Biedermann und die Brandstifter

2011 ist ein Max Frisch-Jahr. Dass auch ich jetzt noch an Max Frisch erinnere, erstaunt Sie möglicherweise.

Aus erkannten Fehlern nichts gelernt

In einem Brief ans Bundesamt für Migration legt der Verband Schweizerischer Polizei-Beamter Vorgänge offen, die der Bundesrat der Öffentlichkeit gegenüber verschwieg. Der Brief hat folgenden Wortlaut:

Islamisten beim Tages-Anzeiger?

Nach den furchtbaren Anschlägen in Oslo bemühen sich Journalisten des Tages-Anzeigers wieder einmal vehement, SVP-Vertreter ins Umfeld antiislamistischer Terroristen einzureihen. Am 27. Juli 2011 berichtete der Tages-Anzeiger auf Seite 5 ausführlich über die Tat des norwegischen Massenmörders Anders Behring Breivik. In einem grossen Kasten auf derselben Seite durften sich die Tagi-Journalisten Fabian Renz und Thomas Knellwolf dann darüber entsetzen, dass einige SVP-Politiker einer Gruppe deutscher Antiislamisten kürzlich Einlass ins Schweizer Bundeshaus verschafft hätten.

Hat der Euro noch eine Zukunft?

Ein Gipfel jagt den nächsten: Die Rettung der Kunstwährung Euro wird immer teurer.

Währungssorgen der Schweizer Industrie

Seit Jahresbeginn haben 32 der meistgehandelten 34 Währungen gegenüber dem Schweizer Franken an Wert verloren. Seit dem Höchststand des Jahres 2010 haben der Euro 21 Prozent, der US-Dollar 29 Prozent, der Yen 20 Prozent und das britische Pfund 22 Prozent eingebüsst. Sollten die Wechselkurse bis Ende 2011 auf dem Niveau per Mitte Jahr verharren, dann werden für die Schweizer Unternehmen happige Währungsverluste zu verkraften sein. Nach den Umsätzen der kotierten Grosskonzerne gewichtet, dürften sich die Kursverluste auf rund zwölf Prozent belaufen.