Wenn Lügen die Weltpolitik dominieren

Massen von Sparern können per Mausklick enteignet, Aktiendepots übers Wochenende konfisziert und private Goldbestände plötzlich für illegal erklärt werden: Das ist zwar theoretisch möglich, aber im Norden Europas unrealistisch. Oder doch nicht?

Wehrpflicht für Demokratie unverzichtbar

Wenn wir vor rund vierzig Jahren in Richtung Schweiz geblickt haben, haben wir mit Neid festgestellt: «Die Schweiz hat keine Armee, die Schweiz ist eine Armee.» Sind diese Zeiten vorbei?

Widmer-Schlumpf findet endlich die richtige Spur

Die Schweiz liefert automatisch Daten, wenn dies alle anderen auch tun – Stopp Fatca.

Bundesrat unterstützt Jean Ziegler

Der kleine Hans kommt am 19. April 1934 in Thun zur Welt. Sein Vater ist stramm bürgerlich, politisiert in der SVP und arbeitet als Amtsrichter. Sein Sohn wird einen anderen Weg einschlagen: Er geht nach Paris, studiert und wird zum Marxisten. Wir kennen den ehemaligen Soziologie-Professor und alt SP-Nationalrat heute als Jean Ziegler.

Ja zum Arbeitsgesetz

Am 22. September 2013 hat das Schweizer Stimmvolk die Möglichkeit, ein klares Signal an die Bürokratie in Bundesbern zu senden.

Wehrpflicht schafft Sicherheit

Seien wir ehrlich: Nicht jedem von uns macht der Militärdienst Spass. Einige mögen ihn mehr, andere weniger, für wieder andere ist er ein rotes Tuch, eine einzige Qual. Doch bei der Wehrpflicht geht es, so individualistisch unsere Welt auch sein mag, für einmal nicht um uns selbst, sondern um das grössere Ganze. Es geht um den Dienst des Einzelnen an der Sicherheit der Schweiz und ihrer Bürger.

Bürokratie begünstigt Staatsbetrug

In allen sozialbürokratischen Staaten gehört es zu den ehernen Grundprinzipien, dass Bürger und Staatsverwaltung einander misstrauen. Es sind zwei feindliche Lager, die einander mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpfen.

Das entlarvende Zitat

In ihrem Parteiprogramm 2010 hat die SPS beschlossen...

Teurer Strafvollzug in der Schweiz

Eine Milliarde Franken pro Jahr kostet uns der Strafvollzug in der Schweiz, wie der Bundesrat auf ein Postulat (eingebracht von SVP-Nationalrätin Natalie Rickli, die Red.) geantwortet hat. Innerhalb der letzten fünf Jahre sind die Ausgaben um ein Viertel angestiegen. Grund dafür ist das neue Strafrecht, das seit 2007 in Kraft ist.

Eine Asylunterkunft mit Hotelstandard muss es sein

Zehn Asylbewerber demonstrierten vor Kurzem auf einem Vorplatz beim Bahnhof Solothurn. Die Männer sollten in der Zivilschutzanlage Kestenholz untergebracht werden. Dies mochten sie nicht akzeptieren. Die Zivilschutzanlage sei ein «menschenunwürdiges Loch», stand auf ihrem Flyer geschrieben. Es gebe kein Tageslicht in der unterirdischen Anlage, zudem sei die Luftzufuhr nicht ausreichend.

Die Illusion der «freiwilligen Armee»

21. Juli 1969: Mit vielen Kollegen rücke ich an diesem heissen Sommertag (an dem Neil Armstrong auf dem Mond landet) mit dem legendären Morges-Apples-Bière-Bähnli in die Motorisierte Infanterie RS in Bière ein. Den meisten von uns «stinkt es». Viele hätten Ferien gehabt. Die Stimmung ist eher lustlos. Ob damals auch ein paar Begeisterte darunter waren, weiss ich nicht mehr. Was ich aber sicher weiss: Hätte man uns mitgeteilt: «Der Militärdienst ist ab sofort freiwillig», so wären mit Sicherheit neunzig Prozent, darunter auch ich, nach Hause zurückgekehrt. Stattdessen habe ich nachher rund 1400 Diensttage geleistet.

«Freiwillige Miliz ist Köder für Abstimmung»

Die Wehrpflicht soll in der Schweiz beibehalten werden. Das ist die Ansicht des Bundesrates. Die Annahme der Initiative «Ja zur Aufhebung der Wehrpflicht» würde die Sicherheit von Land und Bevölkerung massiv gefährden. Bundespräsident Ueli Maurer erklärt, warum die Schweiz weiterhin eine gut funktionierende Milizarmee braucht.