So lassen wir uns von Zuwanderern abzocken

Es gibt einige Grundregeln für Zuwanderer, wie man aus unseren Sozialsystemen möglichst viel herausholen kann.

Kesb erniedrigt Familie Roduner

Was den kleinen Ben geritten hat, als er seiner Lehrerin erzählte, er und seine Geschwister würden vom Vater manchmal mit einer Holzkelle geschlagen, wenn sie nicht gehorchten, ist nicht klar. Aber die Geschichte führte zu monatelangen Ausforschungen und Abklärungen.

Ein Hoch auf Spekulanten!

Ich habe ein Geständnis abzulegen. Ich gebe zu: Ich bin ein Nahrungsmittel-Spekulant! Ich habe gestern vier Kilo Reis gekauft. Das ist zugegebenermassen etwas mehr, als zur Stillung meines unmittelbaren Hungers nötig gewesen wäre.

Freier Franken – freie Schweiz

In Europa ist das Zentralisieren zum beherrschenden Dogma geworden: Der Nationalstaat müsse überwunden werden, es brauche supranationalen Entscheidungsgewalten, eine Einheitswährung und – ein Schelm, wer Böses dabei denkt – ein einheitliches Euroraum-Finanzministerium.

«Vergewaltigungen sind weiss Gott keine Bagatellen»

Am 28. Februar stimmt das Volk über die Durchsetzungsinitiative ab. Hebelt diese den Rechtsstaat aus, wie deren Gegner behaupten? Oder führt sie dazu, dass kriminelle Ausländer endlich ausgeschafft werden? SVP-Nationalrat Gregor Rutz nimmt im Interview mit der «Schweizerzeit» Stellung.

Verteidigungsunfähige Schweizer Armee?

Um die Schweizer Armee steht es nicht gut. Im Falle einer aufziehenden Bedrohungslage dürfte sie kaum in der Lage sein, die Schweizer Bevölkerung zu schützen. Die politische Führung hüllt sich in Schweigen.

Der erste Schritt

Von 2008 bis 2015 hat die Mitte-Links-Mehrheit im Bundesrat jede Anstrengung zur bedrohungsgerechten Aufrechterhaltung und Verbesserung der Schweizer Verteidigungs-Armee trotz gefährlicher Herausforderungen konsequent (und erfolgreich) hintertrieben.

Armenanstalt und Schriftstellerei

In der ersten Folge der dreiteiligen «Schweizerzeit»-Artikelserie wurde der Lebensweg des jungen Pestalozzi verfolgt bis zum Erwerb des Neuhofs bei Birr. Der Übergang von der landwirtschaftlichen Unternehmung zur Armenanstalt auf dem Neuhof in den Jahren 1773/74 war fliessend.

Der Weg in die Diktatur

«Wer sieht, wie heute die Schweizer Gesetze, die schweizerische Ordnung, der schweizerische Gesetzgeber, also der Schweizer Bürger, ausgehebelt und umgekrempelt werden, wer sieht, dass Behörden, Gerichte und vor allem internationale, ausländische Gesetzgeber immer mehr das Sagen haben, der muss zum Schluss kommen...

Sicherheit am Gotthard schaffen

Ob links oder bürgerlich – alle wollen höchstmögliche Sicherheit im Verkehr, sorgen sich um die Umwelt und mögen unseren Kanton Tessin. Was um Himmels Willen kann denn der Grund sein, die zweite Sicherheitsröhre am Gotthard nicht zu bauen?

Frauen geschändet

Ein Teil, der in Köln von ganzen Banden geschändeten Frauen waren Musliminnen.

Lehrpläne vors Volk

Lehrpläne prägen den Alltag der Schulkinder. Sie haben für die Bildungspolitik herausragende Bedeutung. Angesichts dieser Tatsache ist umso erstaunlicher, wie wenig demokratisch abgestützt diese Instrumente sind.

Weniger für alle

«Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auf …» So stand es kürzlich wieder einmal in mehreren Tageszeitungen. Es gäbe zwar mehr Millionäre, aber auch immer mehr Menschen, die nichts mehr zu versteuern haben.