Viel Lärm – wenig Geist

von Dr. Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

Seit Klima wahrgenommen wird, ist das Klima Veränderungen unterworfen. Die Geschichte der Menschheit legt davon Zeugnis ab. Jahrzehntelange Kälteperioden verursachten Missernten, Hungersnöte, Notzeiten, die das politische Geschehen – beispielweise den Dreissigjährigen Krieg – massgeblich beeinflusst haben. Auch Wärmeperioden haben – lange vor der Erfindung des Verbrennungsmotors – Weltpolitik mitbestimmt: Hannibal hätte niemals mit Elefanten mit Ziel Rom die Südalpen überqueren können, wären diese nicht schneefrei gewesen.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der aktuellen «Schweizerzeit»: Hier einloggen und lesen

Noch nicht Abonnent? Informieren Sie sich über unsere günstigen Abo-Varianten: www.schweizerzeit.ch/abo

29.03.2019 | 1313 Aufrufe