Verdankenswerte Analysen von «Brisant»

Die Analysen der Plattform «Brisant» des «Schweizerzeit»-Verlags zeigen die Unehrlichkeit und Verlogenheit unserer Main-Stream-Politik und ihrer Ausverkäufer deutlich auf.

Schluss mit Sachzwängen und Paketvorlagen

Unsere politische «Elite» zu Bern setzt bei EU-Vorlagen alles daran, Sachzwänge ohne Alternativen zu schaffen, um den Freiheitswillen der Stimmbürgerschaft zu brechen.

Staatlich verordnete Fake News?

Bekanntlich sprechen sich die Polizei-Oberen über die Köpfe des Korps hinweg für eine Verschärfung des Waffenrechts aus. Eine nähere Betrachtung der offiziellen Meldungen auf www.polizei-schweiz.ch lässt mindestens den Verdacht der Manipulation aufkommen.

Wirklichkeitsfremde Währungsunion

Als ich den Artikel von Professor Starbatty («Schwei
zerzeit» Nr. 12) las, kam mir wieder ein Witz in den Sinn: Ein Amerikaner besichtigt einen Industriebetrieb in der damaligen Sowjetunion. Davor stehen drei Autos.

Freude herrscht!

Guten Morgen lieber PIC. Was für eine Freude, Sie in der «Schweizerzeit» wieder zu finden. Ich war über Ihren Weggang bei den «Wiler Nachrichten» sehr betrübt, gönne Ihnen aber den damit verbundenen Ruhestand.