie

Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus (EKR) kämpft gegen Rassismus. Dieser Kampf ist nicht gratis. Und die Kommission sorgt dafür, dass auch viele andere unerschrockene Rassismuskämpfer ihr gutes Auskommen finden. Ein Streifzug durch die Rassismus-Industrie.

«Pöstchenjagd»

Man kann Politik – selbstverständlich nicht nur – als Verteilungskampf um Subventionen, Personalpfründe, öffentliche Aufträge und staatliche Protektion verstehen. Das wollen wir tun und uns auf die sog. «Pöstchenjagd» konzentrieren.

Die Kaltfront

Eigentlich glaubte ich der freundlichen Wetterfee am Fernsehen überhaupt nicht, als sie – nach einigen sonnigen Frühherbsttagen – unvermittelt eine Kaltfront ansagte. Diese Störung sollte uns schon am nächsten Tag von Nordwesten her überrollen. Und es erschien auch gleich eine Wetterkarte am Bildschirm, auf der das drohende Gewölk zu sehen war. Es verdichtete sich in langen Schwaden über dem Atlantik und Grossbritannien und schickte sich an, auf das Festland überzugreifen.

Verkehrte Welt!

Es gibt viele Gesetze – zu viele. Darunter nötige und unnötige, intelligente und idiotische. Zur Kategorie «unnötig und idiotisch» gehört mit Sicherheit die Antirassismus-Strafnorm (Art. 261bis des StGB).

Reisekontrolle und Sexualerziehung

Ein Epidemiegesetz sollte den Ausbruch und die Verbreitung übertragbarer Krankheiten verhüten und bekämpfen (Art. 2 EpG). Dass das wichtig ist, ist unbestritten. Das Parlament hat nun aber Änderungen beschlossen, die deutlich über diesen Auftrag hinausschiessen.

Freiheit oder Knechtschaft

Drei Stichworte aus dem «Handlexikon für liberale Streiter», verfasst von Gerd Habermann...

Brot und Spiele fürs Volk

«Panem et circenses» – mit diesen Worten wies der römische Dichter Juvenal 60 n. Chr. einst auf die zunehmende Abstumpfung und Bequemlichkeit der römischen Gesellschaft hin.

Vom Umgang mit dem Erbe

150 Jahre Rütlischiessen: Ein solches Jubiläum stimmt sicherlich nicht nur mich feierlich. Wir blicken zurück und werden uns bewusst, dass wir in einer langen Abfolge stehen, in einer Reihe von Generationen, die viel gemein haben.

Raubbau an der Landesverteidigung

Allein schon das Wortungetüm macht stutzig: Der Mitte-links-Bundesrat in Bern plant ein – nun halten Sie sich fest – Konsolidierungs- und Aufgabenüberprüfungspaket 2014, abgekürzt KAP.

Christenverfolgung

Der Antidiskriminierungs-Beauftragte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Massimo Introvigne, gab bekannt, dass weltweit jährlich rund 100‘000 Christen ermordet würden – das ist alle fünf Minuten einer.

Unsere Nationalbank – und wie wir angelogen werden

Kürzlich erschrak unsere Nationalbank (SNB) aufs Heftigste. Noch gleichentags rechtfertigte sie sich: «S&P täuscht sich fundamental». Wirklich? Gehen wir der Sache auf den Grund.

Keine Leader, nur Duckmäuser

Der Finanzplatz Schweiz hat keine Stimme. Nirgends eine herausragende Persönlichkeit, welche sich für seine Interessen in der Welt exponiert. Überall finden wir Duckmäusertum und Anpassung an aggressive Angreifer mit zweifelhaftem Leistungsausweis und feindseligen Absichten.

«Fair Trade»

Beim Wocheneinkauf die Welt verbessern – das verleiht verantwortungsbewussten Kunden ein gutes Gefühl. Grosshandelsketten und Lebensmittelhersteller haben das längst erkannt. Doch viele Soziallabel, die Käufern einen fairen Handel suggerieren, entpuppen sich als Irrglaube.

Bleibt hier, Sozialbetrüger!

Die Ausschaffungsinitiative – von Volk und Ständen klar angenommen – hat es schwer. Denn die Initiative soll durch eine lückenhafte und unkorrekte Gesetzgebung massiv verwässert werden.

Die freie Schweiz als Vorbild

Statt grossspurig auf die Alpenrepublik einzudreschen und Steuerfahnder loszuschicken, sollten die Deutschen begreifen, was Souveränität und Freiheit der Bürger ausmachen.