Kinder gehören in die Familie

Am 3. März stimmt die Schweiz über den Familienartikel ab – die klar wichtigste Vorlage. Wird sie angenommen, drohen Milliarden-Kosten.

Putsch des Bundesgerichts

Kaum jemand regt sich heute in der Schweiz auf, wenn die Verfassung aus den Angeln gehoben wird. Das nämlich haben fünf Bundesrichter getan.

Verschwendete Milliarden

Die Entwicklungshilfe ist schuld an der fortschreitenden Verelendung Afrikas und den Flüchtlingsströmen in Richtung Europa. Sieben Gründe, weshalb wir umgehend damit aufhören sollten, Geld für Hilfswerke in Afrika zu spenden.

Bernische Dekadenz

Am 7. Dezember 1949 wurde die Aussteller-Genossenschaft BEA Bern gegründet. Zweck dieser Genossenschaft war die Förderung und Durchführung von Ausstellungen und ähnlichen Veranstaltungen. Highlights der ersten Durchführung waren ein Hausfrauentag, eine grosse Modeschau und ein sogenanntes BEA-Kabarett. Darüber hinaus gab es ein Gratis-Kino auf dem Messegelände und einen Ballonwettflug für die Jugend. Anlässlich der ersten Durchführung nahmen 160 Aussteller teil.

Bargeld unter Verdacht

«Geld ist geprägte Freiheit», schrieb Dostojewski. Aber wer heute ein Auto mit Bargeld zahlt, ist verdächtig. Und wer Geldtransaktionen über 10‘000 Franken vornimmt, muss sich rechtfertigen. Wird Geld zur geprägten Unfreiheit?

Wer nicht zur Welt kommt…

Er las ihr vor aus Erich Kästners «Lyrischer Hausapotheke». Eines der Gedichte hiess «Kurzgefasster Lebenslauf».

Die Papst-Expertin

Auf allen Kanälen, beginnend mit «10 vor 10», dann in weiteren Sendegefässen, selbst auch noch in der «NZZ am Sonntag» (17. Februar 2013) kam sie vor allem mit Gemeinplätzen über angeblichen «Reformstau» in der katholischen Kirche zu Wort: Klara Obermüller, konsequent vorgestellt als herausragende Expertin zu Fragen rund um den Papst.

Lenin kam aus der Schweiz

Am 15. März 1917 wurde der russische Zar gestürzt. Es bildete sich eine provisorische Regierung. Die Staatsgeschäfte übernahm Alexander Kerenski.

Asylwesen ausser Rand und Band

Das Schweizer Asylwesen ist ausser Rand und Band. Fünf Beispiele dazu müssen betrachtet werden.

Wer ist der grösste Abzocker im Land?

Herzlich willkommen zum grossen Rate-Quiz. Unsere heutige Gewinnerfrage: Kennen Sie den grössten Abzocker im Land? Sie denken, es sei der 72-Millionen-Franken-Mann Daniel Vasella? Oder der ehemalige UBS-Kapitän Marcel Ospel? Oder vielleicht doch der Chef der Credit Suisse, Brady Dougan, der 2010 rund 90 Millionen Franken an Lohn und Boni einstrich?

Von Lobbies und Lobbies

«US-Waffenlobby vertraut auf Lobbyisten», skandierte der Bund entsetzt und meinte die Pläne der US-Waffenfreunde zur Bekämpfung der drohenden Verschärfung des Waffenrechts, die US-Präsident Obama kurz nach seiner Wiederwahl ankündigte.

Politisch korrekte Kinderbuchklassiker

In Zukunft erscheint das Kinderbuch «Die kleine Hexe» von Otfried Preussler ohne Ausdrücke wie «Neger» und «Negerlein». Die Begründung der Wortterroristen lautet: Wörter wie «Neger« und «Zigeuner» haben in Kinderbüchern nichts verloren.