Linker Rechtsstaat

Im ersten Teil meiner Recherche («Schweizerzeit», 14. März 2014) habe ich mehrere SVP-Exponenten vorgestellt, welche von der Zürcher Staatsanwaltschaft entweder ignoriert worden sind oder denen der Zugang zur Justiz massiv erschwert worden ist.

Eine neue Breschnew-Doktrin?

Seinerzeit, als die Sowjetunion den Ostblock noch mit eiserner Hand unter ihre Knute zwang, erklärte die Breschnew-Doktrin die «sozialistischen Bruderstaaten» als bloss «beschränkt souverän». 

Scheinflüchtlinge

Die Eritreer stehen inzwischen an der Spitze der Asylanten in der Schweiz. Sie behaupten, als Dienstverweigerer von drakonischen Strafen bedroht zu sein. Und alle sie betreuenden Funktionäre nicken beifällig.

Subventionierte Masseneinwanderung

Trotz wiederholten Versprechen des Bundesrates, man wolle die Masseneinwanderungs-Initiative der SVP «wortgetreu» umsetzen, ist grosse Skepsis angebracht. 

Im Stile Fräulein Rottenmeiers

Von 1970 bis 2007 wurde die Einwanderung in die Schweiz mittels Kontingenten gesteuert. Bundesverwaltung, Arbeitgeber und Gewerkschaften bestimmten alljährlich mit Blick auf Wirtschaftslage die Einwanderungskontingente.

Solidarität wäre keine Einbahnstrasse

Es ist offensichtlich, dass die Sozialpolitik der letzten Jahrzehnte versagt hat. Noch nie gaben wir so viel Geld aus für Soziales – und trotzdem steigt die Zahl der Sozialhilfe-Empfänger kontinuierlich. Höchste Zeit für grundsätzliche Fragen.

Fäkalkunst

Eine menschliche Skulptur steht auf einem Holzbehälter, sie liest eine Zeitung, die Hosen sind ein wenig heruntergelassen, sie verrichtet ihr Geschäft auf einer weissen Leinwand. 

Wurmstichige HarmoS-Früchte

Die Umsetzung von HarmoS verläuft alles andere als harmonisch. Sie ist, um es auf den Punkt zu bringen, gescheitert. 

churz & bündig

In einer eigentlichen Gewalt-Orgie haben Linksautonome in Zürich wieder einmal für Hunderttausende Schäden verursacht. Dem grün-alternativen Sicherheitsdirektor Richard Wolff fällt dazu nicht mehr ein, als von «Gewalt in neuer Dimension» zu faseln.

Völkerschlecht

Blut von AIDS-gefährdeten Homosexuellen, Geschlechtsumwandlung für eine 67-Jährige, Recht auf Porno, Entschädigung für einen Kopfabschneider, Bleiberecht für Kriminelle – die Europäische Menschenrechtskonvention übertrifft sich selbst.

Menschenrechte

Wer behauptet, eine Distanzierung der Schweiz von der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) komme der radikalen Absage an alle Menschenrechte gleich, ist entweder Analphabet oder Wahrheitsverdreher. 

Kopfloser Ausstieg

Lichter aus. Eine Mehrheit des Nationalrates will den Atomausstieg und ganz auf alternative Energieformen setzen. Nach tagelangen Diskussionen stimmte das Parlament der sogenannten «Energiestrategie 2050» zu. 

Krieg gegen die Bürger

Die EU ist ein politisch motiviertes Instrument zur Macht-Ausweitung der Classe politique. Es wird Krieg gegen die eigene Bevölkerung geführt. Der direktdemokratischen Schweiz kommt in dieser schicksalshaften Epoche eine wichtige Rolle zu.

Wer nicht in die EU will, ist Sektierer

Wer nicht in die EU will, ist Sektierer. Wer nicht in die EU will, glaubt an Verschwörungstheorien. Wer nicht in die EU will, ist systematischer Schlechtmacher der Classe politique.

Schweiz verliert an Boden

Der internationale Index für wirtschaftliche Freiheit 2014 zeigt einen zunehmenden internationalen Standortwettbewerb. Neben den asiatischen Handelszentren Hongkong und Singapur gewinnen arabische Staaten an Boden.

Frauenquote

Eigentlich müsste Bundesrätin Sommaruga die Initiative gegen die Masseneinwanderung umsetzen. Davon scheint sie derart überfordert, dass sie zur Ablenkung ihres Versagens die Idee der «Frauenquote für Verwaltungsräte» präsentiert.

«Euro ist ein ideologisches Projekt»

Frits Bolkestein war Kommissar der Europäischen Union – heute zählt er zu den prominentesten Kritikern der EU. Vor allem mit dem Euro habe das Establishment die Bürger in eine Sackgasse gelockt. 

Absenkung auf EU-Niveau

Reformitis greift um sich – ganz wild und wirr, könnte man meinen. Doch Achtung: Es gibt ideologische Ziele, die damit verfolgt werden. Problematisch nur, dass diese im Widerspruch zum Volkswillen stehen. Die Erfahrungen bestätigen das Vermutete.

Altersvorsorge 2020

Seit Bundesrat Berset sein Reformprojekt «Altersvorsorge 2020» vorgelegt hat, spitzen sich die Konflikte in unserem Land zu.

Der Koran und die Gewalt

Der Schweizer Satiriker Andreas Thiel hat in der «Weltwoche» eine Streitschrift veröffentlicht. Auf acht Seiten berichtet Thiel von seiner persönlichen Leseerfahrung des Korans.

Mondgeschichten

«Es war in Schiltwald, wo ich aufwuchs, fernab im Aargau auf dem Bauernland», erzählte meine Frau. «Ich war da noch ein kleines Mädchen. Mein naturbegeisterter Vater weckte einmal in der Nacht die ganze Familie...

Weniger ist mehr

Die Classe politique überwacht unser Leben mit Regulierungen – immer unter dem Vorwand, unsere Sicherheit verbessern zu wollen. Doch damit bringen sie uns in Gefahr – in Lebensgefahr.

Fassungslos

Die «Schütz» hat in Bern eine lange Tradition. Die «Schütz», der Lunapark auf der Schützenmatte, kündigt jeweils farbenfroh den Zibelemärit an. Der Rummelplatz soll Alt und Jung begeistern, die Geisterbahn den Leuten Angst und Schrecken einjagen...

Optimale Terrorabwehr

Am kommenden 9. und 12. Dezember berät der Nationalrat das neu vorgeschlagene Nachrichtendienstgesetz (NDG).

Rezept gegen Sozialmissbrauch

«Es gibt da eine Frau in Chicago. Sie hat achtzig Namen, dreissig Adressen, zwölf Sozialversicherungskarten und kassiert Kriegsrenten für verstorbene Ehemänner, die es nie gegeben hat.»