Krieg gegen die Bürger

Die EU ist ein politisch motiviertes Instrument zur Macht-Ausweitung der Classe politique. Es wird Krieg gegen die eigene Bevölkerung geführt. Der direktdemokratischen Schweiz kommt in dieser schicksalshaften Epoche eine wichtige Rolle zu.

Wer nicht in die EU will, ist Sektierer

Wer nicht in die EU will, ist Sektierer. Wer nicht in die EU will, glaubt an Verschwörungstheorien. Wer nicht in die EU will, ist systematischer Schlechtmacher der Classe politique.

Schweiz verliert an Boden

Der internationale Index für wirtschaftliche Freiheit 2014 zeigt einen zunehmenden internationalen Standortwettbewerb. Neben den asiatischen Handelszentren Hongkong und Singapur gewinnen arabische Staaten an Boden.

Frauenquote

Eigentlich müsste Bundesrätin Sommaruga die Initiative gegen die Masseneinwanderung umsetzen. Davon scheint sie derart überfordert, dass sie zur Ablenkung ihres Versagens die Idee der «Frauenquote für Verwaltungsräte» präsentiert.

«Euro ist ein ideologisches Projekt»

Frits Bolkestein war Kommissar der Europäischen Union – heute zählt er zu den prominentesten Kritikern der EU. Vor allem mit dem Euro habe das Establishment die Bürger in eine Sackgasse gelockt. 

Absenkung auf EU-Niveau

Reformitis greift um sich – ganz wild und wirr, könnte man meinen. Doch Achtung: Es gibt ideologische Ziele, die damit verfolgt werden. Problematisch nur, dass diese im Widerspruch zum Volkswillen stehen. Die Erfahrungen bestätigen das Vermutete.

Altersvorsorge 2020

Seit Bundesrat Berset sein Reformprojekt «Altersvorsorge 2020» vorgelegt hat, spitzen sich die Konflikte in unserem Land zu.

Der Koran und die Gewalt

Der Schweizer Satiriker Andreas Thiel hat in der «Weltwoche» eine Streitschrift veröffentlicht. Auf acht Seiten berichtet Thiel von seiner persönlichen Leseerfahrung des Korans.

Mondgeschichten

«Es war in Schiltwald, wo ich aufwuchs, fernab im Aargau auf dem Bauernland», erzählte meine Frau. «Ich war da noch ein kleines Mädchen. Mein naturbegeisterter Vater weckte einmal in der Nacht die ganze Familie...

Weniger ist mehr

Die Classe politique überwacht unser Leben mit Regulierungen – immer unter dem Vorwand, unsere Sicherheit verbessern zu wollen. Doch damit bringen sie uns in Gefahr – in Lebensgefahr.

Fassungslos

Die «Schütz» hat in Bern eine lange Tradition. Die «Schütz», der Lunapark auf der Schützenmatte, kündigt jeweils farbenfroh den Zibelemärit an. Der Rummelplatz soll Alt und Jung begeistern, die Geisterbahn den Leuten Angst und Schrecken einjagen...

Optimale Terrorabwehr

Am kommenden 9. und 12. Dezember berät der Nationalrat das neu vorgeschlagene Nachrichtendienstgesetz (NDG).

ÖV

Mit dem geöffneten Regenschirm in der einen Hand und den beiden Einkaufstaschen in der anderen stehe ich an der Bushaltestelle, während der Bus neben mir anhält. Ich will einsteigen – doch die Türen öffnen sich nicht.

Kapitales Versagen der Entwicklungshelfer

Allein aus der Schweiz wurden in den letzten sechzig Jahren etwa sechzig Milliarden Franken als Entwicklungshilfe nach Afrika gesteuert.

Die "NZZ", Ernst Cincera und Hugo Bütler

Redaktor Tribelhorn nimmt in einem «NZZ»-Artikel «Der Missionar und die Maulwürfe» (30.10.2014) den vor zehn Jahren verstorbenen «selbsternannten Staatsschützer Ernst Cincera» aufs Korn und giesst Spott und Häme über ihn aus. 

Verfassung mit Füssen getreten

Eine Verfassung hat den Zweck, dem Bürger Freiheiten zu garantieren, wie beispielsweise die Meinungsäusserungsfreiheit. In der Schweiz ist die Verfassung mittlerweile zum Papiertiger geworden.

Das Verdienst von Ecopop

Am Ende war es eine klare Sache: Fast dreiviertel der Stimmbürger und alle Stände lehnten die Ecopop-Initiative ab. Das Begehren sah eine massive, zahlenmässige Beschränkung der Zuwanderung vor. Das ging den meisten Stimmbürgern zu weit. 

Schweizerzeit-Leser der Woche

Diese Woche: Nicolas Gorlero, Studenz, Uerikon (ZH)