Automatisch einbürgern : Nein!

Was mich an der SP stört, ist die konsequente Art, ihr unausgesprochenes Endziel mit Zwischenschritten erreichen zu wollen, die je als Selbstzweck dargestellt werden.

«Willkommen in der Bananenrepublik»

Die folgende Geschichte zeigt, wie rechtschaffene Bürger im heutigen Rechtssystem der Schweiz mitunter massiv benachteiligt werden. Es handelt sich um einen wahren Sachverhalt, die Dokumente liegen der «Schweizerzeit» vor. Der Autor ist der Redaktion bekannt.

Sozialismus? Eine tolle Idee!

Der Sozialismus ist im Ansatz eine gute Idee. Nicht zu Unrecht wird er in den meisten Familien praktiziert. 

USR III: Unser Standpunkt

Dass es in Zusammenhang mit der Abstimmungsvorlage Unternehmenssteuer-Reform III auch um Erpressung geht, ist nicht zu bestreiten. Erpressungsopfer ist freilich nicht die Schweiz. 

Landesverächter oder Volksvertreter?

Wir laden zur Albisgüetli-Tagung jeweils den Bundespräsidenten oder die Bundespräsidentin ein, um eine Standortbestimmung aus der Sicht der Landesregierung vorzunehmen. Diejenigen, die etwas Mut haben, kommen jeweils.

Solothurn: Mehr SVP im Kantonsparlament

Am 12. März 2017 finden im Kanton Solothurn die Gesamterneuerungswahlen des Kantonsrats statt. Ein Blick auf die Kandidatenlisten der fünf Wahlkreise lohnt sich. Die Wahllisten könnten interessanter nicht sein.

Manfred Küng will es wissen

Am 12. März 2017 finden im Kanton Solothurn auch Regierungsratswahlen statt. Es gibt zwei Vakanzen. Um diese beiden Sitze kämpfen vier Frauen und ein Mann, der SVP-Kandidat Manfred Küng.

Fragen zur USR III: Manfred Küng antwortet

Herr Dr. Küng, als Anwalt haben Sie sich unter anderem auf die juristische Beratung von Klein- und Mittelunternehmen spezialisiert. Wie beurteilen Sie aus KMU-Optik die Unternehmenssteuer-Reform III?

Solothurner Regierungsrätin von Habsburgs Gnaden?

Die Habsburg thront im Kanton Aargau. Von hier aus haben die Habsburger ihr Reich aufgebaut und Statthalter eingesetzt, um die regionale Politik in ihrem Sinn zu beeinflussen. Die Habsburger sind Geschichte. Trotzdem wird aus dem Kanton Aargau auf die Solothurner Politik wieder Einfluss genommen. Anstelle der Habsburger thront der Medienzar Peter Wanner in seinem Reich. Nur seine Statthalter, die die regionale Politik beeinflussen oder manipulieren sollen, heissen heute „Chefredaktoren“.

Mitte-Links weiss nicht, wann es genug ist!

Die Masseneinwanderungsinitiative wurde von einer Mehrheit im Bundesparlament nicht umgesetzt. Die massenhafte Zuwanderung geht weiter. Auf der anderen Seite sollen noch mehr Ausländer erleichtert eingebürgert werden, die hohen Ausländeranteile künstlich zu senken. Wenigstens ist die Zahl der neuen Asylgesuche im Moment rückläufig.

Fehlendes journalistisches Niveau

Man kann Donald Trump mögen oder auch nicht. Unabhängig davon kann das Verhalten der europäischen Politiker und Medien gegenüber dem neuen US-Präsidenten Donald Trump nur auf eine Weise beschrieben werden: Widerlich.

Jauchewagen-Strategen

Jeder irgendwo auf der Welt auftreibbare Jauchewagen wurde eingesetzt, als die Medien – vor wenigen Monaten – buchstäblich alles mobilisierten, um die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten zu verhindern. Offenbar viele Amerikaner zuckten ob der damals weltweit entfesselten, lärmigen Diffamierungskampagne nur die Achseln: Trump wurde – in demokratischer Wahl nach US-Verfassung – Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

«Drum prüfe, wer sich bindet»

Die Schalmeienklänge der kantonalen Verwaltungen und zuständigen Regierungsräte rund um den Lehrplan 21 wollen nicht verklingen. Aber all die «Lobhudelei» kann jene, welche sich mit dessen Inhalt auseinandersetzen, nicht darüber hinweg täuschen, dass mit dem Lehrplan 21 ein einschneidender Paradigmenwechsel an unseren Schulen stattfinden wird.

Ein klares NEIN zum Energiegesetz

Physikferne Politiker wollen das unbezahlbare Energiegesetz unbedingt durchsetzen. Techniker, Ingenieure und Physiker wissen aber, dass die unnütze Energiestrategie in jeder Art und Weise zum Scheitern verurteilt ist.

Udo Ulfkotte: Ein Rastloser schweigt für immer

Die überraschende Todesnachricht löste tiefe Betroffenheit aus: Am 13. Januar 2017 verstarb Udo Ulfkotte an Herzversagen. Ein schwerer Verlust für jene Publizistik, die an Tatsachen orientiert die bedrohliche Migrations- und Kriminalitätsentwicklung verfolgt.

Solothurner Passwang-Club verbindet Menschen

Der Passwang ist ein Berg mit einer Pass-Strasse. Der Juraübergang liegt mitten im Kanton Solothurn und verbindet Menschen sowie Regionen. Der Passwang-Club hat die gleiche Funktion.

Bewahrt die wirtschaftliche Globalisierung

Die «Globalisierung» ist in Verruf geraten. Immer mehr Menschen lehnen sie rundherum ab, halten sie für ungerecht und die Quelle aller Arten von Unliebsamkeiten – wie Wirtschaftskrisen und Wanderungsbewegungen. Eine solche Pauschalverurteilung der Globalisierung aber ist ein grosses Problem. Warum, das wird deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass die Globalisierung zwei Dimensionen hat: Eine wirtschaftliche und eine politische.

Sozialhilfe-Ausgaben explodieren

Als langjähriges Mitglied einer kommunalen Sozialbehörde ist Barbara Steinemann eine ausgewiesene Kennerin der völlig aus dem Ruder gelaufenen Entwicklungen in der Sozialpolitik. Für die «Schweizerzeit» kommentiert sie regelmässig die Ausmasse der Misere.

Party machen in Eritrea

Als eines der allerwenigsten Länder in Europa erachtet es die Schweiz als unzumutbar, nicht-asylberechtigte Migranten aus Eritrea in ihr Heimatland zurückzuschicken. Sie werden als «vorläufig Aufgenommene» geduldet – und leben zu über 80 Prozent von der Sozialhilfe, auf Kosten der Steuerzahler.