Goldvertrauen

Gold ist nichts weiter als ein Edelmetall. Es hat keinen Gebrauchswert, man kann sich damit nicht direkt ernähren, nicht wirklich darin wohnen und es nur über Umwege in Kleidung verwandeln. Aber Gold hat ein paar unbestreitbare Vorteile.

Fanatische Islamisten

Wir hören immer wieder, der Islam sei eine friedliche Religion und die erdrückende Mehrheit aller Muslime wolle nichts anderes als in Frieden leben. Ob diese Aussage wahr ist oder nicht, spielt keine Rolle, denn sie ist irrelevant und bedeutungslos.

churz & bündig

Wie viel Zwangs-Gebührengelder gibt die Billag jährlich für Lobbying und PR-Massnahmen aus? Die Entschädigungen für die Billag zur Ausübung ihres Mandats als Ganzes betrugen im Jahr 2013 49 Millionen Franken. 

«Die Notenbanken sind das Problem – nicht die Lösung»

Wir stehen am Vorabend einer gigantischen Wirtschaftskrise, die uns mit voller Wucht treffen wird. Dies behauptet der wohl profilierteste Kritiker der Überschuldung der Staaten, der «Zinsnullung» und Euro-Rettungs-Politik, Frank Schäffler. 

Gekaufte Journalisten

In der letzten Ausgabe der «Schweizerzeit» gestand Udo Ulfkotte, ehemaliger Journalist der FAZ, dass er sich einst als Journalist kaufen liess und korrupt gewesen sei – wie viele seiner Journalisten-Kollegen heute immer noch. 

EU fordert mehr Lebensmittelvernichtung

In der EU werden jedes Jahr 89 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen – unter anderem, weil das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Künftig sollen noch mehr Lebensmittel vernichtet werden – um Russland zu ärgern.

Abstossendes Beispiel

Samir B. bekam gerade zehn Jahre Haft in Deutschland plus Sicherheitswahrung. Er hatte im Spätsommer 2013 insgesamt fünfzehn Frauen angefallen und sieben davon vergewaltigt.

Geldmengenausdehnung stoppen

«Gold ist ein barbarisches Relikt» liess sich Lord Keynes einst zitieren. Wieso dies der bekannteste Freund der Geldmengenausweitung und Geldplanwirtschaft so sieht leuchtet schnell ein. 

Gold schützt Freiheit und Ersparnisse

Die Hoffnungen und Blicke freiheitsliebender Menschen im Ausland sind auf unser Land und auf die Gold-Initiative gerichtet. Ende November bietet sich die Chance, die Goldanbindung des Franken in der Schweiz wieder einzuführen.

«Steuerausfälle»

Der Verwaltungsapparat hat in der Schweiz in den letzten Jahren Wachstumsraten aufzuweisen, von denen die Privatwirtschaft nur träumen kann. Über 500 Stellen werden in Bundesbern geschaffen – pro Monat!

SKOS-Richtlinien hebeln Verfassung aus

Die SKOS-Richtlinien tragen eine grosse Mitverantwortung für das Gebaren der Sozialindustrie. Die Richtlinien haben eine Eigendynamik entwickelt und werden inhaltlich von grossen Teilen der Bevölkerung nicht mehr verstanden.

Rahmenvertrag: Schlimmer als EU-Beitritt

Welche verheerenden Konsequenzen ein EU-Beitritt hätte, ist vielen bekannt. Deshalb beteuert der Bundesrat auch mit aller Vehemenz, der Beitritt sei nicht das Ziel. 

Im Ansatz undemokratisch

Am 30. November stimmen wir über die Ecopop-Initiative ab, welche die Zuwanderung einschränken will. Der Initiative droht eine wuchtige Ablehnung: Alle grossen Parteien, die Wirtschaft, Gewerkschaften und auch der Bundesrat sind dagegen. 

Leser der Woche

Heute: Florian Maier, Wettswil am Albis