Dringender Handlungsbedarf in der Ausländer- und Asylpolitik

Die Ausländer- und Asylpolitik der Schweiz ist in den letzten Wochen wieder verstärkt ins Zentrum der öffentlichen Diskussion gelangt. Die ungebremste Zuwanderung von EU-Staatsangehörigen, schwere Gewaltdelikte von in der Schweiz wohnhaften Ausländern sowie unakzeptables Verhalten von Asylsuchenden in und um Asylbewerberunterkünfte herum bewegt die Gemüter der Bevölkerung immer stärker. Bedauerlicherweise wird dabei Vieles beschönigt und wenig gehandelt.

Goldfranken stabilisiert den Frankenkurs – nachhaltig!

Der Schweizerfranken ist ein Spielball der grossen Währungen Euro und Dollar. Ein Goldfranken – eine Parallelwährung auf Goldbasis – würde den Schweizer Franken als Fluchtwährung entlasten und den Frankenkurs stabilisieren.

Riesenzwerg EU am Abgrund

Die EU, als vereinigtes Europa, als Synonym für Frieden und Wohlstand und als respekteinflössende Weltmacht gedacht, steht am Scheideweg zum «failed state». Doch ist die EU überhaupt ein «State»? Müsste nicht eher von einem «failed attempt» in Richtung «United States of Europe» gesprochen werden?

Erfinde weitere lustige Beispiele…

Neuerdings will uns die Ringier-Presse aufgrund «repräsentativer Umfrage» einreden, die Schweizer Bevölkerung sei sozusagen glücklich ob der Tatsache, dass sich – trotz sich abzeichnender Krise – die Einwanderung in die Schweiz laufend verstärke – so sehr verstärke, dass innert vier Jahren fast die Einwohnerschaft Zürichs, nämlich 330‘000 Menschen neu Wohnsitz genommen haben in unserem Land. In diesen Zuwanderern, behauptet Ringiers «repräsentative Umfrage», sähe eine deutliche Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer die «Garanten unseres Wohlstandes»…

Ideologisierte Frauenförderung diskriminiert Familien

Unsere Gesprächspartnerin, Frau Simone Ehrismann, wohnt im zürcherischen Wetzikon. 2002, mit siebzehn Jahren, wurde sie erstmals Mutter. Zuvor hatte die junge Mutter die Sekundarschule in Basel besucht. Als sie schwanger wurde, stand sie in einer landwirtschaftlichen Lehre – dies mit dem ursprünglichen Berufsziel «Polizeibeamtin» vor Augen.