Avatar
  • Thomas
  • Gemperle
  • openbyte.ch
  • Frauenfeld
  • Freitag, 24. Mai
  • admin

    «Zufälle»

    Dass Heinz-Christian Strache als Österreichs Vizekanzler abzutreten hat, ist unausweichlich. Wer sich derart leichtfertig übertölpeln lässt wie er, ist zum Regieren untauglich.

    Kommentar vom 24. Mai 2019

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 24. Mai 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Immerhin besass er soviel Verstand und Durchblick, dass er nach Veröffentlichung des Ibiza-Videos sofort abgetreten ist und mit keinerlei Ausflüchten seine Position zu halten versucht hat.

     …

  • Freitag, 17. Mai
  • admin

    Wer «Grün» wählt, wird «Rot» ernten!

    Nachdem die Grünen und in ihrem Schlepptau die Linken nach den Zürcher Wahlen einen Silberstreifen am Horizont sehen, kommt es knüppeldick. Linksgrün kommt mit absurden Forderungen, die SP sieht schon Mehrheiten im Parlament und die FDP möchte ins grüne Lager schwenken. Und das Fatale: Die Wirtschaft schläft…

    Kommentar vom 17. Mai 2019

    von Andreas Glarner, Nationalrat SVP AG

    >> BRISANT vom 17. Mai 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Dieser Hype, diese Hysterie, dieses sektenartige Verhalten, dieses…

  • Samstag, 11. Mai
  • admin

    Klimafreuden – Umweltsorgen

    Mein Nachbar Robin Haug ist Winzer. Auf die Frage nach dem Klimawandel sagte er kürzlich in der Limmattaler Zeitung: «Der Klimawandel verändert den Wein. Die paar Grade mehr merkt man. Die Weine werden immer gehaltvoller. Die Hauptsorte Pinot noir hat mehr Tiefgang und ist oftmals würziger».

    Kommentar vom 10. Mai 2019

    Von Prof. Hans Geiger, em. Professor für Bankwesen, Weiningen ZH

    >> BRISANT vom 10. Mai 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Damit hat mein Nachbar eine von drei kritischen Fragen zum …

  • Freitag, 3. Mai
  • admin

    Kaum zu stoppende Berauschung?

    Cannabis-Legalisierung

    Türen auf für legales Kiffen – bald auch in der Schweiz? Die Drogenlegalisierer wittern jedenfalls Morgenluft: Nachdem sich die politischen Mehrheitsverhältnisse in den letzten Jahren – bis ins bürgerliche Lager hinein – in ihre Richtung verschoben haben, geht das Lobbying munter weiter.

    Kommentar vom 3. Mai 2019

    von Anian Liebrand, Redaktion «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 3. Mai 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Nun schlägt gar die Eidgenössische Kommission für Suchtfragen…

  • admin

    Kühlen Kopf bewahren

    von Anian Liebrand, Redaktion «Schweizerzeit»

    Ein Erlebnis aus meinen Skiferien in Adelboden brachte mich zum Grübeln. Am Abend sassen wir gemütlich auf dem Balkon und genossen das Alpenpanorama. Da erklangen aus der benachbarten Ferienwohnung laute Kinderstimmen. «Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut», so der Sprechgesang, den einige junge Mädchen enthusiastisch in die Berner Oberländer Nacht hinausposaunten.

  • admin

    Unbehelligte Kriminelle, drangsalierte Bürger

    von Barbara Keller-Inhelder, Nationalrätin, Jona SG

    Nach den Terroranschlägen von Paris 2015 wollte die EU reagieren – aber leider nicht mit der konsequenten Ausschaffung von Gefährdern. Auch nicht mit der Sicherung der Schengen-Aussengrenze, wozu die EU vertraglich verpflichtet ist – sondern mit der Verschärfung des Waffenrechts.

  • April 2019
  • admin

    Sex, Lügen und Zuger Kirsch

    Spiess-Hegglin gegen «Blick»

    Die «Zuger Sex-Affäre» kommt einmal mehr vor Gericht. Diesmal steht der «Blick» auf der Anklagebank. Es geht um Millionen – und ein Urteil wird demnächst erwartet.

    Kommentar vom 26. April 2019

    von Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

    >> BRISANT vom 26. April 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Die Einsetzung des neuen Landammanns wird in Zug alle zwei Jahre mit einem Volksfest gefeiert. Im Jahr 2014 ziehen die geladenen Gäste nach der offiziellen Feier und dem obligaten…

  • admin

    Politische Falschmünzer am Werk

    Die Grünen und die Masseneinwanderung

    Ahnungslose Besserwisser prägen die Klimadiskussion. Der Behauptung der Grünen, wonach Ressourcen- und Energie-Verschleuderung die Klima-Erwärmung verursache, mag überzeugend wirken. Wer die Hauptursache der Ressourcen-Verschleuderung indessen verschweigt, entlarvt sich selbst als unglaubwürdig.

    Kommentar vom 18. April 2019

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 18. April 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Wenn – wie die selbsternannt…

  • admin

    Die FDP, ein warmer Sommer und eine schwedische Göre

    Bürgerliche Überzeugungen in der Defensive

    Die Resultate der letzten drei kantonalen Wahlen lassen keine Zweifel offen: «Grün» ist im Trend und diese Tatsache lässt leider nichts Gutes für die Parlamentswahlen am 20.Oktober dieses Jahres erwarten.

    Kommentar vom 12. April 2019

    von Andreas Glarner, Nationalrat, Oberwil-Lieli

    >> BRISANT vom 12. April 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Doch wie konnte es soweit kommen? Spielt nebst den Medien jetzt wirklich auch noch die ganze Schweiz verrückt? Reiche…

  • admin

    Waffenbesitz ist ein Freiheitsrecht

    Die «Schweizerzeit» im Gespräch mit Olivia de Weck, Vizepräsidentin «ProTell»

    Im Blick auf die Volksabstimmung vom 19. Mai nimmt eine junge, ihre Freiheitsrechte als Schweizer Schützin energisch verteidigende Frau Stellung gegen das Ansinnen Bundesberns, die Schweiz der EU-Waffenrichtlinie – faktisch eine Entwaffnungs-Verordnung – zu unterstellen.

  • admin

    Wehret den Anfängen!

    von Nationalrat Werner Salzmann, Nationalrat, Mitglied der Sicherheitspolitischen Kommission, Mülchi BE

    Am 19. Mai stimmen wir über die Übernahme der EU-Waffenrichtlinie ab. Ein unsinniges Anliegen und ein weiterer Schritt in Richtung EU. Anstatt blind der EU zu folgen, müssen wir das Richtige tun.

  • admin

    Klimafakten statt Klimafake

    Eine Antwort an Panikmacher

    Die Medien haben bereits seit einem halben Jahr bewiesen, dass sie keinen realen Anlass brauchen, um den Klimanotstand auszurufen. Hier hilft nur Wissen – die Schweizerzeit sagt Ihnen, was Sie wissen müssen.

    Kommentar vom 5. April 2019

    von Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

    >> BRISANT vom 5. April 2019 als PDF herunterladen <<

     

     

    Ohne CO2 gäbe es kein höheres Leben auf der Erde. Es nährt nicht nur die Pflanzen, die am Anfang aller Nahrungsketten stehen, weshalb di…

  • März 2019
  • admin

    Diplomatenjagd 1971 und 2019

    Zum Rahmenabkommen Schweiz – EU

    1971 singt der grosse deutsche Liedermacher Reinhard Mey seine Ballade «Diplomatenjagd». Bei der besungenen Gesellschaftsjagd «findet der Aussenminister den Tod», und dies, weil ein klappriger Ahnherr «das Wort Diplomatenjagd nur etwas zu wörtlich genommen hat».

    Kommentar vom 29. März 2019

    von Hans Geiger, em. Professor für Bankwesen, Weiningen ZH

    >> BRISANT vom 29. März 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Unser Aussenminister ist bei der heutigen Diplomatenjagd wohl…

  • admin

    Notstand

    von Dr. Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    Seit Klima wahrgenommen wird, ist das Klima Veränderungen unterworfen. Die Geschichte der Menschheit legt davon Zeugnis ab. Jahrzehntelange Kälteperioden verursachten Missernten, Hungersnöte, Notzeiten, die das politische Geschehen – beispielweise den Dreissigjährigen Krieg – massgeblich beeinflusst haben. Auch Wärmeperioden haben – lange vor der Erfindung des Verbrennungsmotors – Weltpolitik mitbestimmt: Hannibal hätte niemals mit Elefanten mit Ziel Rom die Südalpen überqueren können, wären diese nicht schneefrei gewesen.

  • admin

    Lauter ungelöste Probleme

    von a. Nationalrat Hans Kaufmann, Wettswil

    Hans Kaufmann, als ausgewiesener Finanzfachmann bekannt, kommt in seiner Analyse zur Situation der weltweiten Kapital
märkte, die massiv unter dem Einfluss der Politik stehen, zum folgenden Schluss: Die Globalisierung hat ihren Höhepunkt überschritten, und die Kapitalmärkte stehen vor einem tiefgreifenden Wandel. Immer mehr führende Politiker von Industrie
staaten haben genug vom internationalen Wunsch- und Prestigedenken der Politelite und vom Wettstreit der Weltmächte und verlangen eine Politik, die sich vermehrt den nationalen Problemen widmet. Nach der Publikation des ersten Teils der Analyse Kaufmanns in der «Schweizerzeit» Nr. 5 / 2019 folgt nun der zweite Teil.

  • admin

    E-Voting: Aus der Traum, bevor es je los ging?

    Von der Realität eingeholt

    Seit Anbeginn des neuen Jahrtausends treiben Bundeskanzlei und etliche Kantonsverwaltungen die elektronische Stimmabgabe voran. 2017 kündigte Bundeskanzler Thurnherr an, E-Voting solle bis zu den Wahlen 2019 in zwei Dritteln der Kantone zum Einsatz kommen. Von diesem grossspurigen Ziel spricht heute niemand mehr. Nach mehreren Enthüllungen, die gravierende Sicherheitslücken offenbarten, steht E-Voting vor dem Aus. Bevor das Prestigeprojekt je zum Fliegen kam, scheint …

  • admin

    Völkerrecht: Je nachdem?

    Wenn Bürokraten befehlen

    Wann immer Bundesbern den Beitritt der Schweiz zu einer internationalen Vereinigung oder einer internationalen Konvention beantragt, taucht die Frage auf: Was kann man tun, wenn sich nach vollzogenem Beitritt zeigt, dass sich negative Folgen weit gravierender auswirken als erhoffte Vorteile. Ist Austritt überhaupt wieder möglich?

    Kommentar vom 15. März 2019

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 15. März 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Gerade b…

  • admin

    Von allen guten Geistern verlassen?

    Interview mit Dr. Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    Es ist kaum zu fassen, mit welch abholder Sturheit und Naivität die FDP-Fraktion kürzlich am von EU-Anbetern geprägten Begriff «Weiterführung des bilateralen Weges» festhält. Nochmals als Nachhilfe für alle Begriffsverdreher: Bilaterale Abkommen werden zwischen zwei gleichwertigen Partnern im gegenseitigen Interesse auf gleicher Augenhöhe, ohne Vorbedingungen, geschlossen. Drahtzieher Philipp Müller meinte, sich selbst widerlegend, eine dynamische, einseitige Übernahme von EU-Recht sei «hinnehmbar».

  • admin

    Politik verunsichert Kapitalmärkte

    von a. Nationalrat Hans Kaufmann, Wettswil

    Hans Kaufmann, als ausgewiesener Finanzfachmann bekannt, kommt in seiner Analyse zur Situation der weltweiten Kapitalmärkte, die massiv unter dem Einfluss der Politik stehen, zum folgenden Schluss: Die Globalisierung hat ihren Höhepunkt überschritten, und die Kapitalmärkte stehen vor einem tiefgreifenden Wandel. Immer mehr führende Politiker von Industriestaaten haben genug vom internationalen Wunsch- und Prestigedenken der Politelite und vom Wettstreit der Weltmächte und verlangen eine Politik, die sich vermehrt den nationalen Problemen widmet.

  • admin

    Reitschule: Lackmustest für FDP und CVP

    Ein rechtsfreier Raum

    Seit vielen Jahren ist die Berner Reitschule ein riesiges Ärgernis. Zunächst ist es ja ein abscheulicher Anblick, welcher Besucher unserer Bundeshauptstadt bei der Ankunft via Bahn erwartet.

    Kommentar vom 8. März 2019

    von Andreas Glarner, Nationalrat, Oberwil-Lieli

    >> BRISANT vom 8. März 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Vor allem Gäste unseres Landes dürften sich fragen, was einen sonst noch erwartet, wenn in einer Stadt solche Gebäude geduldet werden. Zudem gehen Bilder vo…

  • admin

    Kindsmissbrauch im Landwassertal und Notstand in Basel

    Von PR-Maschinerie instrumentalisiert

    Greta Thunberg, das 15-jährige Schwedenmädchen, reiste anfangs Jahr ins Landwassertal, um den Mächtigen dieser Welt die Leviten zu lesen. Greta hat in Davos nicht um Hilfe gebeten, sondern den Tarif durchgegeben.

    Kommentar vom 1. März 2019

    von Prof. Dr. Hans Geiger, Weiningen ZH

    >> BRISANT vom 1. März 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Das Landwassertal ist schön und fast unbekannt. Davos, die Stadt am oberen Ende des Tals, ist nicht schön, aber sehr bekannt. …

  • admin

    Serafe im Schlafzimmer

    von Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

    Noch 5 Jahre haben die Schweizer Schonfrist, wenn sie keine Fernsehgebühren bezahlen wollen. Doch die staatlichen Steuereintreiber tricksen mit allen Mitteln.

    Seit über 10 Jahren lebe ich ohne TV und habe damit mehrere tausend Franken Fernsehgebühren gespart. Das ging, weil ich keinen Fernseher hatte und meine Internet-Geräte nicht zum Fernsehempfang geeignet sind. Wer keinen Fernseher hat, aber Internet, der muss die TV-Gebühr nämlich nur bezahlen, wenn er ein Digital-TV-Abonnent ist oder bei einem Gratisanbieter wie Wilma oder Zattoo registriert ist. Nicht bezahlen muss man, wenn man mit dem PC oder Handy beispielsweise lediglich die «Arena» von gestern Abend anschaut.

  • admin

    40 Jahre «Schweizerzeit»

    Interview mit Dr. Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    hf. Am 1. März 1979, genau heute vor vierzig Jahren, ist die erste «Schweizerzeit» erschienen. Dass sich dieses «Bürgerlich-konservative Magazin für Unabhängigkeit, Föderalismus und Freiheit» nicht nur «gehalten», sondern im Zeitalter des Zeitungssterbens zu einer unentbehrlichen politischen Stimme mit beachtlicher Auflage entwickelt hat, ist zweifellos darauf zurückzuführen, dass es die «Schweizerzeit» verstanden hat, eine klare politische Linie mit Substanz und Tiefgang in einem zeitgemäss leserfreundlichen Format zu vermitteln.

  • Februar 2019
  • admin

    Autofahrer abgezockt – Sexualverbrecher verhätschelt

    Falsche Prioritäten?

    Deutschschweizer Städte und Kantone haben für 2019 Verkehrsbusseneinnahmen in der Höhe von 285 Millionen Franken budgetiert. Das heisst im Klartext: Wer Budgets erstellt, will diese auch einhalten. Bleiben die fest einkalkulierten Verfehlungen der Bürger unter den Erwartungen, muss gegen Ende Jahr «nachgeholfen» werden – mit noch ausgefalleneren Radarfallen und mobilen Patrouillen. Von wegen, es gehe um «Verkehrssicherheit»: Staatliche Bussenbudgets sind geplanter Raub am B…

  • admin

    Wasserpistolen für die Polizei?

    Die Justiz und ihre Urteile

    Mit Urteil vom 24. Januar 2019 hat unser Bundesgericht wieder einmal den Vogel abgeschossen. Man ist sich ja seit längerer Zeit gewohnt, völlig lebensfremde, meist deutlich links gefärbte Urteile aus dem Elfenbeinturm zu Lausanne zur Kenntnis nehmen zu müssen. Nicht umsonst wird das Bundesgericht inzwischen vielerorts als «loterie romande» bezeichnet – eine Anspielung auf die vielen seltsamen Urteile…

    Kommentar vom 15. Februar 2019

    von Andreas Glarner, Nationalrat, O…

  • admin

    Mörder kommen frei

    Verwahrungsinitiative nicht umgesetzt

    Das Bezirksgericht Weinfelden hat vor acht Jahren den sogenannten Callgirl-Mörder lebenslänglich verwahrt. Damit wurde die Verwahrungsinitiative zum ersten und wohl letzten Mal umgesetzt.

    Kommentar vom 8. Februar 2019

    von Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

    >> BRISANT vom 8. Februar 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Der Killer Mike A. tötete vor mehr als zehn Jahren in Märstetten TG eine Prostituierte. Sie wurde in über 15 Ortschaften gesucht – gefunden wurd…

  • admin

    WEA-Führungsstruktur, eine Fehlkonstruktion

    von Simon Küchler, Korpskommandant aD, Steinen SZ

    Noch nie seit meinem Rücktritt vom Kommando des Gebirgsarmeekorps 3 bin ich so intensiv von meiner Umgebung um meine Meinung befragt worden, wie kürzlich zu den Spesen-Exzessen im VBS. Dies ist Anlass zu einigen grundsätzlichen Überlegungen zur aktuellen Führungsstruktur in der WEA (Weiterentwicklung der Armee). Die Fehlentwicklung im Bereich Führung begann mit der Armee XXI, als Bundesrat Ogi den Begriff der «professionellen Führung» ab Bern prägte.

  • admin

    «Eine Zuwanderung mit Mass!»

    von Andreas Glarner, Nationalrat, Oberwil-Lieli AG

    Die Schweiz ist bekanntlich eines der erfolgreichsten und begehrtesten Länder der Welt – mit attraktiven Sozialversicherungen und einem üppig ausgebauten sozialen Auffangnetz. Damit zieht sie nicht nur arbeitswillige Zuwanderer aus der ganzen Welt an, sondern auch immer mehr Leute, die sich an unseren Honigtöpfen laben wollen. Gerade weil die Schweiz derart attraktiv ist, muss sie die Zuwanderung eigenständig steuern können, und zwar in allen Bereichen. Der Masseneinwanderung, dem Asylmissbrauch und dem ungehinderten Zugriff auf unsere Sozialsysteme muss ein Riegel geschoben werden.

  • admin

    Feier und Laudatio

    Der Schweizer Journalist des Jahres und sein Blick ins Güllenloch eines Bankenskandals

    Am letzten Montag wurde der Journalist des Jahres 2018 in Zürich geehrt. Der Preisträger heisst Lukas Hässig und betreibt als Einzelunternehmer die Online-Plattform «Inside Paradeplatz» (IP).

    Kommentar vom 1. Februar 2019

    von Prof. Hans Geiger, em. Professor für Bankwesen, Weiningen ZH

    >> BRISANT vom 1. Februar 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Knackige Artikel auf seiner Webseite erreichen 30‘000 Klicks und me…

  • Januar 2019
  • admin

    «Chlotz her!»

    Brüssel und die Schweiz

    Die offensichtliche Unentschlossenheit des Bundesrats dem der Schweiz von der EU aufgedrängten Rahmenvertrag gegenüber hat auch ihre guten Seiten:

    Kommentar vom 25. Januar 2019

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 25. Januar 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Die Geheimnistuerei um Vertragsdetails erodiert. Tropfenweise dringen die Fakten zum ausgehandelten Vertrag an die Öffentlichkeit. Bisher Vermutetes, aus Verhandlungsberichten Abgeleitetes, …

  • admin

    Subventionierte Sauftouren

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    Wir verlieren uns in eine Geisterstadt. Betonklotz reiht sich an Betonklotz. Alles im gleichen, einförmigen, charakterlosen Stil. Und – da die Dämmerung der Dunkelheit weicht – die ganze Stadt stockdunkel. Kein Licht brennt. Niemand ist unterwegs – obwohl sich die finsteren Betonklötze kilometerweit aneinanderreihen. Dreihundert Hotels soll diese Stadt zählen. Keines ist in Betrieb. Vereinzelte Ausnahmen bilden zwei oder drei Sex-Clubs. Sie locken mit Lichtreklamen wohl Chauffeure an, welche die Geisterstadt mit ihren schweren Camions durchqueren.

  • admin

    «Wir schaffen das»

    von Dr. Hans-Peter Raddatz, Orientalist, Ökonom, Investmentbanker und Publizist

    Der Autor dieses Beitrags dürfte vielen Lesern aus Publikationen bekannt sein. Vermeintlich völlig unterschiedliche Bereiche wie Orientwissenschaft und Finanzwirtschaft haben ihn durch eine lange Nahost- und US-Praxis geprägt. Sein Fazit: Die ökonomische Beurteilung der weltweit verkündeten «Gemeinsamkeit der Kulturen» hat mit der Doktrin vom «Frieden des Islam» wenig zu tun.

  • admin

    Wann fällt dieses «Zensurgesetz»?

    Rassismus-Strafnorm im Fokus

    Von vielen Medien totgeschwiegen, wurde vor ein paar Tagen die Unterschriftensammlung gegen die Erweiterung der Rassismus-Strafnorm gestartet. Während das Referendum mit der Kampagne «Nein zu diesem Zensurgesetz!» lanciert wurde, rief die quasi gleichzeitige Verurteilung zweier Exponenten der Jungen SVP beispielhaft in Erinnerung, wie absurd diese Gesinnungs-Strafnorm als solches ist. Nur ein erfolgreiches Referendum kann bewirken, dass über die Meinungsfreiheit als…

  • admin

    «Solidaritäts-Jammeri»

    Explosion der Sozialhilfe-Kosten

    Endlich rückt die unabsehbare Kostenlawine, die unter dem Titel «Sozialhilfe» über die Gemeinden hereinbricht, in den Mittelpunkt der politischen Diskussion.

    Kommentar vom 11. Januar 2019

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 11. Januar 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Diese Entwicklung fordert all die vieltausend Funktionäre heraus, die an der zentralisierten – und zehntausendfach missbrauchten – staatlichen Sozialhilfe-Konstruktion re…

  • admin

    Einst «Bannwald der Demokratie»

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    Es gibt in der Deutschschweiz noch drei bedeutende Verlage für Tageszeitungen: Ringier mit Sitz in Zürich, Tamedia mit Sitz in Zürich, NZZ mit Sitz in Zürich – bezüglich Inlandberichterstattung eng verzahnt mit AZ-Medien (Aargauer Zeitung). Mehr nicht mehr. Von vielen hundert einst selbständigen Blättern haben einige als «Kopfblätter» der drei Grossverlage wenigstens den eigenen Namen (zum Schein) behalten. Die meisten sind verschwunden.

  • admin

    Taten statt Schaumschlägerei

    Die «Schweizerzeit» im Gespräch mit Nationalrätin Sandra Sollberger, Bubendorf BL

    Eine aktive Unternehmerin, die zusammen mit ihrem Mann einen Gewerbebetrieb führt: Das ist eine Ausnahme-Erscheinung im von Juristen dominierten Parlament. Sandra Sollberger ist eine solche Unternehmerin. Die «Schweizerzeit» hat mit der Baselbieter SVP-Politikerin das Gespräch gesucht.

  • admin

    Arroganz in Brüssel – Kindsköpfe in Bundesbern

    Wie das kleine Häschen vor der Giftschlange

    Wenigstens einer, ein Deutscher, der seit Jahren in führender Position in der Schweiz wirtschaftlich Verantwortung trägt, wagt es, Brüssel gegenüber Klartext zu reden.

    Kommentar vom 4. Januar 2019

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 4. Januar 2019 als PDF herunterladen <<

     

    Hans Hess, seines Zeichens Präsident des Verbands der Schweizer Maschinenindustrie, preist Brüssels als «Rahmenvertrag» getarntes Unterwerfungsdiktat a…

  • Dezember 2018
  • admin

    Das Bauernopfer

    Der Fall Boswil

    Heutzutage entsteht ein riesiger Medienskandal, wenn sich ein Gemeindeschreiber als Privatperson in den sozialen Medien äussert und dabei im Ton vergreift. Petitionen, die seine Entlassung fordern, werden lanciert und seine Vorgesetzten werden medial so lange bombardiert, bis sie einknicken und ihn beurlauben. Viel zu wenig Beachtung findet dabei, welche Vorfälle Daniel W. veranlassten, seinem «heiligen Zorn» – wenn auch in etwas drastischer Form – Luft zu verschaffen. Sie hätte…

  • admin

    Tödliche Schüsse

    Schluss mit Vertuschungs-Politik

    Zieht ein eines schweren terroristischen Verbrechens Beschuldigter gegen die ihn stellenden Polizeibeamten die Waffe, dann ist kompromissloser Waffeneinsatz durch die vom «mutmasslichen» Terroristen bedrohten Polizisten in jeder Beziehung gerechtfertigt.

    Kommentar vom 14. Dezember 2018

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 14. Dezember 2018 als PDF herunterladen <<

     

    Die französische Polizei hat in Strassburg – keineswegs zum erstenmal…

  • admin

    Rechtsstaat in der Schwebe

    Moralische Ansprüche gegen rechtliche Verpflichtungen

    Im November 2012 entschied das Schweizer Bundesgericht, dass das von der EU geschaffene Recht zur Personenfreizügigkeit grundsätzlich über der Schweizer Bundesverfassung stehe.

    Kommentar vom 7. Dezember 2018

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 7. Dezember 2018 als PDF herunterladen <<

     

    Genau genommen war es nicht das Bundesgericht insgesamt, das solchen die Bundesverfassung angeblichem Völkerrecht unterstellende…

  • admin

    Schweiz und EU – wie weiter?

    von a. Nationalrat Hans Kaufmann, Wettswil

    Kürzlich hat in Affoltern am Albis ein Streitgespräch zwischen dem Staatssekretär und Chefunterhändler in Europafragen, Dr. Roberto Balzaretti, und alt Bundesrat Christoph Blocher stattgefunden. Dabei hat Balzaretti einige interessante «offizielle» Aussagen zum Verhältnis «Schweiz-EU» gemacht. Alt Nationalrat Hans Kaufmann, Wettswil, hat diese notiert und zum Teil kommentiert.

  • admin

    KESB: Korrekturen nötig

    von Barbara Keller-Inhelder, Nationalrätin, Rapperswil-Jona SG

    Seit dem Jahr 2013 kann die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Kesb über Ihre Person, Ihren Aufenthaltsort, Ihr Vermögen oder sogar über Ihre Familienunternehmung verfügen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, muss nicht die Kesb nachweisen, dass ein Eingreifen notwendig ist.

  • admin

    Kommt ein neuer Maulkorb-Paragraph?

    Erweiterung der Rassismus-Strafnorm

    Nach dem Nationalrat hat in der Wintersession auch der Ständerat einer Gesetzeserweiterung zugestimmt, welche «Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung» unter Strafe stellen will. Unter der harmlosen Verpackung angeblichen Minderheitenschutzes versteckt sich ein erneuter Angriff auf die DNA eines urschweizerischen Selbstverständnisses – der unbedingt garantierten, freien Meinungsäusserung in Wort und Schrift.

    Kommentar vom 3. Dezember 2018,

    von Ani…

  • November 2018
  • admin

    Der Verrat des Freisinns

    Direkte Demokratie: Zum Abschuss freigegeben?

    Die Festschreibung der Volkssouveränität in der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft – das war die grosse Errungenschaft, das grosse historische Verdienst des Schweizer Freisinns im 19. Jahrhundert.

    Freitags-Kommentar vom 23. November 2018,

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 23. November 2018 als PDF herunterladen <<

     

    In Europa war damals, Mitte des 19. Jahrhunderts, weit und breit keinerlei Spur von …

  • admin

    Von Eritreern über den Tisch gezogen

    von Markus Melzl, Basel

    Die Schweiz nimmt Jahr für Jahr eine Armada von Eritreern auf, weil diese in ihrem Heimatland Militärdienst leisten müssen.

  • admin

    Radau-Gewerkschafter

    von Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

    Eine Gewerkschaft macht Radau und ruiniert so das junge Unternehmen einer jungen Frau. Ist das der neue Stil der Arbeitnehmervertreter?

  • admin

    Regierungsmüder Bundesrat

    Der Bundesrat hat England von der Efta ferngehalten

    Es war offenbar in erster Linie der Schweizer Bundesrat, welcher dafür gesorgt hat, dass nach dem Brexit-Entscheid in Grossbritannien keinerlei Anstrengung entfaltet worden ist, England die Rückkehr in die Efta (Europäische Freihandelsassoziation) zu ermöglichen.

    Freitags-Kommentar vom 16. November 2018,

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 16. November 2018 als PDF herunterladen <<

     

    Dies erfuhr der Zuhörer aus ein…

  • admin

    Untolerierbare Funktionärs-Arroganz

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    Wer Ignazio Cassis als Politiker näher kennt, traut ihm die Tücke, mit der Parlament und Volk anlässlich der Beschlussfassung über den Beitritt der Schweiz zum Uno-Migrationspakt übergangen worden sind, eigentlich nicht zu. Was geschah wirklich?

  • admin

    Goldgräberstimmung in der Asylindustrie

    von Barbara Steinemann, Nationalrätin, Watt/Regensdorf ZH

    «Integration» heisst das neue Zauberwort. Es ist die unglaublich teure Folge der offenen Grenzen und der ausgerufenen Willkommenskultur. Der ganze helfende, fördernde und verwaltende Komplex setzt immer grössere Geldströme in Bewegung.

  • admin

    Staatlich mitfinanzierte Lügenkampagne

    Schwerwiegende Entgleisungen der Selbstbestimmungs-Gegnerschaft

    Dass in Abstimmungskämpfen mitunter gelogen wird, ist nichts Neues. Die Lügen, mit denen die Selbstbestimmungs-Gegner die Direkte Demokratie zu beerdigen trachten, erreichen freilich ein Ausmass, das den Rahmen von bisher Bekanntem bei weitem sprengt.

    Freitags-Kommentar vom 9. November 2018,

    von Ulrich Schlüer, Verlagsleiter «Schweizerzeit»

    >> BRISANT vom 9. November 2018 als PDF herunterladen <<

     

    Da liest man zum Beispiel: «Die…

  • admin

    Ein bedeutender Erfolg

    Freihandelsabkommen mit Indonesien

    Die Unterzeichnung des Freihandelsvertrags mit Indonesien ist als bedeutender Erfolg schweizerischer Aussenwirtschaftspolitik zu werten. Erneut wird die Welt Zeuge, wie eines der wirtschaftlich erfolgreichsten Fernostländer die unabhängige, eigenständige Schweiz dem Bürokratie-Moloch EU als Freihandelspartnerin vorzieht – ein Erfolg jener schweizerischen Politik, die Selbstbestimmung in den Mittelpunkt ihrer Zielsetzungen stellt.

    Freitags-Kommentar vom 2. Nove…

  • Oktober 2018
  • admin

    Einseitiges Plagiat

    von Hans Scharpf, lic. oec. HSG, Zürich

    Aktuelle 68er-Ausstellung im Landesmuseum (bis 20.1.2019)

    Höflich gesagt: Diese Ausstellung ist eine Weisswaschung und Verherrlichung jener unruhigen Zeit der 70er bis 80er Jahre, die in Westeuropa und auch in unserem Land durch blutige Randale ihre Spuren hinterlassen hatte.

  • admin

    Dem Völkerrecht ausgeliefert

    von Hermann Lei, Kantonsrat, Frauenfeld

    Fremde Richter statt Schweizer Recht heisst auch, dass es immer einen Verlierer gibt. Nämlich das Schweizer Recht.

    Wir Schweizer würden einen «doppelten Schutz durch die Bundesverfassung und die EMRK» geniessen, erzählen uns die Gegner der Selbstbestimmungsinitiative. 

  • admin

    Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit

    Am 10./11. Dezember 2018 will der Bundesrat einem Uno-Pakt beitreten, der das Ende der Demokratie einläutet.

    Es handelt sich um den Uno-Migrationspakt – ein umfassendes, kompliziertes Papier, das bisher erst in englischer Sprache verfügbar ist. Es soll am 10./11. Dezember an einer grossspurig aufgezogenen Uno-Konferenz in Marrakesch/Marokko «von der Staatengemeinschaft feierlich unterzeichnet werden». Dieser Migrationspakt fusst im wesentlichen auf drei Pfeilern.

    Freitags-Kommentar vom 26. Okto…

  • admin

    Bedrohliche Vertrauens-Zerrüttung

    Lehrstück aus Deutschland

    Was sich in Deutschland zusammenbraut, ist für alle Länder Europas besorgniserregend. Nicht nur, dass die Regierungs-Koalition dramatisch an Rückhalt verliert. Gefährlich ist, dass Diskussion zu politischen Meinungsverschiedenheiten kaum mehr stattfindet. Skrupellose Diffamierung, hemmungslose Anschwärzung der Wahlgewinner ersetzt jede demokratische Auseinandersetzung zu grundlegenden Problemen. Deutschland wird unberechenbar.

    Freitags-Kommentar vom 19. Oktober 2018,
    vo…

  • admin

    Widerstand dem EU-Diktat

    EU-Waffenrichtlinie

    Nach dem Ständerat hat in der Herbstsession auch der Nationalrat der umstrittenen EU-Waffenrichtlinie zugestimmt. Bis zuletzt hatten Sportschützen, Büchsenmacher und Militär-Angehörige gehofft, ihre Appelle an die Vernunft würden fruchten, indem das Parlament auf die nutzlose Vorlage nicht eintritt. Doch EU-Hörigkeit und Angst vor Repressalien aus Brüssel haben sich in Bundesbern mittlerweile so tief in alle Strukturen eingefressen, dass bei EU-Diktaten keine rationalen Argu…

  • admin

    Rassismus im Sport

    Mittlerweile haben wir uns so an die Migranten angepasst, dass sogar der Nati-Captain sich als Albaner aufführt. Fussball-WM 2018 in Russland: Die Schweizer Nati schiesst ein Tor, Beifallssturm im Stadion, die Schweizer Fans jubeln ihren Fussballstars zu. Die Schweiz hat diesen Secondo-Fussballern mit Schweizerkreuz alles gegeben: Sicherheit und Ausbildung, Geld, Ruhm und Heimat. Und was tun sie? Sie verhaken im Sieg ihre Hände zum mythischen Doppeladler, dem Stammeszeichen der Albaner.

  • admin

    Ja zur Selbstbestimmung – Ja zur direkten Demokratie!

    Das Komitee «Ja zur Selbstbestimmung» hat kürzlich an einer Medienkonferenz in Bern klargemacht, worum es bei der Selbstbestimmungsinitiative geht, über die wir am 25. November abstimmen: Es geht um ein Ja oder Nein zu unserer erfolgreichen direkten Demokratie. Also um die zentrale Frage: Bestimmt weiterhin das Schweizer Volk, was gilt in unserem Land? Oder lassen wir uns fremdbestimmen durch internationales Recht, durch internationale Organisationen und Gerichte? Nachstehend die bemerkenswerten Ausführungen von Nationalrätin Céline Amaudruz.

  • admin

    Hier kommt die «Neue Deutsche Welle»

    Die Alternative für Deutschland (AfD) ist neusten Umfragen zufolge erstmals zweitstärkste Partei Deutschlands. Dabei widerspiegelt der Aufstieg der rechten Partei lediglich eine Entwicklung, die in einer pluralistischen Demokratie völlig normal ist: Bei einer massiv nach links gerückten CDU, einer zahnlosen FDP und allerlei linken Parteien wollen die deutschen Wähler ein einseitig gewordenes Parteienspektrum korrigieren. Deutschland, ja ganz Europa, kann es nur gut tun, wenn verkrustete Strukturen unter Druck geraten und um politische Lösungen wieder engagierter gekämpft und gefeilscht werden muss.

  • Mai 2018
  • admin

    Hanebüchene Wissenslücken

    Nach Vorgaben von Economiesuisse will Christoph Franz, Verwal- tungsratspräsident des Chemie-Riesen Roche, der Schweizer Bevölke- rung die Unverzichtbarkeit des EU-Rahmenvertrags weismachen. Aber weder politisch noch wirtschaftlich sind seine Argumente stichhaltig. Der Rahmenvertrag hat mit Marktzugang gar nichts zu tun. Stattdessen beraubt er sämtliche Wirtschaftsbetriebe der Schweiz unverzichtbarer Handlungsfreiheit.

  • März 2018
  • admin

    «Erschwerung» à la Sommaruga

    Lange bestritt das Departement Sommaruga, dass die Zahl jener in der Schweiz aufgenommener Flüchtlinge deutlich ansteigt, die problemlos ihr sie angeblich bedrohendes Herkunftsland bereisen können. Jetzt erfolgt die Kehrtwende: Das Justizdepartement präsentiert ein Gesetz, das solche Reisen zwar «im Prinzip» verbietet. Gleichzeitig werden derart skurrile Ausnahmen vorgesehen, dass Missbräuche schlicht unbeweisbar werden – wodurch das ganze Gesetz gleich wieder ausgehebelt wird.

  • Februar 2018
  • admin

    Eine Lektion in Weltgeschichte

    Haben Sie den Churchill-Film («Darkest Hour») schon gesehen? Ein Meisterwerk – zeigend, wie ein Einzelner eine Wende der Weltgeschichte herbeizuführen vermag. Überzeugt von seiner Mission, gewinnt er das Volk dazu, angesichts schicksalhafter Herausforderung die Freiheit zu bewahren.

  • November 2017
  • admin

    Läppische Rechnung

    Während der Bund eine Vollkostenrechnung für das Asylwesen weiterhin verweigert, behauptet die Zeitschrift «Saldo», jeder Einwohner der Schweiz hätte für «Flüchtlinge» monatlich bloss Fr. 18.– zu bezahlen. Die immensen Kosten für die Gemeinde-Sozialhilfe, für die Grenzsicherung, für Justiz und Polizei, für den Strafvollzug, aber auch für Gesundheit und Bildung von (echten und unechten) Asylanten lässt der «Saldo»-Bericht freilich unberücksichtigt. Werden seriöse deutsche Berechnungen auf die Schweiz übertragen, dann bezahlt eine vierköpfige Familie jährlich im Durchschnitt rund Fr. 25'000.– an Beherbergung und Betreuung echter und unechter Flüchtlinge in der Schweiz.

  • Februar 2017
  • admin

    Die soziale Zeitbombe tickt

    Moderstetten* ist eine mittelgrosse, durchschnittliche Schweizer Mittellandgemeinde mit hoher Sozialhilfequote und vielen Ausländern. Hier tickt eine Zeitbombe.

  • admin

    Das linke Nein zur EU-Machtpolitik

    Ich trete ein für Internationalismus und bin kein Freund einer nationalstaatlichen Weltordnung.

  • admin

    Völkerwanderung soll Nationalstaaten zerstören

    Der ehemalige tschechische Ministerpräsident und Staatspräsident Vaclav Klaus enthüllt in diesem Artikel messerscharf die Taktik der sogenannten europäischen Eliten, welche ein «Neues Europa» erzwingen wollen. 

  • admin

    Lobbyisten – Sündenböcke eines aufgeblähten Staatsapparates

    Lobbyisten geniessen in der Bevölkerung einen ähnlichen Beliebtheitsgrad wie Journalisten und Politiker – einen ziemlich miserablen. Der Grund sind wohl die Sonderinteressen, welche Lobbyisten vertreten. 

  • admin

    Churz und bündig

    Als vor sechs Jahren der arabische Aufstand in Tunesien begann und dann schnell auf andere arabische Länder übergriff, hofften im Westen viele auf eine Ende der Diktaturen, auf Demokratie, auf einen arabischen Frühling.

  • admin

    Erschreckende Statistik

    In den letzten 40 Jahren – seit dem politischen Beschluss, ein Einwanderungs-Land zu werden – ist die Zahl der Gewaltverbrechen in Schweden um 300 Prozent gestiegen.

  • admin

    Von den USA lernen

    Der VW-Konzern muss wegen der Abgasaffäre Bussen und Entschädigungen in der Höhe von etwa 20 Milliarden Dollar an amerikanische Behörden, VW-Besitzer und Autohändler zahlen.

  • admin

    0,09 Prozent pro Kopf und Jahr

    Die Wirtschaftsverbände und gewisse Parteien jammern von morgens bis abends: «Ohne bilaterale Verträge mit der EU bricht unsere Wirtschaft zusammen.» Die Realität sieht anders aus.

  • admin

    «Nichts ist ok!»

    Das grösste Boulevard-Blatt der Schweiz titelte unlängst: «3,3 Prozent im Schnitt: Arbeitslosigkeit 2016 praktisch unverändert». Damit wird suggeriert, alles sei «ok». Wir müssten uns keine Sorgen machen und könnten dementsprechend den Verfassungsbruch der Parlamentsmehrheit durch die Nicht-Umsetzung des Volksentscheids gegen die Masseneinwanderung ruhig hinnehmen.

  • admin

    FDP bürgerlich?

    Es wäre nicht mehr als ehrlich, wenn man die FDP offiziell als Linkspartei bezeichnen würde. Aber ich stelle fest, dass die SVP immer wieder Avancen an die FDP macht, die diese huldvoll entgegennimmt.

  • admin

    Ein unvergesslicher Lehrer

    Starken Eindruck, auch im wörtlichen Sinn, machte mir seinerzeit an der Kantonsschule Winterthur der Zeichenlehrer Emil Häfelin, ein Genie, das zuweilen rabiat auftrat. Beim Zeichnen durfte kein einziges Wort gesprochen werden, wenn er nicht bei Laune war.

  • admin

    Gefährlicher Altruismus

    Wir leben in einem Zeitalter, in dem der Altruismus (gemäss Duden «selbstlos, uneigennützig, für andere da sein») als moralisch gut und Egoismus als moralisch schlecht gilt.

  • admin

    Wahlen 2017: Rückt das Ende der EU und des Euro näher?

    Hans Kaufmann, Oekonom, ehemals Chefanalyst der Bank Julius Bär, Verwaltungsratspräsident der Kaufmann Research AG und alt Nationalrat, geht in einer ausführlichen Studie der Frage nach, ob die kommenden Wahlen in den Niederlanden, in Deutschland und Italien – und insbesondere in Frankreich – zu einer grundlegenden politischen Wende führen werden, welche auch das Ende der Europäischen Union und des Euro einläuten könnte. Wir veröffentlichen heute den ersten Teil.

  • admin

     «Sie bereiten etwas vor!»

    Hier stimmt doch etwas nicht. Deutschland diskutiert über den Schwachsinn, ob man für Nordafrikaner die Abkürzung «Nafris» benutzen darf. Ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver. 

  • admin

    Lachen verboten!

    Der Sohn fragt: «Papa, was ist eigentlich Politik?» Da meint der Vater: «Das ist ganz einfach: Ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalismus.

  • admin

    Lachen verboten

    Internationale Konferenz. Anwesend sind Politiker und Diplomaten, darunter der damalige Bundesaussenminister Hans Dietrich Genscher, und auch ein Schweizer Bundesrat. Am Abend an der Bar wendet sich ein Diplomat an Genscher: «Herr Aussenminister, darf ich Ihnen eine Testfrage stellen?»

  • admin

    Nein zur erleichterten Einbürgerung

    Erleichterte und beschleunigte Einbürgerungen sind für die sogenannte dritte Generation nicht notwendig. Jedermann kann sich heute ordentlich einbürgern lassen, sofern er bestimmte Voraussetzungen erfüllt.

  • Januar 2017
  • admin

    Warum ist die Schweiz die Schweiz?

    Weil wir unabhängig sind. Weil wir selbst bestimmen können. Weil wir neutral sind. Weil wir ein souveränes Land sind. Weil wir in Freiheit leben.

  • admin

    Mutige Journalisten braucht das Land

    Die vielen Medienberichte rund um die US-Präsidentenwahl waren eindeutig: Der 45. Präsident der USA ist eine «Sie» und heisst Clinton. Kein Zweifel. Über Trump keine einzige positive Berichterstattung. Trotzdem wurde er gewählt. Und jetzt?

  • admin

    Die Briten und Brexit

    Es tönt so wie bis anhin. Die linken Meinungsmacher, zusammen mit den sozialistischen/kommunistischen Brüdern, haben bereits Angst, die Briten könnten es «gut» machen.

  • admin

    Eine fortlaufende Geschichte

    Die Musikgesellschaft in meinem Nachbardorf wurde per Ende 2016 aufgelöst. Zu den Glanzzeiten in den siebziger Jahren waren es gut dreissig Mitglieder, am Schluss waren noch fünf Vorstandsmitglieder. Kein Nachwuchs, obwohl die Gemeinde in den letzten vierzig Jahren die Einwohnerzahl fast verdreifacht hat.

  • admin

    Wer hat das Sagen?

    Der legendäre Franz Josef Strauss (1915-1988) hat in seinen siebenhundertseitigen «Erinnerungen» die folgende Begebenheit beschrieben: Als Verteidigungsminister in den 50er Jahren, als die Bundeswehr aufgebaut wurde, hatte Strauss einige Probleme mit ehemaligen Wehrmachtsgenerälen, welche arrogant und verächtlich gegenüber dem «Zivilisten Strauss» auftraten.

  • admin

    Solothurner Regierungsrätin von Habsburgs Gnaden?

    Die Habsburg thront im Kanton Aargau. Von hier aus haben die Habsburger ihr Reich aufgebaut und Statthalter eingesetzt, um die regionale Politik in ihrem Sinn zu beeinflussen. Die Habsburger sind Geschichte. Trotzdem wird aus dem Kanton Aargau auf die Solothurner Politik wieder Einfluss genommen. Anstelle der Habsburger thront der Medienzar Peter Wanner in seinem Reich. Nur seine Statthalter, die die regionale Politik beeinflussen oder manipulieren sollen, heissen heute „Chefredaktoren“.

  • admin

    Solothurner Passwang-Club verbindet Menschen

    Der Passwang ist ein Berg mit einer Pass-Strasse. Der Juraübergang liegt mitten im Kanton Solothurn und verbindet Menschen sowie Regionen. Der Passwang-Club hat die gleiche Funktion.

  • admin

     Automatisch einbürgern : Nein!

    Was mich an der SP stört, ist die konsequente Art, ihr unausgesprochenes Endziel mit Zwischenschritten erreichen zu wollen, die je als Selbstzweck dargestellt werden.

  • admin

    «Willkommen in der Bananenrepublik»

    Die folgende Geschichte zeigt, wie rechtschaffene Bürger im heutigen Rechtssystem der Schweiz mitunter massiv benachteiligt werden. Es handelt sich um einen wahren Sachverhalt, die Dokumente liegen der «Schweizerzeit» vor. Der Autor ist der Redaktion bekannt.

  • admin

    Sozialismus? Eine tolle Idee!

    Der Sozialismus ist im Ansatz eine gute Idee. Nicht zu Unrecht wird er in den meisten Familien praktiziert. 

  • admin

    Solothurn: Mehr SVP im Kantonsparlament

    Am 12. März 2017 finden im Kanton Solothurn die Gesamterneuerungswahlen des Kantonsrats statt. Ein Blick auf die Kandidatenlisten der fünf Wahlkreise lohnt sich. Die Wahllisten könnten interessanter nicht sein.

  • admin

    Manfred Küng will es wissen

    Am 12. März 2017 finden im Kanton Solothurn auch Regierungsratswahlen statt. Es gibt zwei Vakanzen. Um diese beiden Sitze kämpfen vier Frauen und ein Mann, der SVP-Kandidat Manfred Küng.

  • admin

    Die EU – ein Verrat an den menschlichen Bedürfnissen

    Die Konstruktion der EU steht nicht im Einklang mit den angeborenen Naturgesetzen menschlichen Verhaltens und wird damit in der derzeitigen Form scheitern. Der Mensch ist ein soziales Wesen mit dem Bedürfnis, einer Gemeinschaft anzugehören, mit der er sich identifizieren kann. Diese Gemeinschaft muss überschaubar sein und ist an ein eigenes Territorium gebunden. Das Ganze hat mit Heimat zu tun.

  • admin

    Mitte-Links weiss nicht, wann es genug ist!

    Die Masseneinwanderungsinitiative wurde von einer Mehrheit im Bundesparlament nicht umgesetzt. Die massenhafte Zuwanderung geht weiter. Auf der anderen Seite sollen noch mehr Ausländer erleichtert eingebürgert werden, die hohen Ausländeranteile künstlich zu senken. Wenigstens ist die Zahl der neuen Asylgesuche im Moment rückläufig.

  • admin

    «Drum prüfe, wer sich bindet»

    Die Schalmeienklänge der kantonalen Verwaltungen und zuständigen Regierungsräte rund um den Lehrplan 21 wollen nicht verklingen. Aber all die «Lobhudelei» kann jene, welche sich mit dessen Inhalt auseinandersetzen, nicht darüber hinweg täuschen, dass mit dem Lehrplan 21 ein einschneidender Paradigmenwechsel an unseren Schulen stattfinden wird.

  • admin

    Ein klares NEIN zum Energiegesetz

    Physikferne Politiker wollen das unbezahlbare Energiegesetz unbedingt durchsetzen. Techniker, Ingenieure und Physiker wissen aber, dass die unnütze Energiestrategie in jeder Art und Weise zum Scheitern verurteilt ist.

  • admin

    Das trojanische Pferd

    Wenn Harmonisierung dazu dient, die Umkrempelung unserer bisher erfolgreichen Schule zu kaschieren, dann dient sie den Lehrplan 21-Verfechtern als trojanisches Pferd. 

  • admin

    Steuergeschenke und andere Lügen

    Stellen Sie sich vor, Sie seien spätabends zu Fuss auf dem Weg nach Hause. In einer Unterführung werden Sie plötzlich von einem Räuber überrascht. Mit vorgehaltener Pistole fordert er von Ihnen Ihr Portemonnaie. 

  • admin

    Unkontrolliert einbürgern? Nein!

    Am 12. Februar 2017 stimmen wir einmal mehr über die von linker Seite geforderte erleichterte Einbürgerung ab. Die Auswirkungen der masslosen Einwanderung und der darauf folgenden Masseneinbürgerung auf die schweizerische Identität und Kultur sind endlich ernst zu nehmen.

  • admin

    Volltreffer

    Der Artikel «Lernen braucht Vermittler und Vorbilder» von Régis Ecklin, publiziert in der «Schweizerzeit», Nr. 24 vom 23. Dezember 2016, trifft messerscharf ins Schwarze.

  • admin

    Desaströse Flüchtlingspolitik

    Das Geschäft mit Flüchtlingen (präziser: mit illegalen Einwanderern) hat sich um den Bereich «unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge» erweitert. Dabei will die Branche glauben machen, afrikanische Kinder und Jugendliche würden als politisch Verfolgte in die Schweiz flüchten.

  • admin

    Warum nicht klagen?

    Ein Vorschlag: Im Nachgang zur MEI-Abstimmung (Entscheid gegen die Masseneinwanderung) werden die Parteipräsidenten und Fraktionschefs von FDP, SP und BDP an ihrem jeweiligen Wohnort wegen Verstosses gegen ihren Eid bzw. ihr Gelübde («…Verfassung und Gesetze zu beachten…») eingeklagt.

  • Dezember 2016
  • admin

    Die Schweiz stärken!

    Die Schweiz war in den letzten Jahren häufig Ziel internationaler Angriffe auf ihr Steuersystem. Die Reform der Unternehmensbesteuerung nimmt die internationale Kritik auf, stärkt die inländischen Unternehmen und rüstet die Schweiz für eine erfolgreiche Zukunft.

  • admin

    Mogelpackung Lehrplan 21

    Von Jahr zu Jahr werden die Klagen der Gewerbetreibenden immer lauter: Schulabgänger genügen häufig den Anforderungen nicht mehr, die einen erfolgreichen Start in eine Berufslehre bedingen. Dies beginnt mit fehlendem Grundwissen in Deutsch, Mathematik und anderswo, begleitet von sinkender Motivation und Durchhaltewillen.

  • admin

    Lernen braucht Vermittler und Vorbilder

    In der modernen Schule ist der Lehrer entbehrlich und Faktenwissen unwichtig. Gestützt auf einen Mythos, schafft die Schweiz ihr erfolgreiches Schulmodell schrittweise ab.

  • admin

    Marxistische Kulturrevolution in Zürich?

    1917 verliess Lenin Zürich in Richtung Russland. Dort startete er im November die erste marxistische Kulturrevolution der Weltgeschichte. 99 Jahre später sind an der Universität Zürich die neomarxistischen Gender Studies zu einem eigenständigen Fachbereich ausgebaut worden. Was das eine mit dem anderen zu tun hat, ist leider noch kaum ins öffentliche Bewusstsein getreten.

  • admin

    Energiestrategie 2050: Die Familien werden leiden

    Unter der Energiestrategie 2050 werden besonders die Familien und der Mittelstand zu leiden haben. Die 200 Milliarden Franken, die dieses Megaprojekt bis ins Jahr 2050 kostet, werden vor allem die Familien und schliesslich auch das Gewerbe berappen müssen. Die Folgen werden viele Familien und Gewerbler an den Rand der Existenz treiben.

  • admin

    Den Kapitalismus überwinden

    SP-Präsident Christian Levrat möchte den Kapitalismus überwinden. Ihm scheint jedoch fremd zu sein, dass der Kapitalismus weltweit schon mehrmals mit verheerenden Folgen überwunden wurde. Beispielsweise 1917 in Russland. Der Systemwechsel kostete Millionen von Menschenleben und brachte dem Proletariat ausser noch grösserer Armut gar nichts.

  • admin

    Genug der EU-Erpressungen

    Die EU instrumentalisiert die Forschungskooperation mit der Schweiz seit Annahme der Masseneinwanderungs-Initiative machtpolitisch. Es geht um Macht – und das alleine sollte uns schon zu denken geben.

  • admin

    Der Staat sind nicht wir alle

    An das «Christchindli» glauben die meisten von uns nicht mehr, sofern sie ein bestimmtes Alter und eine gewisse Mündigkeit erlangt haben. Gegen andere Mythen scheint jedoch auch Alter und Mündigkeit nicht gewachsen zu sein. 

  • admin

    FDP wohin?

    Das Gebaren der Repräsentanten der FDP als vom Volk gewählte Politiker bringt mich als bürgerliche Wählerin ins Grübeln.

  • admin

    Pisa-Studie

    Seit einigen Jahren stellen Eltern und Lehrmeister sinkenden Bildungsstand der Schulabgänger, insbesondere in der deutschen Sprache fest.

  • admin

    Eine Weihnachtsgeschichte

    Weihnachten stand vor der Tür, als die Nazis in das Haus von deutschen Christen eintraten, um versteckte Juden zu suchen. Die gesamte Familie stand still und zitternd in der Küche. Die versteckten Juden waren direkt unter ihrem Boden und hörten, wie die Nazis erst die Eltern und dann die Kinder einem nach dem anderen ausfragten – ohne Erfolg.

  • admin

    Bankrotte Italo-Banken

    Wenn Renzi jetzt abdanke, werde Mario Draghi einmal mehr die Euro-Notenpresse anwerfen zwecks Rettung der bankrotten Italo-Banken.

  • admin

    Vom Glück der «Entgrenzung»

    Die entgrenzte Welt, in der die stärkere Macht, Rasse, Religion oder einfach die grössere Masse regiert, ist keine friedlichere Welt, vielmehr ein Kampfplatz, auf dem der Stärkere gewinnt und der Schwächere untergeht.

  • admin

    Statistik als Herrschaftsinstrument

    Wir leben zweifelsohne im Zeitalter der Statistik. Statistische Daten ermöglichen der Menschheit vermeintlich Zugang zu allem Wissen dieser Welt. Statistik ist heute gleichbedeutend mit Wahrheit.

  • admin

    Gedanken zur Zukunft Europas

    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker diagnostizierte der Europäischen Union (EU) in seiner Rede zur Lage der Gemeinschaft am 14. September 2016 eine «existenzielle Krise».

  • November 2016
  • admin

    EMRK oder Selbstbestimmungs-Initiative

    Hochgelobt wird die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK); gar Unantastbarkeit wird dieser zugestanden. Unter Bezugnahme auf diese Konvention entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) 2007 über folgenden Fall:

  • admin

    Nivellierung nach unten

    Eltern, Lehrmeister und Hochschulen beklagen seit Jahren den sinkenden Bildungsstand der Schweizer Volksschule. Das Fiasko ist hausgemacht, aber die Bildungstheoretiker sehen keinen Anlass zum Kurswechsel.

  • admin

    Meinungsdiktatur im EU-Imperium

    In der Schweiz titelte die gesammelte politisch ach so korrekte Presse vor kurzem, als ich nach Köln wollte: «Freysinger will zu Rechtsextremisten sprechen.»

  • admin

    Demokratische Diktatur

    Im Vergleich zur Tyrannei der Wenigen ist die Demokratie geradezu ein Segen. Hier hat nicht eine kleine Elite das Sagen. 

  • admin

    Ein Gesetz, das vor allem arabischen Touristen gefällt

    Nach der Volksabstimmung vom 22. September 2013 – als 65,4 Prozent der Stimmbevölkerung die Tessiner Volksinitiative «Verbot der Verschleierung des Gesichts in der Öffentlichkeit» befürworteten...

  • admin

    Links-grüne Träumer

    Links-grün träumt – so auch bei der Atomausstiegsinitiative, über welche wir am 27. November 2016 zu befinden haben. Stimmen wir dieser radikalen Initiative zu, so können wir schon bald die Lichter löschen, unseren technologischen Fortschritt vergessen oder aber uns zu einem grossen Anteil vom Ausland abhängig machen.

  • admin

    Demokratie?

    Ich muss in der Staatsbürgerkunde, das gab es zu meiner Zeit an der Schule noch, falsch instruiert worden sein. Denn stellen Sie sich vor, man sagte mir damals, dass das Volk und die Stände das Sagen hätten. Alles falsch!

  • admin

    Milliardenschwere Fehlplanung

    Man kann es drehen und wenden wie man will – das Energiegesetz bringt per Saldo für unsere Industrie, das Gewerbe und den Tourismus weitere gravierende Nachteile.

  • admin

    Die Ungläubigen ruhig schädigen

    Das Gutachten eines Rechtspsychologen zu den massenhaften Übergriffen fördert erschreckende Details zutage.

  • admin

    Brexit

    Eine unserer spontanen Reaktionen auf den Brexit (und die Drohungen der EU) war: «Hurra, jetzt brauchen wir die zweit- und drittrangigen EU-Universitäten nicht mehr zu subventionieren!

  • admin

    Sündenbock Kapitalismus

    Es ist Mode geworden, für alle auftretenden Probleme stets ein und denselben Buhmann verantwortlich zu machen: Den «bösen Kapitalismus». Doch vielfach wissen die Leute gar nicht, was man darunter überhaupt versteht.

  • admin

    Herausforderung und Chance

    Der Titel der Vorlage – Unternehmenssteuerreform III – tönt vielleicht etwas technisch. Aber unterschätzen wir sie nicht. Sie hat direkt oder indirekt für uns alle grosse Auswirkungen.

  • admin

    Übergriffe in Asylunterkünften

    Religiös motivierte Übergriffe auf christliche Flüchtlinge in deutschen Asylunterkünften geschehen bundesweit. Zu diesem Schluss kommt der zweite Lagebericht zu diesem Thema des deutschen Zweigs von Open Doors und weiteren Hilfsorganisationen. Auch in der Schweiz sind Asylsuchende betroffen.

  • Oktober 2016
  • admin

    Ständeräte haben die Stände zu vertreten

    Das unter Führung der FDP (Kurt Fluri) unsägliche Vorgehen des Nationalrats, den Verfassungsartikel zur Begrenzung der Masseneinwanderung nicht umsetzen zu wollen, um sich stattdessen dem Joch der EU-Funktionäre unterzuordnen, kommt einem Putschversuch gegen das Volk gleich.

  • admin

    Standfestigkeit

    Die Obrigkeit in der Schweiz könnte viel lernen von England, Irland und Wallonien: Standfestigkeit und Durchsetzungsvermögen.

  • admin

    Genderkonforme Sprachdemontage

    Pädagogische Hochschulen versuchen, die Sprache der Studenten zu kontrollieren. Während der schriftlich festgehaltene Sprachleitfaden an der Pädagogischen Hochschule Zürich noch als Empfehlung zu verstehen ist, ist derjenige der PH Bern bereits verbindlich. Das Stossende dabei: Beide sind fehlerhaft.

  • admin

    Niveauloser US-Wahlkampf verdeckt aktuelle Probleme

    Der wohl niveauloseste Wahlkampf in den USA und die unsäglichen politischen und gesellschaftlichen Spannungsfelder, die der ungeliebte Kandidat der Republikaner auslöst, verdecken andere aktuelle Themen.

  • admin

    Bildungsabbau und Kostenexplosion

    Schule begeistert und motiviert, wenn ihre menschliche Dimension in den Mittelpunkt gestellt wird und Bildung zur Beziehungssache wird.

  • admin

    Handschlagsfähigkeit oder Volksrechte?

    In der NZZ befürchtet alt Bundesrat Samuel Schmid bei einer Annahme der Selbstbestimmungsinitiative «eine Aufkündigung der Handschlagsfähigkeit der Eidgenossenschaft» und glaubt, «das Vertrauen in das Land stehe dann auf dem Spiel».

  • admin

    Die «Schweizerzeit» in neuem Kleid – Reaktionen

    Grossartig die neue Aufmachung unserer «Schweizerzeit»! So gut gelungen im Druck, in den Farben, in der ganzen Präsentation. Doch der Inhalt wie immer so gut und bitter nötig. 

  • admin

    Denkwürdiger Denkfehler

    Diverse linke Organisationen haben kürzlich das Referendum gegen die Unternehmenssteuerreform III eingereicht. Den Beweggrund versucht Vania Alleva vom Gewerkschaftsbund so auf den Punkt zu bringen...

  • admin

    Die Angst der Bildungs-Bürokratie vor dem Volk

    Wenn der Lehrplan 21 so gut wäre, wie von den Befürwortern immer wieder behauptet, müssten alle die Volksinitiative für eine gute Thurgauer Volksschule unterstützen, welche die Genehmigung des Lehrplans mit Referendumsmöglichkeit vorsieht. 

  • admin

    Die Bilateralen-Retter

    Die freisinnigen «Bilateralen-Retter», ständig mit derselben Leier, können einem wirklich auf die Nerven gehen, zumal sie unberechtigt sind.

  • admin

    Schützen Sie sich selbst!

    Um sich in Notsituationen richtig zu schützen, bietet die Vereinigung sifa – SICHERHEIT FÜR ALLE ihren Mitgliedern an, über sie vergünstigt Pfeffersprays und Taschenalarme zu beziehen. Selbstschutz ist gefragter denn je!

  • admin

    Nein zur Masseneinwanderung

    Es war mir als Stimmbürger bewusst, dass wir bei dieser Initiative möglicherweise Benachteiligungen durch die EU in Kauf nehmen müssten. Doch die Unabhängigkeit war mir wichtiger.

  • admin

    Horizon 2020

    Die Schweiz hat sich am 7. Forschungsprogramm (FRP) der EU 2007-2014 mit 2,447 Milliarden Franken beteiligt. Davon sind bis zum 28.05.2014 1,559 Milliarden in die Schweiz zurückgeflossen.

  • admin

    Werbung für Extremismus

    Bereits vor über zwei Jahren wurde auf dem Basler Claraplatz Werbung mit Standaktionen toleriert. Es wurden extremistische islamische Gratis-Broschüren und Bücher «Lies» mit Aufrufen zu Gewalt gegen «Ungläubige» unter die Leute gebracht.

  • admin

    Lehrplan 21 – keine Methodenfreiheit mehr

    Entgegen den Behauptungen in den Medien gibt es mit dem Lehrplan 21 keine Methodenfreiheit und keinen bewährten Unterricht durch den Lehrer mehr. Bezeichnend dafür ist, dass das Wort «Methodenfreiheit» in den «Grundlagen für den Lehrplan 21» der deutschschweizerischen EDK von 2010 noch vorkommt, in den 2016 überarbeiteten Grundlagen für die Kantone jedoch weggelassen wurde.

  • admin

    Bückling vor der EU

    Der Nationalratsentscheid, die Masseneinwanderungsinitiative (MEI) nicht umzusetzen, ist skandalös. Der Skandal liegt für mich aber nicht in der Ignorierung der Volksabstimmung (das ist ja Normalität in Bern), sondern vielmehr der Bückling vor der EU.

  • admin

    Unsere «Kleinstaaterei»

    Grenzen seien die «schlimmste Erfindung, die Politiker jemals gemacht haben», sagte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker beim Europäischen Forum im deutschen Alpbach.

  • admin

    TTIP & CETA – droht der Ausverkauf der Schweiz?

    Diese beiden «Handelsprojekte» müssen engstens mit dem von Bundesrat Burkhalter gewünschten Anschlussabkommen zu den Bilateralen Verträgen («EU-Rahmenvertrag») gesehen werden, denn mit diesem Machwerk wird die Schweiz automatisch auch in CETA und TTIP eingebunden. Das muss man jedenfalls mehr als stark vermuten.

  • admin

    Lehrplan 21 – an den Lehrmitteln erkennt man den Irrsinn

    Als Lehrerin habe ich den Auftrag, die gesteckten Lehr- und Lernziele in der Schule zu erreichen und die Kinder zu selbständigen, lebenstüchtigen Persönlichkeiten mit Verantwortung gegenüber Mitmenschen und Umwelt zu bilden. Dies in Ergänzung zur Erziehung der Eltern.

  • admin

    Löcher

    Die Sozialhilfekosten für Asylbewerber steigen von 2016 auf 2017 von 940 Millionen auf fast 1,7 Milliarden Franken. Nur beim Bund, wohlverstanden – ohne Kantone und Gemeinden.

  • admin

    Auf den Suff folgt der Kater

    Wer heute ausgelassen feiert und zu viel trinkt, bezahlt dies am nächsten Tag mit Kopfweh und Niedergeschlagenheit. 

  • admin

    HarmoS und Lehrplan 21

    Es gibt Anstrengungen, eingereichte Volksinitiativen zum Lehrplan 21 zu verhindern. Dies mit der Begründung: «Die Schule ist kein Thema für parteipolitische Wirbel.»

  • admin

    Völkerrecht

    «Völkerrecht» – das Wort, die Phrase, das Pathos klingt Ehrfurcht gebietend, als habe der liebe Gott diese über allen Völkern waltenden Normen geschaffen und wehe jener Person, die sich einbildet, sie könne eine solch göttliche Offenbarung in Frage stellen.

  • September 2016
  • admin

    Konstruktive Politik von Wendehälsen

    Die aktuellsten Verlautbarungen erwecken den Eindruck, dass etwelche Bundesparlamentarier die vom Volk gutgeheissene Masseneinwanderungs-Initiative – welche einen rechtsgültigen und rechtsverbindlichen Bestandteil der Bundesverfassung darstellt – pflichtbewusst umzusetzen gedenken.

  • admin

    Im Wahlkampf alles erlaubt?

    Offenbar hat sich ein Regierungsratskandidat in unserem Nachbarkanton von seiner Parteikollegin distanziert, weil sie im Wahlkampf die klare Haltung der SVP in der Bildungspolitik – unter anderem gegen den Lehrplan 21 – vertreten hat. Er soll behauptet haben, Lehrpläne wie vor 30 Jahren würden nichts mehr taugen.

  • admin

    Video mit Christoph Blocher

    Am 17. September 2016 hat in Zürich eine gut besuchte, kontradiktorische Veranstaltung zum Thema «Schweiz – EU: Wie weiter?» stattgefunden. Es referierten alt Bundesrat Christoph Blocher (SVP) und Nationalrat Corrado Pardini (SP).

  • admin

    «In Hochglanz verpackter Verfassungsbruch»

    Der Nationalrat debattierte in der Herbstsession über die Umsetzung der vom Volk angenommenen Masseneinwanderungsinitiative. Die «Schweizerzeit» druckt das bemerkenswerte Votum von Nationalrat und SVP-Fraktionschef Adrian Amstutz ab.

  • admin

    Soll ich links oder rechts wählen?

    Robert: «Maria, was ist eigentlich deine politische Einstellung?» Maria: «Das ist eine schwierige Frage. Ich will mich da nicht festlegen.»

  • admin

    Hochverrat der ersten Klasse in Bundesbern!

    Wie ist es nur menschenmöglich, dass in Bundesbern Politiker sitzen, welche den Untergang der direkten Demokratie vorsätzlich vorantreiben?

  • admin

    Fehlgeleitete Entwicklungshilfe

    Für die Entwicklungshilfe werden in den nächsten vier Jahren 11,11 Milliarden Franken budgetiert! Die eidgenössischen Räte folgten damit dem Willen des Bundesrats.

  • admin

    Fluri-Geschwätz

    Kurt Fluri gilt als Architekt der Nicht-Umsetzungsvorlage zum Verfassungsartikel über die Begrenzung der Zuwanderung, genannt «Inländervorrang light». Fluri verbreitet – von den Medien dafür gefeiert – landauf, landab das Mantra, der Volkswille lasse sich nicht umsetzen.

  • admin

    Fremdbestimmt und überreguliert

    Der Think Tank Avenir Suisse analysierte in seiner neusten Publikation «Auswege aus dem Regulierungsdickicht» die Treiber der anhaltenden Regulierungswelle in der Schweiz. Ein Haupttreiber sei die unreflektierte Übernahme von internationalen Regulierungen.

  • admin

    Senioren, überstrapaziert nicht die Generationensolidarität!

    Ich gehöre bekanntlich nicht zu jenen Politikern, die sich um die Probleme der Senioren-Generation foutieren. In der aktuellen AHV-Debatte gibt es aber auch noch andere elementare Prinzipien zu respektieren. Dazu gehört für mich die Solidarität zwischen den Generationen.

  • admin

    Wozu Luftkampfübungen?

    Kann mir jemand erklären, weshalb wir mit unserer Schweizer Luftwaffe ständig «Luftkämpfe» trainieren?

  • admin

    Die Pflicht staatlicher Organe

    Erste Pflicht des Bundesrats, des Parlaments, der Verwaltung und der Gerichte ist es, die Schweiz und ihre Bürger vor allem Ungemach zu schützen. Dafür sind geeignete Massnahmen zu ergreifen.

  • admin

    Die Wirtschaft verlangt …

    Die «Wirtschaft» – wer immer das sein mag – möchte das Publikum für die «Bilateralen» neu begeistern. Aber wer repräsentiert denn hier diese «Wirtschaft» überhaupt?

  • admin

    Kampfflugzeuge statt Euros

    Als wir Anfang der 1980er-Jahre unsere Flugzeuge in den USA gekauft hatten, ist kurz nach Vertragsunterzeichnung der Dollar abgestürzt. Das Schweizer Volk hat damit mitgeholfen, den Dollar zu retten.

  • admin

    Eigenständigkeit: Ein Ausverkaufsartikel?

    Läuft die Masseneinwanderung aus dem Ruder, so kann der Bundesrat – sofern er Lust dazu entwickelt und Brüssel der Landesregierung auf obligatorische Nachfrage das Ausleben solcher Lust ausdrücklich erlaubt – irgendetwas dagegen unternehmen. Oder aber auch jegliches Handeln unterlassen.

  • admin

    Statistikschwindel zur Vertuschung der Asylmisere

    Das von Bundesbern verschuldete Asylchaos kostet uns Steuerzahler Milliarden – und zwar während Jahrzehnten. Wie viel genau – das weiss heute niemand.

  • admin

    Explosion der Sozialhilfe-Kosten

    Die Sozialhilfe-Kosten haben sich in der Schweiz innert zehn Jahren fast verdoppelt. 2012 gaben Kantone und Gemeinden über 2,3 Milliarden Franken für Sozialhilfe aus.

  • admin

    Nachruf

    Mit Bedauern teilen wir der Welt mit, dass die letzte direkte Demokratie dieses Planeten von uns gegangen ist.

  • admin

    «Herr Fluri, treten Sie zurück!»

    Auf Antrag von Kurt Fluri (FDP) hat die staatspolitische Kommission des Nationalrats die faktische Nicht-Umsetzung der von Volk und Ständen am 9. Februar 2014 gutgeheissenen Volksinitiative «gegen die Masseneinwanderung» beschlossen.

  • August 2016
  • admin

    Schusswaffen in Privatbesitz

    Martin Boess, Leiter der Schweizerischen Kriminalprävention, erklärte in einem Interview «Eine Waffe zu haben, macht nicht sicherer. Gescheiter ist es zum Telefon zu greifen und die Polizei zu alarmieren». 

  • admin

    Bundesrat Berset irrt

    Der Bildungsartikel in der Bundesverfassung wird von Herrn Berset völlig missverstanden.

  • admin

    Dank

    Ich möchte mich bedanken für die vielen, sehr treffenden Artikel in der «Schweizerzeit».

  • admin

    Landeshymne ohne Gott?

    Es ist Tradition: An den Beginn jeder SVP-Delegiertenversammlung gehört die Landeshymne, kraftvoll und stolz gesungen von mehreren hundert Teilnehmern.

  • admin

    «Export statt Import»

    Der hochaktuelle Essay von Vaclav Klaus zu den Verirrungen der EU-Politik in Sachen Völkerwanderung, die auch die Schweiz immer mehr zu spüren bekommt, inspiriert zu einigen Gedanken und Erfahrungen.

  • admin

    Weltoffene Abschotter

    In welches Land man auch immer blickt: Fast überall sind die Parolen derjenigen, die sich für einen Verbleib in der EU starkmachen, dieselben. 

  • admin

    Rückkehr in die vor-napoleonische Zeit?

    Statt die Völkerwanderung nach Europa zu unterbinden, wälzt Bundesbern die Probleme auf die Gemeinden ab.

  • admin

    Energie sparen mit dem Bundesrats-Jet

    Frau Bundesrätin Doris Leuthard ist unzufrieden mit Herrn und Frau Schweizer. Diese müssten, meinte sie mit Sorgenfalten auf der Stirn, viel «sparsamer mit der Energie umgehen».

  • admin

    Dienen und schweigen

    Anders als sein Vorgänger Dr. Ernst Mörgeli, der sich mit betonter Distanz als selbstbewusster EMD-Informationswächter verstand, war Dr. Hans-Rudolf Strasser nahbar. 

  • admin

    Kein Platz für Revanchismus

    Man erinnert sich an die Reaktionen aus EU-Kreisen im Anschluss an die eidgenössische Volksabstimmung über die Masseneinwanderungsinitiative. Nun hat wieder eine Volksabstimmung stattgefunden – diesmal in einem massgebenden Mitgliedstaat der EU.

  • admin

    Verhüllungsverbot

    Eine Initiative will die Verhüllung (Vollverschleierung) des Gesichtes verbieten. Jedermann/jedefrau soll in der Öffentlichkeit sein/ihr Gesicht zeigen müssen und so erkennbar sein.

  • admin

    Geschichte wiederholt sich immer…

    Die Lust daran, Soldaten in Kampfhandlungen zu schicken, ist offensichtlich auch unter Schweizer Politikern verbreitet: Es ist für viele offensichtlich reizvoll, von «Verantwortung übernehmen» zu reden und andere den Kopf dafür hinhalten zu lassen.

  • admin

    Schluss mit Swiss-Bashing

    Nicht selten werden wir mit Forderungen und Kritik aus dem Ausland konfrontiert. Gemessen wird dabei mit verschiedenen Ellen. Für unseren Finanzplatz zu unserem Nachteil, für die Finanzplätze unserer Konkurrenten hingegen zu deren Vorteil.

  • admin

    Deutschland im Jahr 2016

    Michél Mazingu-Dinzey, deutsch-kongolesischer Fussballspieler dunkler Hautfarbe, kickte u.a. beim Kult-Verein FC St. Pauli in Hamburg. Daneben engagierte er sich gegen Drogen- und Alkoholkonsum und für verschiedene soziale Projekte.

  • admin

    P-26: Polemik und Wahrheit

    Wer als Beteiligter an der P-26 identifiziert wurde, sah sich von Medien und Medien-devoten Politikern alsbald hemmungslos diffamiert und obskurer Handlungen verdächtigt, begangen im Rahmen einer «Geheim-Armee».

  • admin

    Eigenmietwert abschaffen

    Der Eigenmietwert ist eine Kuriosität in unserem Steuerrecht. Wohneigentümer zahlen doppelt: Sie versteuern ihr Eigenheim als Vermögen, zahlen darüber hinaus aber noch eine Spezialsteuer für den Eigengebrauch ihres Heims – den sog. Eigenmietwert. Dies ist störend.

  • admin

    Referendum: Nein zur Homo-Adoption!

    Am 17. Juni beschlossen die Eidg. Räte, gleichgeschlechtlichen Paaren die Adoption zu ermöglichen. Der Entscheid ist von grosser Tragweite.

  • Juli 2016
  • admin

    Italiens Bankenkrise

    Während die internationale Öffentlichkeit wie gebannt auf den Brexit und seine Folgen starrte, haben sich in der vergangenen Woche anlässlich der italienischen Bankenkrise hinter den Kulissen der EU dramatische Vorgänge abgespielt.

  • admin

    Mut zu unserer Identität und Würde

    Referat von Hansjürg Stückelberger, anlässlich der Schweizerzeit-Veranstaltung vom 1. Juni 2016 im Grünen Glas, Untere Zäune 15, Zürich

  • admin

    Untaugliches Französisch-Lehrmittel

    Trotz kritischer Stimmen von Lehrpersonen, Pädagogen und Sprachwissenschaftlern, führte der Regierungsrat flächendeckend das Frühfranzösischlehrmittel ein. Die Kinder sollen in ein Sprachbad eintauchen. Das Bad ist gross wie ein See, die Kinder sind Nichtschwimmer/-innen. Doch Schwimmhilfen (Rechtschreibung, Grammatik oder Wörtlilernen) sind nicht vorgesehen.

  • admin

    Angekratztes Weltbild

    Die Reaktionen aus dem Pro-EU-Lager nach der Brexit-Abstimmung waren verräterisch. Dort ist man einhellig der Ansicht, die Briten seien die Bösen! Da übersehen zu viele: Nicht die Briten machen der EU den Garaus, die EU ist auf dem Weg des schleichenden Selbstmordes.

  • admin

    Appell an den Bundesrat: Respektieren Sie endlich die Gemeindeautonomie!

    Am 23. Mai 2016 schlugen zahlreiche Gemeindevertreterinnen und –Vertreter sowie Behördenmitglieder Alarm. Sie machten klar, dass die Auswirkungen der unkontrollierten Masseneinwanderung die Gemeinden in den finanziellen Ruin treiben. Unter Federführung der «Schweizerzeit» lancierten sie darum einen Protestbrief, mit dem sie dem Bundesrat den Ernst der Lage in Erinnerung rufen und zum Handeln aufrufen.

  • Juni 2016
  • admin

    Komplex und brandgefährlich

    Die Ereignisse im Nahen Osten überstürzen sich. Zahlreiche Staaten und Gruppierungen sind involviert. Welche Ziele werden verfolgt? Welches sind wahrscheinliche Entwicklungen?

  • admin

    Nigel Farage

    In seinem ersten Auftritt im Europäischen Parlament nach der Brexit-Abstimmung wurde UKIP-Chef Nigel Farage von anderen Abgeordneten beschimpft und ausgebuht.

  • admin

    Finger weg von unserem Bargeld!

    Die Bargeldabschaffung käme den Zinsmanipulatoren gelegen. Wenn der Bürger nicht mehr ins Bargeld flüchten kann, kann die Minus-Zins-Politik einfacher durchgesetzt und Sparer mit einem Mausklick enteignet werden. Wollen wir das?

  • admin

    Feigenblatt vorm Gesicht

    Seit Mitte Juni wird in den Schweizer Medien erstmals der Einsatz des Skandallehrmittels «Sexualpädagogik der Vielfalt» in Basel und Zürich kontrovers diskutiert. Was dabei übersehen wurde: Die Methodensammlung ist kein problematischer Einzelfall.

  • admin

    Warum weicht Philipp Müller aus?

    2014 noch meinte der damalige FDP-Präsident Philipp Müller, dass die Schweiz «das unsouveränste Land in Europa» werden würde, wenn es dem EU-Rahmenabkommen zustimmt. Heute relativiert er und weicht entsprechenden Nachfragen aus.

  • admin

    NEAT für Europa

    Die Eröffnungsfeier des NEAT-Basistunnels ist vorbei. Würden wir die Lobgesänge ausländischer Gäste als bare Münze nehmen, dürften wir uns wohl als die besten Europäer fühlen. Zum überwiegenden Nutzen der EU bauen wir eine Flachbahn durch die Alpen und bezahlen sie selber. Die Folgelasten, wie Betriebs- und Unterhaltskosten, Lärm, Landverschleiss usw. sind ortsgebunden und gehen daher ebenfalls zulasten der Schweiz.

  • admin

    «Dynamische Rechtsanwendung»

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel ringt derzeit namens der EU mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan um den sog. «Flüchtlings-Deal». Kommt dieser zustande, dürfte auch die Schweiz davon ihre blauen Wunder erleben.

  • admin

    Tugendrepublik Schweiz

    Wie konnte sich die Schweiz innert weniger Jahrzehnte von einem souveränen, schlanken Staat eigenverantwortlicher, weltoffener Bürger zu einer unterwürfigen Tugendrepublik wandeln?

  • admin

    Rette sich, wer kann!

    Die Finanz-, Euro- und Wirtschaftskrise ist noch längst nicht ausgestanden, auch wenn Ihnen Politiker und Notenbanker dies glauben machen möchten. Was auf uns zukommt, ist ein unaufhaltsames wirtschaftliches Debakel. Dessen bin ich mir sicher.

  • admin

    Gemeinwohl oder Macht?

    Warum werden in politischen Gremien wie etwa im Parlament, in Kommissionen oder in Fraktionen immer wieder hochgradig fragwürdige Entscheidungen gefällt?

  • admin

    Der Finanz-Tsunami nimmt seinen Lauf

    Die relative Ruhe der vergangenen Wochen und Monate trügt. Denn die gegenwärtige Lage an den Finanzmärkten ist wesentlich instabiler als zu irgendeinem Zeitpunkt seit der Jahrtausendwende und birgt erhebliche Gefahren in sich.

  • admin

    NEAT-Eröffnungsfeierlichkeiten

    Wenn ich mich richtig erinnere, hatten wir einst einen Verkehrsminister Ogi, der kam von Brüssel zurück und meldete, die EU-Länder würden der damaligen Swissair in allen EU-Ländern Start- und Landerechte gewähren, wenn wir die NEAT-Alpentransversalen definitiv beschliessen. Das Schweizervolk sagte Ja zur NEAT.

  • admin

    WEA-Referendum unterschreiben – damit die Schweiz Schweiz bleibt

    Im Juli 2014 stellte Bundesrat Ueli Maurer im Artikel «Mit der Weiterentwicklung der Armee zu mehr Sicherheit» Folgendes fest: «Die Armee hat den Auftrag, für die Sicherheit des Landes zu sorgen. Dazu waren wir nicht in der Lage.» Trotzdem hat das Parlament mit der «Weiterentwicklung» der Armee (WEA) der Abschaffung der Armee von 220000 auf 100000 Mann zugestimmt.

  • admin

    Mut zu unserer Identität und Würde

    Unsere liebe Schweiz ist Teil von Europa und ist von allen Vorgängen in der EU mitbetroffen. Der Ansturm von Einwanderern im letzten Jahr hat die ganze EU in eine existenzielle Krise gestürzt.

  • Mai 2016
  • admin

    Das Wort zur Woche

    In Brüssel arbeiten gut 30000 Funktionäre. Nur Bürokraten, keine Pöstler, keine Bähnler, keine Lehrer … Nur Bürokraten.

  • admin

    Handschlag und andere Rituale – eine Replik

    Mit der in Nr. 9/2016 der «Schweizerzeit» dargelegten Meinung von Henrique Schneider bin ich nicht einverstanden. Er zitiert eine Aussage des Präsidenten des Schulleiterverbands Schweiz, wonach in vielen Schulen der Handschlag ein wichtiges Ritual sei und zur Schule gehöre. Solche Rituale aber, meint Schneider, seien fehl am Platz, und ergo könne man den Basler Vorfall ohnehin ad acta legen.

  • admin

    SVP-Verschwörung

    «Die SVP wolle den Staat umbauen, das Parlament schwächen, die Justiz entmachten, die Gewaltenteilung aushebeln, wichtige Medien übernehmen und eine plebiszitäre Volksdemokratie errichten».

  • admin

    Verhüllung ist eine Provokation

    Inzwischen pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Die Verschleierung der Frau – weder Burka, Niqap noch Kopftuch – hat nichts mit Religion zu tun, sondern mit ausgeklügelter und spitzfindiger Auslegung einiger Textstellen im Koran.

  • admin

    Islamismus an der Volksschule

    Der Islamismus beinhaltet nebst drakonischen Regeln für jeden noch so kleinen Lebensbereich auch einen Opfer- und Todeskult. Dabei wenden die Islamisten ultrabrutale Foltermethoden und Terror gegen alle an, die sich nicht bedingungslos ihrer Ideologie unterwerfen.

  • admin

    Wenden wir die Energiewende!

    Der Plan von Bundesbern, unsere Energieversorgung mit einer «Energiewende» auf den Kopf zu stellen, ist fortgeschritten. Die Energiestrategie 2050 ist eine Kopie von Deutschlands desaströser Energiewende, die jedes Jahr riesige Geldbeträge verschlingt.

  • admin

    Überwachungsstaat verhindern!

    Gegen das neue Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (kurz BÜPF) wurde das Referendum ergriffen. Es werden aktuell Unterschriften gesammelt, um den Überwachungsstaat zu verhindern.

  • admin

    Wer nicht "normal" ist, wird liquidiert!

    Erstmals in der Geschichte der Schweiz soll ein «Normalitätstest» für Menschen zugelassen werden. Wer ihn nicht besteht, wird liquidiert.

  • admin

    Gender-Ideologie auf unsere Kosten

    Der Gender-Irrsinn geht in die nächste Runde. Die Verbindlichkeit des Dudens massiv unterschätzend, werden staatlich bezahlte Angestellte von Hochschulen nicht müde, die Werbetrommel für Sprachkastration zu rühren und ihre Gender-Abenteuer zur Regel zu erklären.

  • admin

    Sommarugas Versagen

    Die Bundesverfassung besagt eindeutig, dass eine Ausdehnung des freien Personenverkehrs auf weitere EU-Staaten nicht mehr möglich ist. Nachzulesen im neuen Artikel 121a BV.

  • admin

    Wenig magistrale Magistratin

    Die Inszenierung einer gemeinsamen Demonstration der SP-Fraktion und ihrer Bundesrätin gegen Nationalrat Köppel erinnert daran, wie ungleich souveräner und diskussionsfähiger frühere SP-Magistratspersonen in ähnlichen Situationen reagiert haben.

  • April 2016
  • admin

    Appell für mehr Einbürgerungen

    Nach der Abstimmung über die Durchsetzungsinitiative haben die Gewerkschaften eine Einbürgerungs-Offensive für Secondos und Secondas lanciert. Darin werden diese aufgefordert, sich einbürgern zu lassen, damit sie bei Delikten nicht ausgewiesen werden können.

  • admin

    Geldverschwendung

    Es ist eine Schande: Unzählige Milliarden an Franken müssen die Steuerzahler für das Asylchaos hinblättern, woran viele ihr Geld verdienen (Anwälte, Richter, Psychologen, Ärzte, viele Linke und Grüne).

  • admin

    Asylgesetzrevision kann Problem nicht lösen

    Auch die vorgesehene Asylgesetzrevision kann das Problem nicht lösen. Es wird nur der Durchlauf erhöht, der Abfluss aber bleibt verstopft: Werden die Asylanträge rascher abgefertigt, dann bedeutet das, dass noch mehr Asylanträge behandelt werden können und folglich noch mehr Personen noch schneller bleiben dürfen.

  • admin

    Rettet das Bargeld!

    Am 12. April führte die Schweiz neue Banknoten ein. Wozu eigentlich? Jetzt, da Barzahlungen ohnehin bald verboten werden sollen und die Abschaffung des Bargeldes international salonfähig geworden ist?

  • admin

    Sozialistische Asylgesetzrevision

    Die Dreistigkeit von Justiz- und Migrationsministerin Simonetta Sommaruga kennt keine Grenzen, und je staunender die Augen und je grösser die Untätigkeit der anderen Bundesräte, umso weiter gehender die unglaublichen Anmassungen beim Staatssekretariat für Migration (SEM).

  • admin

    Was steckt hinter den «Panama Papers»?

    Die Auswahl an Steuersündern fällt recht einseitig aus und passt aussergewöhnlich gut in das Konzept der US-Regierung.

  • admin

    Ursache war nicht gefragt

    Die moralisierende Empörung über die vermeintliche «Enthüllung» in den sog. «Panama Papers» in den internationalen Medien war gross. Praktisch niemand allerdings hat sich gefragt, warum immer mehr Menschen legale Steueroptimierungs-Instrumente nützen.

  • admin

    Im Zweifel für die Freiheit

    Eine breite Allianz aus Jungparteien und Verbänden lancierte am 29. März 2016 das Referendum gegen die neue Version des Überwachungsgesetzes BÜPF (Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs).

  • admin

    Schützen Sie sich vor staatlicher Fremdbestimmung

    Viele Personen in der Schweiz wissen nicht, was sie selbständig erledigen können, um sich im Notfall abzusichern. Es geht dabei weder um Versicherungen noch das Testament. Es geht um die persönliche Selbstbestimmung.

  • admin

    Sani Abacha

    Nun hat sich unsere Landesregierung also entschieden: das – vermutlich grösstenteils durch unsere Entwicklungshilfe angehäufte und in der Schweiz eingebunkerte – Vermögen des ehemaligen nigerianischen Diktators Sani Abacha wieder zurück in dessen Heimatstaat zu transferieren.

  • admin

    Asylrevision verschärft Massenzuwanderung

    Bundesbern will mit einer Asylgesetz-Revision mehr Asylplätze in der Schweiz ermöglichen – mittels Enteignungen der Einheimischen.

  • admin

    Wir verlangen Sicherheit

    Europa ist konfrontiert mit einer Völkerwanderung. Die Schweiz ist ein bevorzugtes Ziel dieser Völkerwanderung. Die Völkerwanderung bedroht Freiheit, Recht, Stabilität, Demokratie und Wohlstand der Schweiz. Millionen, die nach Westeuropa drängen, sind nicht bereit, ihr Leben selbstverantwortlich aus eigener Kraft und Leistung zu bewältigen. Allzu viele wollen ganz einfach vom Wohlstand hier profitieren – ohne Eigenleistung. Die Schweizer Sicherheitsorgane – Armee, Grenzwachtkorps und kantonale Polizeikorps – sind nicht vorbereitet auf einen Einwanderer-Massenansturm. Der Bundesrat ergeht sich in unrealistischen Integrations-Illusionen. Wir verlangen Sicherheit

  • März 2016
  • admin

    Europäischer Trend: Verhüllungsverbot

    Die Unterschriftensammlung für die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» ist lanciert.

  • admin

    «Politisch korrekter Frauenhandel»

    Apropos Büro für Geschlechterfragen: Ich hatte Gelegenheit, einen Kurs zu besuchen über den Umgang mit der Gleichstellung an der pädagogischen Hochschule Zürich. Bei etlichen sprachlichen Neuschöpfungen und Vorschriften wusste man manchmal nicht, was besser ist: sich amüsieren oder sich ärgern.

  • admin

    Bestand der Armee

    Das Interview mit Prof. Rainer J. Schweizer fand ich sehr gut. Fundiert und informativ. Die WEA ist bezüglich des Personalbestandes eine Katastrophe. Und damit einhergehend dementsprechend auch das «Mini-Budget» von 5 Mia. pro Jahr.

  • admin

    «Nicht mit uns!»

    Das zweite und dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts werden die Jahrzehnte der Völkerwanderung sein. Ein Zeitalter ist angebrochen, auf das wir nicht vorbereitet waren.

  • admin

    Feudale Rente für Bundesräte

    Das Komitee «Keine Könige in der Schweiz» hat kürzlich eine Petition zur Halbierung der Renten für Bundesräte und Bundesrichter gestartet. Im Interview mit der «Schweizerzeit» erläutert Präsident Christian Eiholzer, weshalb.

  • admin

    Von der Souveränität zur Selbstaufgabe

    Hatten früher die politischen Eliten der Schweiz Unabhängigkeit, Freiheit und Selbstbestimmung bis auf die Knochen verteidigt, drängt heute alles in internationale Organisationen. Wie konnte die Stimmung um 180 Grad kehren?

  • admin

    Politisch korrekter Frauenhandel

    Eine fixe Frauenquote von mindestens 30 Prozent! Dies ist das Ziel von Bundesrätin Simonetta Sommaruga – mit Unterstützung des Gesamtbundesrats.

  • admin

    Fragen nach der Ablehnung der Durchsetzungsinitiative

    Müssen künftig Kurse für Frauen angeboten werden, in denen diese lernen, dass das Sich-begrabschen-Lassen, das Erdulden von sexuellen Belästigungen, selbst Vergewaltigungen für sie eine Ehre sei?

  • admin

    Diktatorische EUdSSR!

    Die Ziele dieser diktatorischen EU werden immer deutlicher. Das ist Eingeweihten allerdings schon lange klar: Ein rücksichtsloses, zentralistisch geführtes Staatssystem, worin der einzelne Staat völlig aufgeht, wehrlos gemacht wird und einzig nach der Pfeife der Zentrale tanzen muss!

  • admin

    So will die USA Weltmacht bleiben

    «Die Russen draussen halten, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten …». Vereinfacht lautet so die geopolitische Strategie der USA, um dominante Weltmacht bleiben zu können.

  • admin

    Pass kann man verlieren, Smartphone nicht

    Wie nur kommt es, dass nahezu alle, die als angebliche Flüchtlinge nach Europa drängen, auf ihrer Reise hierher ihre Pässe verlieren – während nahezu kein Einziger sein Handy verliert?

  • admin

    «Je vais te tuer, au nom d’Allah!»

    Wir schreiben den 25. Februar 2016. Offensichtlich ein ganz «normaler» Tag am frühen Morgen. Dann geht es los mit Notfällen.

  • admin

    Ansammlung intellektueller Fehlüberlegungen

    In den Rahmeninformationen zum Lehrplan 21 wird behauptet, dieser «erleichtert den Wohnortswechsel von Familien mit schulpflichtigen Kindern».

  • admin

    Roland Baader (1940 bis 2012), Buchautor

    «Der Sozialismus ist, wir sollten das endlich begriffen haben, keine humanitäre Idee, sondern eine theorie-implizite Massenmord-Theorie, eine uralte und teuflische Mischung aus romantischem Utopismus und illusionär-überheblichem Hyperrationalismus bezüglich der ‹Machbarkeit› des Menschen und seiner Welt. Seine quasi-religiöse Dynamik muss notgedrungen alles aus dem Weg räumen, was seinem paradiesischen Ziel entgegensteht.»

  • Februar 2016
  • admin

    «Die Freiheit des Vaterlandes war meine erste Liebe»

    Es gibt wenige Menschen, die mehrmals Berufungen an Universitäten im Ausland ablehnen, weil sie der Heimat an Ort und Stelle dienen wollen. Es gibt auch wenig Menschen, die in vier verschiedenen Berufssparten aktiv tätig sind. Der vor 150 Jahren verstorbene Schweizer Troxler gehört zu diesen Ausnahmen.

  • admin

    Die 1,5 Grad Celsius von Paris

    Die politischen Machthaber dieser Welt tagten kürzlich in Paris wieder einmal an einer Klimakonferenz. Was dort beschlossen wurde, ist an Dummheit und Überheblichkeit kaum mehr zu übertreffen.

  • admin

    Unfassbare Anmassung der Politiker

    Wir haben tausend Jahre gebraucht, um festzustellen, dass wir keine Kaiser, Könige und Fürsten benötigen, die uns vorschreiben, was wir zu tun und zu lassen haben.

  • admin

    Den Volkswillen umsetzen

    Mit Befremden muss ich zur Kenntnis nehmen, dass sich eine geistige Elite – bestehend aus Rechtsprofessoren, aktiven und ehemaligen Bundesrichtern, Staatsanwälten, Rechtsanwälten und 11 alt Bundesräten – für eine Härtefallklausel bei der Ausschaffung von straffälligen Ausländern einsetzt und ihnen somit das Wohl der Delinquenten wichtiger ist als dasjenige der Opfer.

  • admin

    «Denkt an eure Frauen und Töchter!»

    Wo stichhaltige Argumente fehlen, da wird mit Riesenlettern «geklotzt» oder auf den Mann gespielt. Was im Abstimmungskampf zur Durchsetzungsinitiative an Unwahrheiten verbreitet wurde, ist haarsträubend.

  • admin

    Pestalozzis pädagogische Anstalten

    Im dritten und letzten Teil der «Schweizerzeit»-Artikelserie über Heinrich Pestalozzi werden seine richtungsweisenden Leistungen im Bildungsbereich gewürdigt.

  • admin

    Lasche Ausschaffungspraxis

    Es sind oft Fallbeispiele, die Gegner und Befürworter der SVP-Durchsetzungsinitiative anführen. Es sind die Beispiele, die den Abstimmungskampf dominieren, auf beiden Seiten.

  • admin

    Zur Flüchtlingsproblematik

    Die Willkommenskultur von Bundeskanzlerin Merkel und ihre Ankündigung «wir schaffen das» waren unüberlegt, ja verantwortungslos. Mehrere europäische Länder führen inzwischen wieder Grenzkontrollen ein, denn das einst viel gepriesene Schengen/Dublin-Abkommen ist Makulatur geworden.

  • admin

    Verkehrte Welt

    Die vom Volk 2010 angenommene «Initiative zur Ausschaffung krimineller Ausländer» wurde vom Bundesrat und Parlament mit der Härtefallklausel verwässert. Mit dieser Klausel lässt sich, um eine Ausschaffung zu verhindern, aus jeder Unannehmlichkeit für den Täter ein Härtefall konstruieren.

  • admin

    Gleichstellung als Gleichschaltung

    Mit der Tagung «Gender Affairs» zelebrierte die Schweizer Gleichstellungselite am 22. Januar 2016 im Wild’schen Haus zu Basel den Abschluss des Nationalen Forschungsprogramms «NFP 60» zur «Gleichstellung der Geschlechter».

  • admin

    «Akzeptieren Sie es, oder verlassen Sie das Land!»

    Der ehemalige australische Premier John Howard hielt im Februar 2008 eine bemerkenswerte Rede zum Jahrestag der Bali-Attentate. Im Internet wurde diese unzählige Mal geteilt und weiterverbreitet. Wörtlich sagte John Howard...

  • Januar 2016
  • admin

    «Angriff auf die Rechte aller»

    Die Gegner der Durchsetzungsinitiative lassen sich einiges einfallen, wenn es darum geht, die Ausschaffung krimineller Ausländer zu verhindern.

  • admin

    Die Schraube anziehen!

    Die Durchsetzungsinitiative zur Ausschaffung krimineller Ausländer stösst bei den Mitte- und Links-Parteien sowie bei vielen Richtern und Journalisten aus dem gleichen politischen Lager auf grossen Widerstand. Man will der SVP, welche die Initiative lanciert hat und bei den Wahlen 2015 mit Abstand zur stärksten Kraft in unserem Lande avanciert ist, einen weiteren politischen Grosserfolg verbauen.

  • admin

    Verteidigungsunfähige Schweizer Armee?

    Um die Schweizer Armee steht es nicht gut. Im Falle einer aufziehenden Bedrohungslage dürfte sie kaum in der Lage sein, die Schweizer Bevölkerung zu schützen. Die politische Führung hüllt sich in Schweigen.

  • admin

    Armenanstalt und Schriftstellerei

    In der ersten Folge der dreiteiligen «Schweizerzeit»-Artikelserie wurde der Lebensweg des jungen Pestalozzi verfolgt bis zum Erwerb des Neuhofs bei Birr. Der Übergang von der landwirtschaftlichen Unternehmung zur Armenanstalt auf dem Neuhof in den Jahren 1773/74 war fliessend.

  • admin

    Der Weg in die Diktatur

    «Wer sieht, wie heute die Schweizer Gesetze, die schweizerische Ordnung, der schweizerische Gesetzgeber, also der Schweizer Bürger, ausgehebelt und umgekrempelt werden, wer sieht, dass Behörden, Gerichte und vor allem internationale, ausländische Gesetzgeber immer mehr das Sagen haben, der muss zum Schluss kommen...

  • admin

    Frauen geschändet

    Ein Teil, der in Köln von ganzen Banden geschändeten Frauen waren Musliminnen.

  • admin

    Weniger für alle

    «Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auf …» So stand es kürzlich wieder einmal in mehreren Tageszeitungen. Es gäbe zwar mehr Millionäre, aber auch immer mehr Menschen, die nichts mehr zu versteuern haben.

  • admin

    Spät im Herbst

    Es war wieder so weit. Die Blätter waren gefallen. Welch eine Fülle von gelben, bräunlichen, manchmal gar hochroten Blättern! Die einen gezackt, andere rund oder oval, noch andere schmal und länglich. Eine Fülle von Formen und Farben, eine Augenpracht, und doch so vergänglich!

  • admin

    Einwanderung – auf wessen Kosten eigentlich?

    Es sind dramatische Bilder, die uns seit Monaten ins Haus geliefert werden. Hunderttausende, ja Millionen von Menschen haben sich, wie auf ein verabredetes Zeichen hin, in Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten auf den Weg gemacht, um Europa zu stürmen.

  • admin

    Die Schande von Köln

    Die grösste Gefahr für Deutschland (und bald auch für die Schweiz?!) sehe ich – nicht erst seit der Massengrabscherei und den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht, zum einen in der freien, in grosser Zahl unkontrollierten Einreise einer Million Migranten in 2015. Dies wird sich jährlich wiederholen.

  • admin

    Wozu eine Schutzklausel?

    Auf den ersten Blick könnte man annehmen, der Bundesrat sei in Sachen Personenfreizügigkeit mutig geworden. Er zieht in Erwägung, gegen den Willen der EU, eine Schutzklausel bei der Personenfreizügigkeit einzuführen.

  • admin

    Wegfall der Bilateralen I

    Im Falle der Auswirkungen der Personenfreizügigkeit auf die Einwanderung in die Schweiz haben sich Politiker und Medien von Experten täuschen lassen.

  • admin

    Kindheit, Jugend, Berufswahl

    Wir schreiben das Jahr 1755. Die Erde bebt, Lissabon wird zerstört, und auch in Zürich wackeln die Häuser. Der Schulunterricht wird unterbrochen, Kinder und Lehrer rennen ins Freie. Aber Bücher, Hüte und Kappen liegen noch drinnen.

  • admin

    Absoluter Schwachsinn

    Wer gelegentlich deutsche Zeitungen liest, weiss es: Man darf neuerdings nicht einmal mehr Vergewaltiger als «kriminelle Flüchtlinge» bezeichnen.

  • Dezember 2015
  • admin

    Wie man« Flüchtling» wird

    Der Kanzleramts-Direktor von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Peter Altmaier, spricht Klartext:

  • admin

    Brügglischwur 2091

    In dunkler Nacht des Jahres 2091 trafen sich heimlich die drei Zuger Landtwing, Iten und Hürlimann am Brüggli. Es war gefährlich, denn die IS-Regierung hatte Ausgangsverbot für alle Ungläubigen ab acht Uhr abends verordnet.

  • admin

    Vergangenheit der Schweiz in neuem Licht

    Die Schlacht von Marignano, deren 500-jähriges Jubiläum dieses Jahr gefeiert wird, hat den Anlass für ein erstaunlich heftiges Gezänk unter Historikern und Bundesbehörden über die Bedeutung für unser Land gegeben.

  • admin

    Diktatur der Moral

    Die Moral dominiert zunehmend unser Leben. Immer mehr gesellschaftliche Prinzipien wie Freiheit und Leistung fallen ihr zum Opfer. Was heute zählt sind vielmehr unser ökologischer Fussabdruck, Gleichheit und Political Correctness. 

  • November 2015
  • admin

    Bundesanwalt schützt eklatanten Asylmissbrauch

    Vom buchstäblich himmelschreienden Missstand wird seit langem berichtet: Eritreer, die als angebliche Flüchtlinge in unser Land gelangen, zweigen einen Teil hier erhaltener Sozialhilfe ab und überweisen ihn als eine Art «Steuer» an ihren Herkunftsstaat. 

  • admin

    Doppelmoral der IS-Bekämpfer

    Nach den Anschlägen in Paris stehen die Zeichen auf Krieg. Ein verstärktes militärisches Eingreifen in Syrien wird gefordert – angeblich, um den Terror zu bekämpfen. Doch es geht um viel mehr.

  • admin

    Bilaterale nicht gefährdet

    Der Ökonom und Politikwissenschaftler Dr. Dieter Freiburghaus fürchtet die Kündigung der bilateralen Verträge mit der EU, falls die Masseneinwanderungsinitiative sinngemäss umgesetzt würde.

  • admin

    Die «Schweizerzeit» als Putinversteher?

    Die «Schweizerzeit» fiel mir zur Zeit der Vorwürfe gegen die Schweiz vom jüdischen Weltkongress wegen ihrer Geschichtskenntnis und ihrem Mut zur Verteidigung der Schweiz auf. Wieso sie heute aber Russland so besser verstehen will als die USA, deren Republikaner mit ihrer Tea Party doch der SVP relativ nahe stehen, ist mir unverständlich und unwürdig.

  • admin

    Hasst Longchamp die SVP?

    Bereits am 19. Oktober – einen Tag nach den Eidgenössischen Wahlen – verkündete Claude Longchamp am Bildschirm, dass es sich bei den SVP-Wählern um Ungebildete handle. Dies deckt sich mit der von ihm schon früher vorgenommenen Einstufung: «Rechts-Wähler kommen zum einen Teil vom Land und der andere Teil sind Ungebildete.»

  • admin

    Bern zittert

    Es war das erklärte Ziel des Bundesrats, vor den Wahlen vom 18. Oktober jeglicher Europa-Diskussion auszuweichen. Dies ist ihm gelungen, weil sich Wirtschaftsverbände, Freisinn, Mitte und Linke diesem Bundesratsbegehren unterwarfen.

  • admin

    Bei den Schleusern von Aksaray

    Istanbul: Die türkische Metropole ist Drehkreuz für die illegale Einreise nach Europa. Ob Rettungswesten oder falsche Pässe – hier gibt es alles.

  • admin

     Fragile Weltordnung

    Es ist kaum noch übersehbar: Die Welt ist «aus den Fugen» (Peter Scholl-Latour). Und trotzdem balancieren wir wie «Schlafwandler» (Christopher Clark) mit einer trügerischen Sicherheit auf einem Seil über dem Abgrund...

  • admin

    Kleine Zwerge

    Der Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss leidet offensichtlich an seinem Heimatland. Er beklagt in der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung): «Ein Volk von Zwergen will man hierzulande sein und bleiben» (...) Er fügt richtig an: «Als Schweizer hat man in der globalisierten Welt immer weniger zu sagen».

  • admin

    Umstrittene Willkommenskultur

    «Wir können die Eritreer nicht zurückschicken», sagt SP-Bundesrätin Sommaruga. Diese Art von Einladung resultiert mittlerweile in rund 13000, meist gesunden, zwanzig- bis dreissigjährigen Eritreern in der Schweiz.

  • admin

    Gelebte Freiheit

    Der ehemalige freisinnige Ständerat Hans Letsch, Vorbild freiheitlichen Denkens, ist am 18. Oktober 2015 91jährig gestorben.

  • Oktober 2015
  • admin

    Sind wir nun alle «Verschwörungstheoretiker»?

    Woher kommt die Wut gegen das mediale Establishment, der Vorwurf der «Lügenpresse»? Es macht den Eindruck, dass den etablierten Medien unausgesprochener Hochverrat vorgeworfen wird.

  • admin

    Vierhundert zusätzlich

    Übers Wochenende vom 24./25. Oktober haben die von der Einwanderungsflut via Balkanroute besonders betroffenen EU-Mitgliedländer zu Brüssel einen «Krisengipfel» veranstaltet.

  • admin

    «Hört endlich auf, die Terroristen zu unterstützen!»

    Vor dem Hintergrund des tobenden Bürgerkriegs in Syrien wird der syrische Präsident Assad von den meisten westlichen Medien als die Inkarnation des «Bösen» dargestellt. 

  • admin

    Fatale Mythen zur Griechenland-Krise

    Hinsichtlich der finanziellen Probleme Griechenlands hat es in letzter Zeit zahlreiche unwissenschaftliche Äusserungen gegeben. Es wird Zeit, den Realitäten ins Auge zu schauen und sich von gescheiterten sozialistischen Konzepten zu lösen.

  • admin

    Flüchtlingswalze

    Höchste Zeit, dass sich in den Medien auch einmal normale Bürger zum Thema Flüchtlingsströme äussern können. Folgenden Brief einer besorgten, in Deutschland lebenden Tochter erhielt der in der Schweiz lebende Vater.

Letzte Aktion: Unsichtbar

Aufrufe: 2239