«Herr Fluri, treten Sie zurück!»

Auf Antrag von Kurt Fluri (FDP) hat die staatspolitische Kommission des Nationalrats die faktische Nicht-Umsetzung der von Volk und Ständen am 9. Februar 2014 gutgeheissenen Volksinitiative «gegen die Masseneinwanderung» beschlossen.

Explosion der Sozialhilfe-Kosten

Die Sozialhilfe-Kosten haben sich in der Schweiz innert zehn Jahren fast verdoppelt. 2012 gaben Kantone und Gemeinden über 2,3 Milliarden Franken für Sozialhilfe aus.

Statistikschwindel zur Vertuschung der Asylmisere

Das von Bundesbern verschuldete Asylchaos kostet uns Steuerzahler Milliarden – und zwar während Jahrzehnten. Wie viel genau – das weiss heute niemand.

Wenn sogar der IS ein Verhüllungsverbot ausspricht

Verkehrte Welt: Während hierzulande noch immer manche Multikulti-Romantiker süffisant die Augen verdrehen, wenn wachsende Teile der Bevölkerung ganzkörperverhüllte Personen zunehmend als Sicherheitsrisiko wahrnehmen, tut sich in Nahost Erstaunliches:

Nachruf

Mit Bedauern teilen wir der Welt mit, dass die letzte direkte Demokratie dieses Planeten von uns gegangen ist.

Nichts ist teurer als der Staat, der es gut meint…

Kaum ein Bereich wächst derart rasant wie die Ausgaben für «Soziales». Gaben alle Gemeinden im Kanton Zürich 1989 durchschnittlich 383 Franken pro Einwohner für Soziales aus, so waren es 25 Jahre später, im Jahr 2014, bereits 1074 Franken pro Einwohner.

«Wachstumsmarkt» Sozialindustrie

Das Bruttoinlandprodukt (BIP) der Schweiz nehme wieder zu, frohlockten die Medien. Das reale BIP ist in der Periode von April bis Juni 2016 im Vergleich zum Vorquartal tatsächlich um 0,6%, gegenüber dem Vorjahresquartal gar um 2,0% gewachsen.

Ausreden der Kesb

Die Kesb – Kinder- und Erwachsenenschutz-Behörde – ist eine tüchtige Organisation. Am tüchtigsten erweist sie sich im Finden von Ausreden, die ihre kostenverschlingende Unfähigkeit zu tarnen haben.

«Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt»

Die mit dem Lehrplan 21 einhergehenden Umwälzungen in Form der sog. «Kompetenzorientierung», des «selbstorganisierten Lernens» und der Abwertung des Lehrers zum «Coach» fallen bei vielen Lehrern durch. 

Zuerst die Bombe, dann das Gefängnis

Einst sahen sich auch Gerichte in der Pflicht, alles vorzukehren, auf dass die Öffentlichkeit unter sicheren Umständen leben und sich entfalten kann.

Kippt das Volk den Lehrplan 21?

In mehreren Kantonen stehen die ersten wegweisenden Abstimmungskämpfe um den Lehrplan 21 an. Den Auftakt bildet St. Gallen, wo am 25. September über die Volksinitiative «Ja zum Ausstieg aus dem HarmoS-Konkordat» abgestimmt wird.

Eigenständigkeit: Ein Ausverkaufsartikel?

Läuft die Masseneinwanderung aus dem Ruder, so kann der Bundesrat – sofern er Lust dazu entwickelt und Brüssel der Landesregierung auf obligatorische Nachfrage das Ausleben solcher Lust ausdrücklich erlaubt – irgendetwas dagegen unternehmen. Oder aber auch jegliches Handeln unterlassen.

Deckungsgleich

Auch Gottfried Locher, der Präsident des Evangelischen Kirchenbunds, erachtet ein Burka-Verbot als angemessen.

Kunst und Kriminalität

Kunst kann heute bekanntlich gleichzeitig alles oder nichts sein. Ein mit Diamanten besetzter Schädel des britischen «Künstlers» Damien Hirst wird auf dem Kunstmarkt für 75 Mio. Euro verkauft.

Lügen über Freihandel

Um es gleich vorwegzunehmen: Freihandel ist wichtig. Er ist auch gut für die Wirtschaft, für Arbeitnehmerinnen und für die Entwicklung der Schweiz – und aller Länder. Er bringt Wohlstand und Lebensqualität.